The Aesculap Academy Website is not supported by your browser. In order to use the Aesculap Academy Website in its full functionality, we kindly ask you to download a current browser version (Firefox, IE, Chrome).

A user with these data has been registered already!
This course has been added to your favorites
This course has been removed from your favorites
Please register in order to manage your favorites.
{ "WRONG_PASSWORD_REPEAT": "The given password and password repeat do not match.", "NO_SEARCH_RESULTS": "There are no search results." }
??????

India

India

Print Add to Favorites

Ganga Hospital Coimabtore

Ganga Hospital

Ganga Hospital is one of the premier academic and clinical institutions with specialization in accident surgery, orthopaedics, plastic and micro surgery. The hospital has always strived to introduce the latest techniques in various fields of accident surgery, trauma and spinal surgery, the introduction of microsurgical procedures, reconstruction of severely injured limbs, re-plantation of completely amputated parts, advanced skeletal fixation, etc. The specialty of this hospital has been an eclectic blend of clinical and academic activities. Apart from being one of the largest clinical units, the hospital is well known for its academic activities in the field of orthopaedics & microsurgery.


The anesthesia department comprises of 3 consultants & 2 registrars that work round the clock.
Regional anesthesia is the most preferred technique here the department has an experience of performing nearly 600 to 700 blocks a year.

For further information please have a look at

www.gangahospital.com

Contact

Ganga Medical Centre & Hospitals Pvt Ltd

313, Mettupalayam Road,
Coimbatore - 641 043
Tamil Nadu, India

Telephone :
91- 422 - 248 5100

Fax :
91 - 422 - 243 6444,
91 - 422 - 245 1444

Dummy

Association of Surgeons in Training

22. - 23.02.2003
Thorncliffe Park, Sheffield

Association of Surgeons in Training

Running a digital practice
E-Professional developement
Raising research funds
Central data collection - the log book
Keynote address
Skills training session
Virtual reality training
Setting up a skilss laboratory
Role of research in training
Developing a new procedure
How to avoid being sued
Free paper session
Poster exhibition
After the contract
Debate "The Shou should go"

» more

Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

15. - 26.09.2003
Tuttlingen - Teil 2
Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

07. - 10.04.2003
Tuttlingen

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

24. - 27.02.2003
Tuttlingen

Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

Dieser Basiskurs richtet sich an Urologen. Durch Vorträge und praktische Übungen an Präparaten und Tiermodellen wird den Teilnehmern Wissen über Instrumente- und Geräteausstattung, sowie allgemeine Aspekte und Techniken der laparoskopischen Nierenchirurgie vermittelt.» more

Dummy

Aufbaukurs Laparoskopische Prostatektomie

24. - 26.11.2003
Tuttlingen

Aufbaukurs Laparoskopische Prostatektomie

Laparoskopische Prostatektomie

1. Tag

Vortrag

Techniken der Laparoskopischen radikalen Prostatektomie
extra- und transperitoneal

Praktische Übungen

• extra-, intrakorporale Naht- und Knotenübungen
• Präparation der Blase und der Urethra

2. Tag

Vortrag

Laparoskopische Prostatektomie schrittweise mit Videobeispielen

Praktische Übungen

• Präparation der Blase und der Urethra
• Anastomosen Übungen

3. Tag

Vortrag

Komplikationen, Komplikationsbeherrschung

Praktische Übungen

• Anastomosentechniken

» more

Dummy

Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

22. - 23.04.2003
Thorncliffe Park, Sheffield

Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

The Life & Times foundation course will furnish delegates with fundamental information relating to their daily practice. Topics include: Microbiology & relevant standards, Packaging rules and regulations, Rigid containers vs try systems, Water quality and detegents, HTM2030 washer disinfectors, Instrument tracking and Care and maintenance of surgical instruments.

» more

Hüftendoprothetik für OP-Personal

Hüftendoprothetik für OP-Personal

27. - 28.06.2003
Tuttlingen

Hüftendoprothetik für OP-Personal

07. Oktober 2010
08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
Fertigung der Aesculap AG

10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

• Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
Entstehung und Krankheitsbild
• Die Therapie der Coxarthrose –
Konservative und operative Verfahren
• Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
Implantatsysteme und Designmerkmale
• Aktuelle endoprothetische Versorgung –
Implantatauswahl und Patientenversorgung

11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

• Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
Vor- und Nachteile
• Bereitstellung der Instrumente –
Allgemeine und spezielle Siebe
• Präoperative Planung und prinzipieller
OP-Ablauf
- Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
- Welche Aspekte zählen am Schaft?

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Workshop
• OP-Management und Sterilitätsprinzipien
» more

Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

07. - 18.07.2003
Tuttlingen - Teil 1
Dummy

Basiskurs Hüftendoprothetik für Ärzte

26. - 27.09.2003
Tuttlingen

Basiskurs Hüftendoprothetik für Ärzte

1. Kurstag

Optionale Betriebsbesichtigung durch die
Fertigung der Aesculap AG & Co. KG, Tuttlingen

Optionaler Rundgang durch das Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin

Eröffnung und Begrüßung der Teilnehmer

Ätiologie und Diagnostik der Coxarthrose

Therapie der Coxarthrose – Gelenkerhaltend –
Gelenkersatz – Operationsverfahren

Aspekte zur Geschichte der Hüftendoprothetik

Die Philosophie des BiContact-Systems
– Aussprache –

Aktuelle Entwicklung der endoprothetischen
Versorgung

Workshop: Präoperative Planung


2. Kurstag

OP-Einzelschritte
• Zugang
• Instrumente
• Implantation

Begleit- und Nachbehandlung
• Follow-Up
• Dokumentation
• Nachbehandlung

Probleme und Fallstricke bei der Implantation
– intra- und postoperative Komplikationen –

Workshop mit praktischen Übungen
Die Implantation

Demonstration und prakt» more

Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

24. - 25.10.2003
Tuttlingen
Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

02. - 06.12.2002
Tuttlingen

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

09. - 10.05.2003
Tuttlingen
Dummy

Neuroendoscopy Basic Course

24. - 27.03.2003
Tuttlingen/Mainz

Neuroendoscopy Basic Course

  • Theoretical Basics of Neuroendoscopy
  • Endoscopic Anatomy
  • Clinical Applications of Neuroendoscopy
  • Hands-on Exercises in
    - Endoscopic Anatomy
    - Intraventricular Endoscopy
    - Endoscope Assisted Microsurgery
  • Live Demonstration of Endoscopic Procedures
» more

Dummy

Thoracoscopy Training Course

22. - 27.09.2003
Hospitale Treviso and Aesculapium, Tuttlingen

Thoracoscopy Training Course

Lectures and hands-on workshop on animal specimens

Sessione Operative:
Interventi die chirurgia toracica in toracosocpia e toracotomia, videomediastinoscopia, Pleuroscopia, Poizionamento drenaggi, Pleurodesi, Broncoscopia,

Le sessioni operative si svolgeranno presso la Aesculap Academy di Tuttlien, con esercitazione diretta sull'animale da esperimento sotto la guida dei Tutor

» more

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

26. - 28.05.2003
Tuttlingen

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

1. Tag
Begrüßung

Indikationen in der laparoskopischen Gynäkologie
• Adnexchirurgie
• Uteruschirurgie

Mittagessen

Workshop
Knoten und Ligieren in der laparoskopischen Gynäkologie
Laparoskopische Naht- und Knotentechniken
Praktische Übungen am offenen Modell
• Laparoskopisches Nahtmaterial
• Nadel Einführungs- und Nadel-Bergetechniken
• Nadelführung, Arbeitswinkel und Stichtechnik gebogener und gerader Nadeln

Extrakorporale Laparoskopische Naht- und Knotentechnik mit knotenschieber
Praktische Übungen im Pelvitrainer
• Extrakorporale selbstschließende Gleitknoten:
Roeder, Melzer Bueß, Weston
• Endokorporale laparoskopische Knoten
• Clips
• Endoschlingen

Workshop
Laparoskopische Präparationstechniken
Praktische Übungen im Pelvitrainer
• Mechanisch
Schneiden, Stripping no spilling etc.
• HF-Chirurgie
- Grundlagen der» more

Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

15. - 18.09.2003
Tuttlingen

Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

Dieser Basiskurs richtet sich an Urologen. Durch Vorträge und praktische Übungen an Präparaten und Tiermodellen wird den Teilnehmern Wissen über Instrumente- und Geräteausstattung, sowie allgemeine Aspekte und Techniken der laparoskopischen Nierenchirurgie vermittelt.» more

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

16. - 17.10.2003
Tuttlingen

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

21. - 22.02.2003
Tuttlingen

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

1. KURSTAG

08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
(nur in Tuttlingen)

09:30 Uhr Begrüßung

09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

10:10 Uhr Grundausstattung

10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

11:20 Uhr Kaffeepause

11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

13:00 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

14:45 Uhr Anästhesieverfahren

15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

15:20 Uhr Meniskusläsion

15:45 Uhr Kaffeepause

16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

17:00 Uhr Diskussion

17:30 Uhr Ende des 1. Tages

19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



2. KURSTAG


08:30 Uhr Meniskusnaht

09:00» more

Basiswissen/Einsteigerseminar Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus

Basiswissen/Einsteigerseminar Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus

20. - 21.10.2003
Tuttlingen

Basiswissen/Einsteigerseminar Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus

Ziele

Die Teilnehmer lernen grundlegende Einkaufs- und Materialwirtschaftsbegriffe
und -zusammenhänge kennen. Fallstudien
und Gruppenarbeit statt grauer Theorie sichern die praktische
Umsetzung. Besonders Teilnehmer mit geringen
Vorkenntnissen eignen sich eine fundierte Wissensbasis an.
Sie können die vorgestellten Instrumente an Ihrem Arbeitsplatz
mit einführen, bzw. vorhandene konstruktiv weiterentwickeln.


Inhalt

Analyse und Planung der Lieferantenstruktur im Einkauf
• Praktisches Lieferantenauswahl- und
-bewertungsverfahren
Bestandsoptimierende Materialdispoverfahren
• ABC-Analyse und –Dispoverfahren,
• Fakten für die Steuerung der künftigen
Beschaffungsaktivitäten
• XYZ-Analyse
• Gleitende wirtschaftliche Losgröße
• Gängige Verfahren zur Bestimmung des
Bestellzeitpunktes
• Kanban - Systeme
• Outsourcing

Hilfsmittel zur Steuerung und Überwachung
des Lagers un» more

Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

10. - 12.03.2003
Tuttlingen

Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

Der Kurs bietet Medizinern, die bereits laparoskopisch tätig sind, den Einstieg in die laparoskopische cole-rectale Chirurgie und besteht aus verschiedenen Workshops zu den Themen Nahttechniken, laparoskopische Sigmaresektion, laparoskopische anteriore Rektumresektion und laparoskopische Resektions-Rektopexie an Präparaten und am avitalen Schwein. Eine Live-Übertragung aus dem OP und intensive praktische Übungen unter Anleitung erfahrener Chirurgen bilden den Schwerpunkt des Kurses.» more

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

28. - 29.11.2003
Tuttlingen
ausgebucht

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

1. KURSTAG

08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
(nur in Tuttlingen)

09:30 Uhr Begrüßung

09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

10:10 Uhr Grundausstattung

10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

11:20 Uhr Kaffeepause

11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

13:00 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

14:45 Uhr Anästhesieverfahren

15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

15:20 Uhr Meniskusläsion

15:45 Uhr Kaffeepause

16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

17:00 Uhr Diskussion

17:30 Uhr Ende des 1. Tages

19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



2. KURSTAG


08:30 Uhr Meniskusnaht

09:00» more

Fachkundelehrgang I

Fachkundelehrgang I

06. - 18.10.2003
Tuttlingen - ausgebucht

Fachkundelehrgang I

Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
„Technische/r Sterilisationsassistent/in“

Zielsetzung
Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
von Instrumenten und Geräten im Sinne des
Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

Zielgruppe
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

Voraussetzungen
Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

Prüfungszulassung
Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

Lehrgangsinhalte
(entsprechend den DGSV-Richtlinien)
• Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
• Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
• Grundlagen der Mikrobiologie
• Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
• Grundlagen der Desinfektion» more

Fachkundelehrgang I

Fachkundelehrgang I

15. - 27.09.2003
Tuttlingen
ausgebucht

Fachkundelehrgang I

Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
„Technische/r Sterilisationsassistent/in“

Zielsetzung
Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
von Instrumenten und Geräten im Sinne des
Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

Zielgruppe
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

Voraussetzungen
Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

Prüfungszulassung
Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

Lehrgangsinhalte
(entsprechend den DGSV-Richtlinien)
• Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
• Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
• Grundlagen der Mikrobiologie
• Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
• Grundlagen der Desinfektion» more

Dummy

Vergabe- und Vertragsrecht für Einkäufer

29. - 30.09.2003
Tuttlingen

Vergabe- und Vertragsrecht für Einkäufer

Modul 1: Vergaberecht in der Praxis

Ziele
Ziel des Seminars ist es, anhand von konkreten Fallbeispielen
zu vermitteln, welche vergaberechtlichen Vorgaben bei der
Beschaffung zu berücksichtigen sind. Auch anhand Ihrer eigenen
Fälle wird Ihnen aufgezeigt werden, wie Sie rechtssicher
vergeben und sich im Fall von Vergabeprüfungsverfahren verhalten.

InhaltBegriffliche und rechtliche Grundlagen
• Einführung in die Begrifflichkeiten
• Darstellung der Rechtsgrundlagen
• Erläuterung aktueller Änderungen
Vorüberlegungen vor der Vergabe
• Zulässigkeit verschiedener Vergabearten
• Kriterien für die Wahl des Verfahrens
• Flucht aus dem Vergaberecht?
Erstellung von Ausschreibungsunterlagen
• Formelle Anforderungen
• Inhaltliche Fragen
• F» more

Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

22. - 23.11.2002
Tuttlingen
Dummy

Neuroendoscopy Advanced Course

10. - 11.10.2003
Tuttlingen

Neuroendoscopy Advanced Course

  • Concept, Techniques and Indications for Endoscope Assisted Microsurgery
  • Hands-on Laboratories
    Supratentorial
    - Aneurysm
    - Tumor
    Posterior Fossa
    - Aneurysm
    - Tumor
    - Vascular Decompression
    - Transsphendoidal Pituitary Surgery
    Intraventricular Surgery
    - Cystic Lesion
    - Hydrocephalus Management
    - Tumors
  • Concept, Techniques and Indications for Intraventricular Surgery
» more

Dummy

Interlocking Nailing Semianar

Interlocking Nailing Semianar

Lectures, hands-on workshop, case studies and live operations on interlocking nailing.» more

Dummy

Advanced Life & Times of a Surgical Instrument

03. - 04.02.2003
B.Braun Auditorium, Thorncliffe Park, Sheffield

Advanced Life & Times of a Surgical Instrument

Information on Proper Maintenance of Surgical Instruments, Instrument Management, Use of Sterile Containers» more

Dummy

Advanced Life & Times of a Surgical Instrument

03. - 04.12.2002
B.Braun Auditorium, Sheffield

Advanced Life & Times of a Surgical Instrument

Information on Proper Maintenance of Surgical Instruments, Instrument Management, Use of Sterile Containers» more

Dummy

Neuroendoscopy Basic Course

10. - 13.11.2003
Tuttlingen/Mainz

Neuroendoscopy Basic Course

  • Theoretical Basics of Neuroendoscopy
  • Endoscopic Anatomy
  • Clinical Applications of Neuroendoscopy
  • Hands-on Exercises in
    - Endoscopic Anatomy
    - Intraventricular Endoscopy
    - Endoscope Assisted Microsurgery
  • Live Demonstration of Endoscopic Procedures
» more

Hüftendoprothetik für OP-Personal

Hüftendoprothetik für OP-Personal

24. - 25.01.2003
Celle

Hüftendoprothetik für OP-Personal

07. Oktober 2010
08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
Fertigung der Aesculap AG

10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

• Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
Entstehung und Krankheitsbild
• Die Therapie der Coxarthrose –
Konservative und operative Verfahren
• Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
Implantatsysteme und Designmerkmale
• Aktuelle endoprothetische Versorgung –
Implantatauswahl und Patientenversorgung

11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

• Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
Vor- und Nachteile
• Bereitstellung der Instrumente –
Allgemeine und spezielle Siebe
• Präoperative Planung und prinzipieller
OP-Ablauf
- Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
- Welche Aspekte zählen am Schaft?

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Workshop
• OP-Management und Sterilitätsprinzipien
» more

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

05. - 06.12.2003
Tuttlingen

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

Hüftendoprothetik für OP-Personal

Hüftendoprothetik für OP-Personal

11. - 12.12.2003
Tuttlingen

Hüftendoprothetik für OP-Personal

07. Oktober 2010
08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
Fertigung der Aesculap AG

10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

• Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
Entstehung und Krankheitsbild
• Die Therapie der Coxarthrose –
Konservative und operative Verfahren
• Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
Implantatsysteme und Designmerkmale
• Aktuelle endoprothetische Versorgung –
Implantatauswahl und Patientenversorgung

11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

• Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
Vor- und Nachteile
• Bereitstellung der Instrumente –
Allgemeine und spezielle Siebe
• Präoperative Planung und prinzipieller
OP-Ablauf
- Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
- Welche Aspekte zählen am Schaft?

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Workshop
• OP-Management und Sterilitätsprinzipien
» more

Trainingskurs Mikrogefäßchirurgie

Trainingskurs Mikrogefäßchirurgie

24. - 26.07.2003
Tuttlingen
SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

10. - 11.10.2003
Tuttlingen

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

1. KURSTAG

08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
(nur in Tuttlingen)

09:30 Uhr Begrüßung

09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

10:10 Uhr Grundausstattung

10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

11:20 Uhr Kaffeepause

11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

13:00 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

14:45 Uhr Anästhesieverfahren

15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

15:20 Uhr Meniskusläsion

15:45 Uhr Kaffeepause

16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

17:00 Uhr Diskussion

17:30 Uhr Ende des 1. Tages

19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



2. KURSTAG


08:30 Uhr Meniskusnaht

09:00» more

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

06. - 08.10.2003
Tuttlingen

Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

1. Tag
Begrüßung

Indikationen in der laparoskopischen Gynäkologie
• Adnexchirurgie
• Uteruschirurgie

Mittagessen

Workshop
Knoten und Ligieren in der laparoskopischen Gynäkologie
Laparoskopische Naht- und Knotentechniken
Praktische Übungen am offenen Modell
• Laparoskopisches Nahtmaterial
• Nadel Einführungs- und Nadel-Bergetechniken
• Nadelführung, Arbeitswinkel und Stichtechnik gebogener und gerader Nadeln

Extrakorporale Laparoskopische Naht- und Knotentechnik mit knotenschieber
Praktische Übungen im Pelvitrainer
• Extrakorporale selbstschließende Gleitknoten:
Roeder, Melzer Bueß, Weston
• Endokorporale laparoskopische Knoten
• Clips
• Endoschlingen

Workshop
Laparoskopische Präparationstechniken
Praktische Übungen im Pelvitrainer
• Mechanisch
Schneiden, Stripping no spilling etc.
• HF-Chirurgie
- Grundlagen der» more

Dummy

Workshop für Medizintechniker - Modul 3: Endoskope (in Denzlingen)

07.05.2003
Denzlingen

Workshop für Medizintechniker - Modul 3: Endoskope (in Denzlingen)

Technische Grundlagen
von starren und flexiblen Endoskopen
• technische Grundlagen
• Aufbau und Konstruktion
• Baugruppen und Systemkomponenten

Betriebsrundgang "Optikproduktion"


Typische Schäden an starren Endoskopen I
• Erkennen, Ursachen, Kosten, Vermeidung

Typische Schäden an starren Endoskopen II
mit anschließendem Workshop am Mikroskop
(Arbeitsgruppen à 5 Teilnehmer)

» more

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

05. - 08.05.2003
Tuttlingen

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

Hüftendoprothetik für OP-Personal

Hüftendoprothetik für OP-Personal

21. - 22.03.2003
Tuttlingen

Hüftendoprothetik für OP-Personal

07. Oktober 2010
08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
Fertigung der Aesculap AG

10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

• Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
Entstehung und Krankheitsbild
• Die Therapie der Coxarthrose –
Konservative und operative Verfahren
• Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
Implantatsysteme und Designmerkmale
• Aktuelle endoprothetische Versorgung –
Implantatauswahl und Patientenversorgung

11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

• Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
Vor- und Nachteile
• Bereitstellung der Instrumente –
Allgemeine und spezielle Siebe
• Präoperative Planung und prinzipieller
OP-Ablauf
- Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
- Welche Aspekte zählen am Schaft?

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Workshop
• OP-Management und Sterilitätsprinzipien
» more

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

29. - 30.11.2002
Tuttlingen

SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

1. KURSTAG

08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
(nur in Tuttlingen)

09:30 Uhr Begrüßung

09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

10:10 Uhr Grundausstattung

10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

11:20 Uhr Kaffeepause

11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

13:00 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

14:45 Uhr Anästhesieverfahren

15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

15:20 Uhr Meniskusläsion

15:45 Uhr Kaffeepause

16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

17:00 Uhr Diskussion

17:30 Uhr Ende des 1. Tages

19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



2. KURSTAG


08:30 Uhr Meniskusnaht

09:00» more

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

23. - 26.06.2003
Tuttlingen

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

Dummy

Aufbaukurs Laparoskopische Prostatektomie

21. - 23.07.2003
Tuttlingen

Aufbaukurs Laparoskopische Prostatektomie

Laparoskopische Prostatektomie

1. Tag

Vortrag

Techniken der Laparoskopischen radikalen Prostatektomie
extra- und transperitoneal

Praktische Übungen

• extra-, intrakorporale Naht- und Knotenübungen
• Präparation der Blase und der Urethra

2. Tag

Vortrag

Laparoskopische Prostatektomie schrittweise mit Videobeispielen

Praktische Übungen

• Präparation der Blase und der Urethra
• Anastomosen Übungen

3. Tag

Vortrag

Komplikationen, Komplikationsbeherrschung

Praktische Übungen

• Anastomosentechniken

» more

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

01. - 04.12.2003
Tuttlingen

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

20. - 22.10.2003
Tuttlingen

Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

Der Kurs bietet Medizinern, die bereits laparoskopisch tätig sind, den Einstieg in die laparoskopische cole-rectale Chirurgie und besteht aus verschiedenen Workshops zu den Themen Nahttechniken, laparoskopische Sigmaresektion, laparoskopische anteriore Rektumresektion und laparoskopische Resektions-Rektopexie an Präparaten und am avitalen Schwein. Eine Live-Übertragung aus dem OP und intensive praktische Übungen unter Anleitung erfahrener Chirurgen bilden den Schwerpunkt des Kurses.» more

Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

21. - 22.02.2003
Tuttlingen
Dummy

Basiskurs Hüftendoprothetik für Ärzte

27. - 28.03.2003
Tuttlingen

Basiskurs Hüftendoprothetik für Ärzte

1. Kurstag

Optionale Betriebsbesichtigung durch die
Fertigung der Aesculap AG & Co. KG, Tuttlingen

Optionaler Rundgang durch das Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin

Eröffnung und Begrüßung der Teilnehmer

Ätiologie und Diagnostik der Coxarthrose

Therapie der Coxarthrose – Gelenkerhaltend –
Gelenkersatz – Operationsverfahren

Aspekte zur Geschichte der Hüftendoprothetik

Die Philosophie des BiContact-Systems
– Aussprache –

Aktuelle Entwicklung der endoprothetischen
Versorgung

Workshop: Präoperative Planung


2. Kurstag

OP-Einzelschritte
• Zugang
• Instrumente
• Implantation

Begleit- und Nachbehandlung
• Follow-Up
• Dokumentation
• Nachbehandlung

Probleme und Fallstricke bei der Implantation
– intra- und postoperative Komplikationen –

Workshop mit praktischen Übungen
Die Implantation

Demonstration und prakt» more

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

17. - 20.02.2003
Tuttlingen

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

Dummy

Qualitätssicherung in OP und ZSVA

14. - 15.03.2003
Tuttlingen

Qualitätssicherung in OP und ZSVA

Ziele
Das Seminar vermittelt neben gesetzlichen Anforderungen an
die Prozessgestaltung und Qualitätssicherungsverfahren auch
Hilfsmittel wie Prozessvisualisierung und Stärke-Schwächen-
Analysen. Gemeinsam erarbeiten Sie Leitlinien, die als
Rüstwerkzeug für den Alltag dienen sollen.

Inhalte:

  • Darstellung der allgemeinen Situation im Krankenhaus
    - Was bringt die Kostenausgliederung?
  • Praktischer Einsatz der TQM-Hilfsmittel
    - Welche Vorgaben ergeben sich aus der DIN ISO 9004
    - Was versteht man unter TQM?
    - Erstellung einer Stärken-Schwäche-Analyse
    - Erarbeitung einer Fehlerbewertung
    - Vorgaben für Verfahrensanweisungen mit praktischen Übungen
    - Vorstellung von Standards
    - Vorgaben an die EDV
  • Unterstützender Einsatz der EDV
    - Bestellanforderungen über Barcode
    - EDV und Standards
    - Instrumentenverwaltung
    - Reparaturbuch
    - EDV-gestützte H» more

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

06. - 07.12.2002
Tuttlingen

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

22.03.2003
Tuttlingen

Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

08:30 Uhr Begrüßung und Einführung

08:40 Uhr Anatomie, Zugänge

09:20 Uhr Lagerung, Anästhesie, Standardrundgang,
Pathologie

10:00 Uhr Kaffeepause

10:20 Uhr Klinische Untersuchung

10:45 Uhr Dokumentationssoftware SFA.dok
Modul Schulter

11:00 Uhr Technik der subakromialen
Dekompression

11:20 Uhr Praktikum an Modellen

12:45 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Impingement; Definition und Einteilung

13:45 Uhr Schulterinstabilität

14:15 Uhr Komplikationen

14:25 Uhr Diverses

14:45 Uhr Praktikum an Modellen

17:00 Uhr Abschlussdiskussion,
Ausgabe der Zertifikate

» more

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

15. - 16.05.2003
Tuttlingen

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

08. - 11.09.2003
Tuttlingen

Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

23. - 24.01.2003
Tuttlingen

Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

Dummy

Qualitätssicherung im Herzkatheterlabor

10.10.2003
Tuttlingen

Qualitätssicherung im Herzkatheterlabor

Trainingskurs am Cathi Patientensimulator
(max. 16 Teilnehmer, 4 Cathi-Simulatoren)
Einführung in die HKL-Patientensimulation
Dr. E. Kaiser, Frankfurt
Vorstellung der zu bearbeitenden Fälle
Dr. E. Kaiser, Frankfurt
Training am Simulator
Dr. A. Schneider, Esslingen

Training am Simulator
Dr. A. Schneider, Esslingen
Diskussion der Ergebnisse/Zusammenfassung

Vorsitz: Prof. M. Leschke, Prof. W. Rutsch
Qualitätssicherung im HKL:
aktueller Stand aus Sicht der BQS
Dr. V. Mohr, Düsseldorf
Die praktische Durchführung der
Qualitätssicherung im HKL für das
Assistenzpersonal
M. Hengge, München
Aktuelle Standards -
leitliniengerechte Prozesse im HKL
Prof. M. P. Heintzen, Braunschweig
Leitlinienkonforme Therapie des AMI -
Drip & Ship-Netzwerk
Prof. Ch. Nienaber, Rostock
Vorsitz: Prof. M. P. Heintzen, Prof. Ch. Nienaber
Prozessgestaltung-Clinical Pathways:
Ansat» more

Basiskurs Kleintierchirurgie

Basiskurs Kleintierchirurgie

02. - 03.07.2003
Tuttlingen

Basiskurs Kleintierchirurgie

Inhalte

Grundlagen
Nahtmaterialkunde, Handhabung und Pflege chirurgischer Instrumente

Naht- und Knotentechniken
Hautinzision, Hautexzision, Hautnaht, Lidnaht, Rotationsflap,
Z-Plastik, Wundnaht, Magennaht, Darmnaht, Verschluss Linea alba

Auge, Ohr
Keilexzision Lidrand, Nickhautschürze, Othämatom,
Zepp-Operation

Allgemeine Chirurgie
Mastektomie, Kastration männlich (Rüde, Kaninchen,
Meerschweinchen)

Abdominalchirurgie
Probelaparotomie/Adspektion Bauchhöhle, Ovariohyster -
ektomie, Splenektomie, Zystotomie, Magendrehung,
Gastrotomie, Gastropexie, Enterotomie, Enterektomie,
Enteroplikation» more

Dummy

Workshop für Medizintechniker - Modul 1: Instrumente und Motoren

05.05.2003
Tuttlingen

Workshop für Medizintechniker - Modul 1: Instrumente und Motoren

  • Reparatur und Werterhaltung von chirurgischen Instrumenten
  • Handhabung, Aufbereitung und Pflege von Motorensystemen
  • Motorensysteme bei Aesculap
  • Betriebsbesichtigung
  • Workshop: Typische Defekte an Motoren / Schadenserkennung und -vermeidung
» more

Dummy

Workshop für Medizintechniker - Modul 1: Instrumente und Motoren

29.10.2003
Tuttlingen

Workshop für Medizintechniker - Modul 1: Instrumente und Motoren

  • Reparatur und Werterhaltung von chirurgischen Instrumenten
  • Handhabung, Aufbereitung und Pflege von Motorensystemen
  • Motorensysteme bei Aesculap
  • Betriebsbesichtigung
  • Workshop: Typische Defekte an Motoren / Schadenserkennung und -vermeidung
» more

Dummy

Workshop für Medizintechniker - Modul 3: Endoskope (in Denzlingen)

31.10.2003
Denzlingen

Workshop für Medizintechniker - Modul 3: Endoskope (in Denzlingen)

Technische Grundlagen
von starren und flexiblen Endoskopen
• technische Grundlagen
• Aufbau und Konstruktion
• Baugruppen und Systemkomponenten

Betriebsrundgang "Optikproduktion"


Typische Schäden an starren Endoskopen I
• Erkennen, Ursachen, Kosten, Vermeidung

Typische Schäden an starren Endoskopen II
mit anschließendem Workshop am Mikroskop
(Arbeitsgruppen à 5 Teilnehmer)

» more

Dummy

Qualitätssicherung in OP und ZSVA

21. - 22.11.2003
Tuttlingen

Qualitätssicherung in OP und ZSVA

Ziele
Das Seminar vermittelt neben gesetzlichen Anforderungen an
die Prozessgestaltung und Qualitätssicherungsverfahren auch
Hilfsmittel wie Prozessvisualisierung und Stärke-Schwächen-
Analysen. Gemeinsam erarbeiten Sie Leitlinien, die als
Rüstwerkzeug für den Alltag dienen sollen.

Inhalte:

  • Darstellung der allgemeinen Situation im Krankenhaus
    - Was bringt die Kostenausgliederung?
  • Praktischer Einsatz der TQM-Hilfsmittel
    - Welche Vorgaben ergeben sich aus der DIN ISO 9004
    - Was versteht man unter TQM?
    - Erstellung einer Stärken-Schwäche-Analyse
    - Erarbeitung einer Fehlerbewertung
    - Vorgaben für Verfahrensanweisungen mit praktischen Übungen
    - Vorstellung von Standards
    - Vorgaben an die EDV
  • Unterstützender Einsatz der EDV
    - Bestellanforderungen über Barcode
    - EDV und Standards
    - Instrumentenverwaltung
    - Reparaturbuch
    - EDV-gestützte H» more

Dummy

Key-Hole Concept of Neurosurgery

02. - 08.07.2003
Tuttlingen/Mainz

Key-Hole Concept of Neurosurgery

Package 1 (Workshop in Tuttlingen)

  • Concept and Basics
  • Neuroradiology (incl. Intraoperative Imaging and Virtual Endoscopy)
  • Surgical Anatomy for Key-Hole-Surgery
  • Microsurgical Approaches
  • Special Equipment for Key-Hole Surgery including Navigation
  • Hands-on Laboratory
    - Key-Hole Surgical Exercises Anterior Cranial Fossa
    - Key-Hole Surgical Exercises Middle Cranial Fossa
    - Key-Hole Surgical Exercises Posterior Cranial Fossa
    - Key-Hole Surgical Exercises Skull Base Surgery

Package 2 - optional
(Package 1 + Live Demonstration at the University Mainz)

  • Live Demonstration of Key-Hole Surgery and Discussion at the Department of Neurosurgery, Medical School, University Mainz
» more

Dummy

East Avenue Medical Center

Lectures and hands on workshop on specimens» more

Dummy

Manila

Lectures and hands-on workshop on common laparoscopic procedures eg. cholecystectomy» more

Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

14.05.2003
Tuttlingen

Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

08:30 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik

08:45 Uhr

• Erläuterung und Darstellung zahlreicher
chirurgischer Eingriffe aus der Oral- und
Mund – Kiefer – Gesichtschirurgie mit
Schwerpunkt der präprothetischen Chirurgie
und Implantologie
• Aktuelle Diagnoseverfahren
• Umgang mit Risikopatienten

10:30 Uhr Kaffeepause

10:45 Uhr Reibungslose Abläufe durch eine perfekte
Vorbereitung erzielen
• Instrumente und Materialien
• Vorbereitung des OP-Teams
• Patient: Vorbereitung und Betreuung

Aufgaben der chirurgischen Assistenz:
• Einteilung Sterile- unsterile Assistenz
• Umsichtiges Assistieren

13:00 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Hygienemaßnahmen in der chirurgischen
Zahnarztpraxis
• Desinfektion und Sterilisation nach aktuellem
Standard
• Hygienemaßnahmen für das Behandlungsteam

15:15 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr Instrumente in der Zahnarztpraxis
• Instrumentenkunde
» more

Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

29.10.2003
Tuttlingen

Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

08:30 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik

08:45 Uhr

• Erläuterung und Darstellung zahlreicher
chirurgischer Eingriffe aus der Oral- und
Mund – Kiefer – Gesichtschirurgie mit
Schwerpunkt der präprothetischen Chirurgie
und Implantologie
• Aktuelle Diagnoseverfahren
• Umgang mit Risikopatienten

10:30 Uhr Kaffeepause

10:45 Uhr Reibungslose Abläufe durch eine perfekte
Vorbereitung erzielen
• Instrumente und Materialien
• Vorbereitung des OP-Teams
• Patient: Vorbereitung und Betreuung

Aufgaben der chirurgischen Assistenz:
• Einteilung Sterile- unsterile Assistenz
• Umsichtiges Assistieren

13:00 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Hygienemaßnahmen in der chirurgischen
Zahnarztpraxis
• Desinfektion und Sterilisation nach aktuellem
Standard
• Hygienemaßnahmen für das Behandlungsteam

15:15 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr Instrumente in der Zahnarztpraxis
• Instrumentenkunde
» more

Trainingskurs Mikrogefäßchirurgie

Trainingskurs Mikrogefäßchirurgie

24. - 26.06.2004
Tuttlingen
Basiskurs Kleintierchirurgie

Basiskurs Kleintierchirurgie

29. - 30.06.2004
Tuttlingen - ausgebucht

Basiskurs Kleintierchirurgie

Inhalte

Grundlagen
Nahtmaterialkunde, Handhabung und Pflege chirurgischer Instrumente

Naht- und Knotentechniken
Hautinzision, Hautexzision, Hautnaht, Lidnaht, Rotationsflap,
Z-Plastik, Wundnaht, Magennaht, Darmnaht, Verschluss Linea alba

Auge, Ohr
Keilexzision Lidrand, Nickhautschürze, Othämatom,
Zepp-Operation

Allgemeine Chirurgie
Mastektomie, Kastration männlich (Rüde, Kaninchen,
Meerschweinchen)

Abdominalchirurgie
Probelaparotomie/Adspektion Bauchhöhle, Ovariohyster -
ektomie, Splenektomie, Zystotomie, Magendrehung,
Gastrotomie, Gastropexie, Enterotomie, Enterektomie,
Enteroplikation» more

Dummy

Qualitätssicherung in OP und ZSVA

07. - 08.05.2004
Tuttlingen

Qualitätssicherung in OP und ZSVA

  • Darstellung der allgemeinen Situation im Krankenhaus
    - Was bringt die Kostenausgliederung?

  • Praktischer Einsatz der TQM-Hilfsmittel
    - Welche Vorgaben ergeben sich aus der DIN ISO 9004
    - Was versteht man unter TQM?
    - Erstellung einer Stärken-Schwäche-Analyse
    - Erarbeitung einer Fehlerbewertung
    - Vorgaben für Verfahrensanweisungen mit praktischen Übungen
    o Vorstellung von Standards
    o Vorgaben an die EDV

  • Unterstützender Einsatz der EDV
    - Bestellanforderungen über Barcode
    - EDV und Standards
    - Instrumentenverwaltung
    - Reparaturbuch
    - EDV-gestützte Hygienepläne
    - Lagerverwaltung

  • Lagerhaltung
    - Schranksystem
    - Welche organisatorischen Hilfsmittel gibt es?
    - Welche baulichen Bedingungen braucht man?
    - Welche Vor- und Nachteile gibt es?
    - Dezentrale Lagerhaltung
  • » more

    Dummy

    Seminarblock Führen und Kommunizieren: Teil 1 - Personalführung und Motivation

    21. - 22.06.2004
    Tuttlingen

    Seminarblock Führen und Kommunizieren: Teil 1 - Personalführung und Motivation

    Die Teilnehmer/-innen können ihre Führungsprobleme erkennen und artikulieren. Es wird ihnen bewusst, wie ihr Führungsverhalten auf ihre Mitarbeiter/-innen wirkt und sie erkennen daraus ihre Stärken und Korrekturmöglichkeiten für ihr Führungsverhalten.

    • Problemexploration Mitarbeiterführung
    • Motivation / Manipulation
    • Was bedeutet Führen?
    • Motivationsgrundsätze
    • Bausteine betrieblicher Effizienz
    • Betriebsklima
    • Pygmalioneffekt / Andorraphänomen
    • Selbstwertgefühl / Selbstvertrauen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Wie entsteht Leistungsbereitschaft?
    • Führungsstile und ihre Auswirkungen
    » more

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    02. - 03.07.2004
    Tuttlingen

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    07. Oktober 2010
    08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
    Fertigung der Aesculap AG

    10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

    • Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
    Entstehung und Krankheitsbild
    • Die Therapie der Coxarthrose –
    Konservative und operative Verfahren
    • Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
    Implantatsysteme und Designmerkmale
    • Aktuelle endoprothetische Versorgung –
    Implantatauswahl und Patientenversorgung

    11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

    • Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
    Vor- und Nachteile
    • Bereitstellung der Instrumente –
    Allgemeine und spezielle Siebe
    • Präoperative Planung und prinzipieller
    OP-Ablauf
    - Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
    - Welche Aspekte zählen am Schaft?

    12:30 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Workshop
    • OP-Management und Sterilitätsprinzipien
    » more

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    09. - 10.12.2004
    Tuttlingen

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    07. Oktober 2010
    08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
    Fertigung der Aesculap AG

    10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

    • Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
    Entstehung und Krankheitsbild
    • Die Therapie der Coxarthrose –
    Konservative und operative Verfahren
    • Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
    Implantatsysteme und Designmerkmale
    • Aktuelle endoprothetische Versorgung –
    Implantatauswahl und Patientenversorgung

    11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

    • Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
    Vor- und Nachteile
    • Bereitstellung der Instrumente –
    Allgemeine und spezielle Siebe
    • Präoperative Planung und prinzipieller
    OP-Ablauf
    - Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
    - Welche Aspekte zählen am Schaft?

    12:30 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Workshop
    • OP-Management und Sterilitätsprinzipien
    » more

    Fachkundelehrgang II

    Fachkundelehrgang II

    19. - 30.04.2004
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang II

    Aufbauend auf die Grundkenntnisse im Fachkundelehrgang I, werden die bereits vermittelten Inhalte vertieft und erweitert, u.a. in den Bereichen rechtliche Grundlagen, Finanz- und Rechnungswesen, spezielle Aufbereitungsmethoden für Medizinprodukte, Personalführung/Unterweisungsmethoden und Management der Organisationsstrukturen und Abläufe in der AEMP. Damit richtet sich dieser Lehrgang an AEMP-Mitarbeiter mit erweiterter Aufgabenstellung und Verantwortung, z.B. als Schicht- oder Teamleiter. Es wird die Tätigkeitsbezeichnung "Technischer Sterilisationsassistent mit erweiterter Aufgabenstellung" gemäß den Richtlinien der DGSV e.V. erworben.» more

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    21. - 22.10.2004
    Allgemeines Krankenhaus Celle

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    07. Oktober 2010
    08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
    Fertigung der Aesculap AG

    10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

    • Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
    Entstehung und Krankheitsbild
    • Die Therapie der Coxarthrose –
    Konservative und operative Verfahren
    • Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
    Implantatsysteme und Designmerkmale
    • Aktuelle endoprothetische Versorgung –
    Implantatauswahl und Patientenversorgung

    11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

    • Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
    Vor- und Nachteile
    • Bereitstellung der Instrumente –
    Allgemeine und spezielle Siebe
    • Präoperative Planung und prinzipieller
    OP-Ablauf
    - Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
    - Welche Aspekte zählen am Schaft?

    12:30 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Workshop
    • OP-Management und Sterilitätsprinzipien
    » more

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    22. - 23.01.2004
    Tuttlingen

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    14. - 15.05.2004
    Tuttlingen

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    14. - 15.10.2004
    Tuttlingen

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    03. - 04.12.2004
    Tuttlingen

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    13. - 14.02.2004
    Tuttlingen - ausgebucht -

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    1. KURSTAG

    08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Begrüßung

    09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

    10:10 Uhr Grundausstattung

    10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

    11:20 Uhr Kaffeepause

    11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

    14:45 Uhr Anästhesieverfahren

    15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

    15:20 Uhr Meniskusläsion

    15:45 Uhr Kaffeepause

    16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

    16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

    16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

    17:00 Uhr Diskussion

    17:30 Uhr Ende des 1. Tages

    19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



    2. KURSTAG


    08:30 Uhr Meniskusnaht

    09:00» more

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    02. - 03.04.2004
    Tuttlingen - ausgebucht

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    1. KURSTAG

    08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Begrüßung

    09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

    10:10 Uhr Grundausstattung

    10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

    11:20 Uhr Kaffeepause

    11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

    14:45 Uhr Anästhesieverfahren

    15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

    15:20 Uhr Meniskusläsion

    15:45 Uhr Kaffeepause

    16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

    16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

    16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

    17:00 Uhr Diskussion

    17:30 Uhr Ende des 1. Tages

    19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



    2. KURSTAG


    08:30 Uhr Meniskusnaht

    09:00» more

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    03. - 04.12.2004
    Tuttlingen - ausgebucht

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    1. KURSTAG

    08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Begrüßung

    09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

    10:10 Uhr Grundausstattung

    10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

    11:20 Uhr Kaffeepause

    11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

    14:45 Uhr Anästhesieverfahren

    15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

    15:20 Uhr Meniskusläsion

    15:45 Uhr Kaffeepause

    16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

    16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

    16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

    17:00 Uhr Diskussion

    17:30 Uhr Ende des 1. Tages

    19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



    2. KURSTAG


    08:30 Uhr Meniskusnaht

    09:00» more

    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    05. - 06.03.2004
    Tuttlingen
    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    25. - 26.06.2004
    Tuttlingen
    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    22. - 23.10.2004
    Tuttlingen - ausgebucht
    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    20.03.2004
    Tuttlingen - ausgebucht

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    08:30 Uhr Begrüßung und Einführung

    08:40 Uhr Anatomie, Zugänge

    09:20 Uhr Lagerung, Anästhesie, Standardrundgang,
    Pathologie

    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:20 Uhr Klinische Untersuchung

    10:45 Uhr Dokumentationssoftware SFA.dok
    Modul Schulter

    11:00 Uhr Technik der subakromialen
    Dekompression

    11:20 Uhr Praktikum an Modellen

    12:45 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Impingement; Definition und Einteilung

    13:45 Uhr Schulterinstabilität

    14:15 Uhr Komplikationen

    14:25 Uhr Diverses

    14:45 Uhr Praktikum an Modellen

    17:00 Uhr Abschlussdiskussion,
    Ausgabe der Zertifikate

    » more

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    13.11.2004
    Tuttlingen - ausgebucht
    ausgebucht

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    08:30 Uhr Begrüßung und Einführung

    08:40 Uhr Anatomie, Zugänge

    09:20 Uhr Lagerung, Anästhesie, Standardrundgang,
    Pathologie

    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:20 Uhr Klinische Untersuchung

    10:45 Uhr Dokumentationssoftware SFA.dok
    Modul Schulter

    11:00 Uhr Technik der subakromialen
    Dekompression

    11:20 Uhr Praktikum an Modellen

    12:45 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Impingement; Definition und Einteilung

    13:45 Uhr Schulterinstabilität

    14:15 Uhr Komplikationen

    14:25 Uhr Diverses

    14:45 Uhr Praktikum an Modellen

    17:00 Uhr Abschlussdiskussion,
    Ausgabe der Zertifikate

    » more

    Dummy

    Basiskurs Hüftendoprothetik für Ärzte

    25. - 26.03.2004
    Tuttlingen

    Basiskurs Hüftendoprothetik für Ärzte

    1. Kurstag

    Optionale Betriebsbesichtigung durch die
    Fertigung der Aesculap AG & Co. KG, Tuttlingen

    Optionaler Rundgang durch das Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin

    Eröffnung und Begrüßung der Teilnehmer

    Ätiologie und Diagnostik der Coxarthrose

    Therapie der Coxarthrose – Gelenkerhaltend –
    Gelenkersatz – Operationsverfahren

    Aspekte zur Geschichte der Hüftendoprothetik

    Die Philosophie des BiContact-Systems
    – Aussprache –

    Aktuelle Entwicklung der endoprothetischen
    Versorgung

    Workshop: Präoperative Planung


    2. Kurstag

    OP-Einzelschritte
    • Zugang
    • Instrumente
    • Implantation

    Begleit- und Nachbehandlung
    • Follow-Up
    • Dokumentation
    • Nachbehandlung

    Probleme und Fallstricke bei der Implantation
    – intra- und postoperative Komplikationen –

    Workshop mit praktischen Übungen
    Die Implantation

    Demonstration und prakt» more

    Dummy

    Basiskurs Hüftendoprothetik für Ärzte

    27. - 28.01.2005
    Tuttlingen

    Basiskurs Hüftendoprothetik für Ärzte

    1. Kurstag

    Optionale Betriebsbesichtigung durch die
    Fertigung der Aesculap AG & Co. KG, Tuttlingen

    Optionaler Rundgang durch das Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin

    Eröffnung und Begrüßung der Teilnehmer

    Ätiologie und Diagnostik der Coxarthrose

    Therapie der Coxarthrose – Gelenkerhaltend –
    Gelenkersatz – Operationsverfahren

    Aspekte zur Geschichte der Hüftendoprothetik

    Die Philosophie des BiContact-Systems
    – Aussprache –

    Aktuelle Entwicklung der endoprothetischen
    Versorgung

    Workshop: Präoperative Planung


    2. Kurstag

    OP-Einzelschritte
    • Zugang
    • Instrumente
    • Implantation

    Begleit- und Nachbehandlung
    • Follow-Up
    • Dokumentation
    • Nachbehandlung

    Probleme und Fallstricke bei der Implantation
    – intra- und postoperative Komplikationen –

    Workshop mit praktischen Übungen
    Die Implantation

    Demonstration und prakt» more

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    09. - 12.02.2004
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    Dieser Basiskurs richtet sich an Urologen. Durch Vorträge und praktische Übungen an Präparaten und Tiermodellen wird den Teilnehmern Wissen über Instrumente- und Geräteausstattung, sowie allgemeine Aspekte und Techniken der laparoskopischen Nierenchirurgie vermittelt.» more

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    05.05.2004
    Tuttlingen

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    08:30 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik

    08:45 Uhr

    • Erläuterung und Darstellung zahlreicher
    chirurgischer Eingriffe aus der Oral- und
    Mund – Kiefer – Gesichtschirurgie mit
    Schwerpunkt der präprothetischen Chirurgie
    und Implantologie
    • Aktuelle Diagnoseverfahren
    • Umgang mit Risikopatienten

    10:30 Uhr Kaffeepause

    10:45 Uhr Reibungslose Abläufe durch eine perfekte
    Vorbereitung erzielen
    • Instrumente und Materialien
    • Vorbereitung des OP-Teams
    • Patient: Vorbereitung und Betreuung

    Aufgaben der chirurgischen Assistenz:
    • Einteilung Sterile- unsterile Assistenz
    • Umsichtiges Assistieren

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Hygienemaßnahmen in der chirurgischen
    Zahnarztpraxis
    • Desinfektion und Sterilisation nach aktuellem
    Standard
    • Hygienemaßnahmen für das Behandlungsteam

    15:15 Uhr Kaffeepause

    15:30 Uhr Instrumente in der Zahnarztpraxis
    • Instrumentenkunde
    » more

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    20.10.2004
    Tuttlingen

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    08:30 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik

    08:45 Uhr

    • Erläuterung und Darstellung zahlreicher
    chirurgischer Eingriffe aus der Oral- und
    Mund – Kiefer – Gesichtschirurgie mit
    Schwerpunkt der präprothetischen Chirurgie
    und Implantologie
    • Aktuelle Diagnoseverfahren
    • Umgang mit Risikopatienten

    10:30 Uhr Kaffeepause

    10:45 Uhr Reibungslose Abläufe durch eine perfekte
    Vorbereitung erzielen
    • Instrumente und Materialien
    • Vorbereitung des OP-Teams
    • Patient: Vorbereitung und Betreuung

    Aufgaben der chirurgischen Assistenz:
    • Einteilung Sterile- unsterile Assistenz
    • Umsichtiges Assistieren

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Hygienemaßnahmen in der chirurgischen
    Zahnarztpraxis
    • Desinfektion und Sterilisation nach aktuellem
    Standard
    • Hygienemaßnahmen für das Behandlungsteam

    15:15 Uhr Kaffeepause

    15:30 Uhr Instrumente in der Zahnarztpraxis
    • Instrumentenkunde
    » more

    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    12. - 23.07.2004
    Tuttlingen - Teil I
    Dummy

    Situativ-kommunikative Personalführung

    13. - 14.11.2003
    Tuttlingen

    Situativ-kommunikative Personalführung

    • Beschäftigung mit unterschiedlichen Führungsstilen
    • Psychologische Grundlagen der Kommunikation und Motivation
    • Selbstmanagement
    • Arten von Führungsgesprächen
    • Vorbereiten mit Checklisten
    • Dürchführung in Rollenspielen
    • Feedback anhand der Aufzeichnungen
    » more

    Dummy

    Situativ-kommunikative Personalführung

    21. - 22.01.2004
    Tuttlingen

    Situativ-kommunikative Personalführung

    • Beschäftigung mit unterschiedlichen Führungsstilen
    • Psychologische Grundlagen der Kommunikation und Motivation
    • Selbstmanagement
    • Arten von Führungsgesprächen
    • Vorbereiten mit Checklisten
    • Dürchführung in Rollenspielen
    • Feedback anhand der Aufzeichnungen
    » more

    Dummy

    Situativ-kommunikative Personalführung

    01. - 02.04.2004
    Tuttlingen

    Situativ-kommunikative Personalführung

    • Beschäftigung mit unterschiedlichen Führungsstilen
    • Psychologische Grundlagen der Kommunikation und Motivation
    • Selbstmanagement
    • Arten von Führungsgesprächen
    • Vorbereiten mit Checklisten
    • Dürchführung in Rollenspielen
    • Feedback anhand der Aufzeichnungen
    » more

    Dummy

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    11. - 12.11.2003
    Tuttlingen

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    Optimierung der OP-Organisation

    • Projektmanagementmethoden
    • Hilfsmittel zur Ideenfindung
    • Im krankenhausspezifischen Projektteam
    • Anwendung der Projektmanagement-Methoden
    • Gemeinsames Erarbeiten eines Projektplans zur Optimierung der OP-Organisation
    • Konkretes Ausarbeiten und Priorisieren eines Maßnahmeplans

    Optimierung der Zusammenarbeit im Team

    Konkrete Auswirkung auf die Arbeit im OP

    • Auswirkung verschiedener Verhaltensmuster auf die Zusammenarbeit im Team
    • Verbesserung der Zusammenarbeit durch besseres Verständnis der Verhaltensmuster
    • Erarbeitung von Synergien unterschiedlicher Verhaltensmuster

    Jeweils im Anschluss an das Seminar bieten wir ein zweitägiges Seminar zum Thema

    Situations- und mitarbeitergerechte Kompetenz in der Führung

    an. N&» more

    Dummy

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    19. - 20.01.2004
    Tuttlingen

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    Optimierung der OP-Organisation

    • Projektmanagementmethoden
    • Hilfsmittel zur Ideenfindung
    • Im krankenhausspezifischen Projektteam
    • Anwendung der Projektmanagement-Methoden
    • Gemeinsames Erarbeiten eines Projektplans zur Optimierung der OP-Organisation
    • Konkretes Ausarbeiten und Priorisieren eines Maßnahmeplans

    Optimierung der Zusammenarbeit im Team

    Konkrete Auswirkung auf die Arbeit im OP

    • Auswirkung verschiedener Verhaltensmuster auf die Zusammenarbeit im Team
    • Verbesserung der Zusammenarbeit durch besseres Verständnis der Verhaltensmuster
    • Erarbeitung von Synergien unterschiedlicher Verhaltensmuster

    Jeweils im Anschluss an das Seminar bieten wir ein zweitägiges Seminar zum Thema

    Situations- und mitarbeitergerechte Kompetenz in der Führung

    an. N&» more

    Dummy

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    30. - 31.03.2004
    Tuttlingen

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    Optimierung der OP-Organisation

    • Projektmanagementmethoden
    • Hilfsmittel zur Ideenfindung
    • Im krankenhausspezifischen Projektteam
    • Anwendung der Projektmanagement-Methoden
    • Gemeinsames Erarbeiten eines Projektplans zur Optimierung der OP-Organisation
    • Konkretes Ausarbeiten und Priorisieren eines Maßnahmeplans

    Optimierung der Zusammenarbeit im Team

    Konkrete Auswirkung auf die Arbeit im OP

    • Auswirkung verschiedener Verhaltensmuster auf die Zusammenarbeit im Team
    • Verbesserung der Zusammenarbeit durch besseres Verständnis der Verhaltensmuster
    • Erarbeitung von Synergien unterschiedlicher Verhaltensmuster

    Jeweils im Anschluss an das Seminar bieten wir ein zweitägiges Seminar zum Thema

    Situations- und mitarbeitergerechte Kompetenz in der Führung

    an. N&» more

    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    25.10. - 05.11.2004
    Tuttlingen - Teil II
    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    02. - 14.02.2004
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    21.06. - 03.07.2004
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    06. - 18.09.2004
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    22.11. - 04.12.2004
    Tuttlingen, ausgebucht

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Dummy

    Qualitätssicherung in OP und ZSVA

    12. - 13.03.2004
    Tuttlingen

    Qualitätssicherung in OP und ZSVA

    Ziele
    Das Seminar vermittelt neben gesetzlichen Anforderungen an
    die Prozessgestaltung und Qualitätssicherungsverfahren auch
    Hilfsmittel wie Prozessvisualisierung und Stärke-Schwächen-
    Analysen. Gemeinsam erarbeiten Sie Leitlinien, die als
    Rüstwerkzeug für den Alltag dienen sollen.

    Inhalte:

    • Darstellung der allgemeinen Situation im Krankenhaus
      - Was bringt die Kostenausgliederung?
    • Praktischer Einsatz der TQM-Hilfsmittel
      - Welche Vorgaben ergeben sich aus der DIN ISO 9004
      - Was versteht man unter TQM?
      - Erstellung einer Stärken-Schwäche-Analyse
      - Erarbeitung einer Fehlerbewertung
      - Vorgaben für Verfahrensanweisungen mit praktischen Übungen
      - Vorstellung von Standards
      - Vorgaben an die EDV
    • Unterstützender Einsatz der EDV
      - Bestellanforderungen über Barcode
      - EDV und Standards
      - Instrumentenverwaltung
      - Reparaturbuch
      - EDV-gestützte H» more

    Dummy

    Qualitätssicherung in OP und ZSVA

    26. - 27.11.2004
    Tuttlingen

    Qualitätssicherung in OP und ZSVA

    Ziele
    Das Seminar vermittelt neben gesetzlichen Anforderungen an
    die Prozessgestaltung und Qualitätssicherungsverfahren auch
    Hilfsmittel wie Prozessvisualisierung und Stärke-Schwächen-
    Analysen. Gemeinsam erarbeiten Sie Leitlinien, die als
    Rüstwerkzeug für den Alltag dienen sollen.

    Inhalte:

    • Darstellung der allgemeinen Situation im Krankenhaus
      - Was bringt die Kostenausgliederung?
    • Praktischer Einsatz der TQM-Hilfsmittel
      - Welche Vorgaben ergeben sich aus der DIN ISO 9004
      - Was versteht man unter TQM?
      - Erstellung einer Stärken-Schwäche-Analyse
      - Erarbeitung einer Fehlerbewertung
      - Vorgaben für Verfahrensanweisungen mit praktischen Übungen
      - Vorstellung von Standards
      - Vorgaben an die EDV
    • Unterstützender Einsatz der EDV
      - Bestellanforderungen über Barcode
      - EDV und Standards
      - Instrumentenverwaltung
      - Reparaturbuch
      - EDV-gestützte H» more

    Dummy

    SFA-Arthroskopie-Knorpelworkshop

    11. - 12.04.2003
    Tuttlingen

    SFA-Arthroskopie-Knorpelworkshop

    Optional: Betriebsbesichtigung durch die
    Fertigung der Aesculap AG & Co. KG
    (nur in Tuttlingen)

    Möglichkeiten zur Diagnostikdes Gelenkknorpelschadens

    Konservative Therapie der Janssen Gelenkknorpelschäden

    Aktuelle OP-Techniken zur Behandlung von Gelenkknorpelschäden

    Indikation und Technik der „Tissue-Response“ Verfahren

    Indikation und Technik der Osteochondralen Transferverfahren

    Workshop:
    Osteochondrale Transferverfahren
    Differentialindikationen zu verschiedenen Knorpelrekon-
    struktionsverfahren

    Ergebnisse nach unterschiedlichen biologischen Rekonstruk-
    tionsverfahren

    Technik der ACT in „klassischer“ Fritz Form und matrixgekoppelt

    Von der Biopsie zur Zellkultur und zum trägergestützten Implantat.
    Wie »macht« man NOVOCART® und NOVOCART®3D?

    Zell- und molekularbiologische Aspekte der Qualitätssicherung von» more

    Dummy

    Rechtssicherer Umgang mit Medizinprodukten

    26.04.2004
    Tuttlingen

    Rechtssicherer Umgang mit Medizinprodukten

    Transparent gestaltete Qualität beim Einsatz von Medizinprodukten
    jedweder Art ist gesetzlich normierte Pflicht aller Gesundheitseinrichtungen.
    Kann die angemessene Versorgungsqualität nicht
    dokumentarisch nachgewiesen werden, drohen nicht nur Haftungsprobleme
    im Schadensfall, sondern Leistungskürzungen
    beim DRG-System und ordnungsbehördliche Geldbußen nach
    dem MPG von bis zu 25.000 Euro - ganz abgesehen von einem
    Regress der Krankenkassen wegen nicht nachweislicher Qualitätssicherung.
    Ein neu definiertes Qualitätskonzept ist unverzichtbar. Rechtliche
    und organisatorische Pflichten und Umsetzungskriterien ergeben
    sich dabei aus dem normierten Bereich des SGB V, aus dem
    Medizinproduktegesetz, einschließlich der hierzu ergangenen
    Betreiberverordnung, aus dem Infektionsschutzgesetz und den in
    Ausgestaltung des Gesetzes erlassenen Richtlinien und Empfehlungen
    des RKI; nicht zu vergessen die Biostoffverordnu» more

    Modernes Hygienemanagement in OP und AEMP

    Modernes Hygienemanagement in OP und AEMP

    22.11.2004
    Tuttlingen

    Modernes Hygienemanagement in OP und AEMP

    In diesem Kurs erfahren die Teilnehmer neueste wissenschaftlichen Erkenntnisse in Bezug auf moderne Hygienestandards in AEMP und OP. Es werden Möglichkeiten zur Umsetzung eines Hygienemanagements vorgestellt und rechtliche Anforderungen erklärt. Außerdem sollen aktuelle Entwicklungen bezüglich der Instrumentenaufbereitung und des Personalschutzes erläutert werden. Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter aus dem OP-Bereich und aus Aufbereitungseinheiten für Medizinprodukte sowie an Hygienefachkräfte.» more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    29.03. - 01.04.2004
    Tuttlingen
    ausgebucht

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    16. - 19.02.2004
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Dummy

    Care & Maintenance of OR Instruments

    26.03.2005
    Chiangmai University, Thailand
    Dummy

    Peripheral Nerve Block Workshop

    07.06.2003
    Memorial Auditorium at Union Memorial Hospital, Baltimore, Maryland

    Peripheral Nerve Block Workshop

    • current trends for performing peripheral nerve blocks
    • establishing an acute pain service
    • discuss latest developments in upper and lower extremity nerve blocks
    • interactive hands-on session
    » more

    Dummy

    Computer Assisted Navigation in Joint Surgery

    10.06.2003

    Computer Assisted Navigation in Joint Surgery

    Topics to Include

    Introduction to Navigation Systems:

    * Historical development

    * Current concepts

    * Future technologies

    Navigated Knee Arthroplasty:

    * Surgical techniques

    * Outcome studies

    * Clinical Results

    Navigated Acetabular Replacement Surgery:

    * Surgical techniques

    * Initial outcomes

    Navigated ACL Surgery:

    * Surgical techniques

    * Early Results

    Technical Session:

    * Hands on practice

    * Technical demonstration

    * Meet the experts

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    24. - 25.06.2003
    Thorncliffe Park, Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    The Life & Times foundation course will furnish delegates with fundamental information relating to their daily practice. Topics include: Microbiology & relevant standards, Packaging rules and regulations, Rigid containers vs try systems, Water quality and detegents, HTM2030 washer disinfectors, Instrument tracking and Care and maintenance of surgical instruments.

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    09. - 10.09.2003
    Thorncliffe Park, Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    The Life & Times foundation course will furnish delegates with fundamental information relating to their daily practice. Topics include: Microbiology & relevant standards, Packaging rules and regulations, Rigid containers vs try systems, Water quality and detegents, HTM2030 washer disinfectors, Instrument tracking and Care and maintenance of surgical instruments.

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    11. - 12.11.2003
    Thorncliffe Park, Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    The Life & Times foundation course will furnish delegates with fundamental information relating to their daily practice. Topics include: Microbiology & relevant standards, Packaging rules and regulations, Rigid containers vs try systems, Water quality and detegents, HTM2030 washer disinfectors, Instrument tracking and Care and maintenance of surgical instruments.

    » more

    Dummy

    Key-Hole Concept of Neurosurgery

    07. - 13.07.2004
    Tuttlingen/Mainz

    Key-Hole Concept of Neurosurgery

    Package 1 (Workshop in Tuttlingen)

    • Concept and Basics
    • Neuroradiology (incl. Intraoperative Imaging and Virtual Endoscopy)
    • Surgical Anatomy for Key-Hole-Surgery
    • Microsurgical Approaches
    • Special Equipment for Key-Hole Surgery including Navigation
    • Hands-on Laboratory
      - Key-Hole Surgical Exercises Anterior Cranial Fossa
      - Key-Hole Surgical Exercises Middle Cranial Fossa
      - Key-Hole Surgical Exercises Posterior Cranial Fossa
      - Key-Hole Surgical Exercises Skull Base Surgery

    Package 2 - optional
    (Package 1 + Live Demonstration at the University Mainz)

    • Live Demonstration of Key-Hole Surgery and Discussion at the Department of Neurosurgery, Medical School, University Mainz
    » more

    Dummy

    The Royal London Hospital Trauma Masterclass

    30.09.2003
    The Royal College of Surgeons, London

    The Royal London Hospital Trauma Masterclass

    Primary Assessment

    • Pre-hospital & initial priorities in the management
    • Critical decision making
    • Imaging for pelvic injures

    Haemorrhage Control

    • Indications for immediate pelvic fixation
    • Interventional radiology for haemorrhage control
    • The role of the surgeon in pelvic haemorrhage control
    • Fluid volume & blood product replacement
    • The management of pelvic vascular injuries

    Injury Management Options

    • The Management of colorectal injuries
    • Assessment & management of gynaecological & obstetric injuries
    • Management of acetabular fractures
    • Panel case discussion/debate
    » more

    Dummy

    Workshops Plexus Anaesthesia

    19.02.2004
    Hotel Novotel Wavre

    Workshops Plexus Anaesthesia

    Evening Workshop

    Theory and practice on basic plexus techniques and safety regulations

    » more

    Dummy

    Neuroendoscopy Basic Course

    19. - 22.01.2004
    Tuttlingen/Mainz

    Neuroendoscopy Basic Course

    • Theoretical Basics of Neuroendoscopy
    • Endoscopic Anatomy
    • Clinical Applications of Neuroendoscopy
    • Hands-on Exercises in
      - Endoscopic Anatomy
      - Intraventricular Endoscopy
      - Endoscope Assisted Microsurgery
    • Live Demonstration of Endoscopic Procedures
    » more

    Dummy

    Neuroendoscopy Basic Course

    22. - 25.03.2004
    Tuttlingen/Mainz

    Neuroendoscopy Basic Course

    • Theoretical Basics of Neuroendoscopy
    • Endoscopic Anatomy
    • Clinical Applications of Neuroendoscopy
    • Hands-on Exercises in
      - Endoscopic Anatomy
      - Intraventricular Endoscopy
      - Endoscope Assisted Microsurgery
    • Live Demonstration of Endoscopic Procedures
    » more

    Dummy

    Neuroendoscopy Basic Course

    15. - 18.11.2004
    Tuttlingen/Maniz

    Neuroendoscopy Basic Course

    • Theoretical Basics of Neuroendoscopy
    • Endoscopic Anatomy
    • Clinical Applications of Neuroendoscopy
    • Hands-on Exercises in
      - Endoscopic Anatomy
      - Intraventricular Endoscopy
      - Endoscope Assisted Microsurgery
    • Live Demonstration of Endoscopic Procedures
    » more

    Dummy

    Neuroendoscopy Advanced Course

    01. - 02.10.2004
    Tuttlingen

    Neuroendoscopy Advanced Course

    • Concept, Techniques and Indications for Endoscope Assisted Microsurgery
    • Hands-on Laboratories
      Supratentorial
      - Aneurysm
      - Tumor
      Posterior Fossa
      - Aneurysm
      - Tumor
      - Vascular Decompression
      - Transsphendoidal Pituitary Surgery
      Intraventricular Surgery
      - Cystic Lesion
      - Hydrocephalus Management
      - Tumors
    • Concept, Techniques and Indications for Intraventricular Surgery
    » more

    Dummy

    Endoscopic Techniques in Neurosurgery

    30. - 31.01.2004
    Phoenix, AZ

    Endoscopic Techniques in Neurosurgery

    • technical advances in neuroendoscopy
    • theoretical basis of neuroendoscopy
    • endoscopic anatomy
    • clinical operations
    » more

    Dummy

    Endoscopic Techniques in Neurosurgery

    16. - 17.04.2004
    Las Vegas, NV

    Endoscopic Techniques in Neurosurgery

    • technical advances in neuroendoscopy
    • theoretical basis of neuroendoscopy
    • endoscopic anatomy
    • clinical operations
    » more

    Dummy

    Endoscopic Techniques in Neurosurgery

    11. - 14.07.2004
    Indianapolis, IN (tentative)

    Endoscopic Techniques in Neurosurgery

    • technical advances in neuroendoscopy
    • theoretical basis of neuroendoscopy
    • endoscopic anatomy
    • clinical operations
    » more

    Dummy

    01.04.2004
    Tuttlingen

    Mit dem Executive General Management Qualifier bieten die GSBA, Zürich und die Aesculap Akademie ein anspruchsvolles und ganzheitliches, speziell auf Führungskräfte im Gesundheitswesen ausgerichtetes General Management Fitness-Training an.

    Das Programm gliedert sich in 3 Teile:
    - 6 Wochen Selbststudium
    - Einführungswochenende in Tuttlingen
    - Studienwoche auf dem Campus der GSBA in Horgen am Zürichsee

    Inhalte sind State- of the Art Theorieblöcke in
    - Marketing
    - Finanzen
    - Führung und Organisation

    Living-Case Methodik:
    Sie erarbeiten in interdisziplinären Consulting Teams kreative aber realistische Lösungsansätze für ein reales, komplexes Managementprojekt aus dem Gesundheitswesen

    » more

    Dummy

    15. - 16.11.2003
    Conference Room/ OR Room at PCMC

    The 2-day course will include lectures on the concept of neuroendoscopy, basic technical lectures on the use of the equipment and review of neuroanatomic correlation. There will be discussions on the indications, Pitfalls and complications of common applications. Updates on the experiences and outcome of treatment, both local and foreign, will be presented. The lectures will be followed by live surgical demonstrations wherein some participants will be allowed to scrub in. » more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    03. - 06.05.2004
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    14. - 17.06.2004
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    06. - 09.09.2004
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    06. - 09.12.2004
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    17. - 19.05.2004
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    Der theoretische Teil vermittelt eine Übersicht über die laparoskopische Hernienchirurgie, Indikationen und Kontraindikationen der OP-Techniken, Naht- und Knotentechniken, Nabel- und Narbenhernien, Komplikationen und Pit-Falls. Neben einer Live-Übertragung aus dem OP werden intensive praktische Übungen an Präparaten und am avitalen Schwein unter Anleitung erfahrener Chirurgen durchgeführt, die den Schwerpunkt des Kurses bilden. Zielgruppe: Mediziner, die Erfahrung mit der Laparoskopie haben und nun mit der laparoskopischen Hernienchirurgie beginnen möchten.» more

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    12. - 14.07.2004
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    Der theoretische Teil vermittelt eine Übersicht über die laparoskopische Hernienchirurgie, Indikationen und Kontraindikationen der OP-Techniken, Naht- und Knotentechniken, Nabel- und Narbenhernien, Komplikationen und Pit-Falls. Neben einer Live-Übertragung aus dem OP werden intensive praktische Übungen an Präparaten und am avitalen Schwein unter Anleitung erfahrener Chirurgen durchgeführt, die den Schwerpunkt des Kurses bilden. Zielgruppe: Mediziner, die Erfahrung mit der Laparoskopie haben und nun mit der laparoskopischen Hernienchirurgie beginnen möchten.» more

    Dummy

    Aufbaukurs Laparoskopische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes

    24. - 26.03.2004
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes

    Inhalte
    Einführung in die laparoskopische Magenchirurgie
    Indikation und Kontraindikation der OP-Verfahren
    Antirefluxchirurgie – Fundoplicatio
    Laparoskopische Verfahren bei Ulcusperforation
    Laparoskopische Splenektomie
    Laparoskopische GE
    Naht- und Knotentechnik
    Pit-Falls
    Komplikationen

     

    » more

    Dummy

    Aufbaukurs Laparoskopische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes

    20. - 22.09.2004
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes

    Inhalte
    Einführung in die laparoskopische Magenchirurgie
    Indikation und Kontraindikation der OP-Verfahren
    Antirefluxchirurgie – Fundoplicatio
    Laparoskopische Verfahren bei Ulcusperforation
    Laparoskopische Splenektomie
    Laparoskopische GE
    Naht- und Knotentechnik
    Pit-Falls
    Komplikationen

     

    » more

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    04. - 06.02.2004
    Tuttlingen / VS-Villingen

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    Der Kurs bietet Medizinern, die bereits laparoskopisch tätig sind, den Einstieg in die laparoskopische cole-rectale Chirurgie und besteht aus verschiedenen Workshops zu den Themen Nahttechniken, laparoskopische Sigmaresektion, laparoskopische anteriore Rektumresektion und laparoskopische Resektions-Rektopexie an Präparaten und am avitalen Schwein. Eine Live-Übertragung aus dem OP und intensive praktische Übungen unter Anleitung erfahrener Chirurgen bilden den Schwerpunkt des Kurses.» more

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    18. - 20.10.2004
    Tuttlingen / VS-Villingen

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    Der Kurs bietet Medizinern, die bereits laparoskopisch tätig sind, den Einstieg in die laparoskopische cole-rectale Chirurgie und besteht aus verschiedenen Workshops zu den Themen Nahttechniken, laparoskopische Sigmaresektion, laparoskopische anteriore Rektumresektion und laparoskopische Resektions-Rektopexie an Präparaten und am avitalen Schwein. Eine Live-Übertragung aus dem OP und intensive praktische Übungen unter Anleitung erfahrener Chirurgen bilden den Schwerpunkt des Kurses.» more

    Dummy

    Workshop für Medizintechniker - Modul 1: Instrumente und Motoren

    16.06.2004
    Tuttlingen

    Workshop für Medizintechniker - Modul 1: Instrumente und Motoren

    • Reparatur und Werterhaltung von chirurgischen Instrumenten
    • Handhabung, Aufbereitung und Pflege von Motorensystemen
    • Motorensysteme bei Aesculap
    • Betriebsbesichtigung
    • Workshop: Typische Defekte an Motoren / Schadenserkennung und -vermeidung
    » more

    Dummy

    Workshop für Medizintechniker - Modul 3: Endoskope (in Denzlingen)

    18.06.2004
    Denzlingen

    Workshop für Medizintechniker - Modul 3: Endoskope (in Denzlingen)

    Technische Grundlagen
    von starren und flexiblen Endoskopen
    • technische Grundlagen
    • Aufbau und Konstruktion
    • Baugruppen und Systemkomponenten

    Betriebsrundgang "Optikproduktion"


    Typische Schäden an starren Endoskopen I
    • Erkennen, Ursachen, Kosten, Vermeidung

    Typische Schäden an starren Endoskopen II
    mit anschließendem Workshop am Mikroskop
    (Arbeitsgruppen à 5 Teilnehmer)

    » more

    Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

    Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

    24. - 26.05.2004
    Tuttlingen

    Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

    1. Tag
    Begrüßung

    Indikationen in der laparoskopischen Gynäkologie
    • Adnexchirurgie
    • Uteruschirurgie

    Mittagessen

    Workshop
    Knoten und Ligieren in der laparoskopischen Gynäkologie
    Laparoskopische Naht- und Knotentechniken
    Praktische Übungen am offenen Modell
    • Laparoskopisches Nahtmaterial
    • Nadel Einführungs- und Nadel-Bergetechniken
    • Nadelführung, Arbeitswinkel und Stichtechnik gebogener und gerader Nadeln

    Extrakorporale Laparoskopische Naht- und Knotentechnik mit knotenschieber
    Praktische Übungen im Pelvitrainer
    • Extrakorporale selbstschließende Gleitknoten:
    Roeder, Melzer Bueß, Weston
    • Endokorporale laparoskopische Knoten
    • Clips
    • Endoschlingen

    Workshop
    Laparoskopische Präparationstechniken
    Praktische Übungen im Pelvitrainer
    • Mechanisch
    Schneiden, Stripping no spilling etc.
    • HF-Chirurgie
    - Grundlagen der» more

    Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

    Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

    04. - 06.10.2004
    Tuttlingen

    Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

    1. Tag
    Begrüßung

    Indikationen in der laparoskopischen Gynäkologie
    • Adnexchirurgie
    • Uteruschirurgie

    Mittagessen

    Workshop
    Knoten und Ligieren in der laparoskopischen Gynäkologie
    Laparoskopische Naht- und Knotentechniken
    Praktische Übungen am offenen Modell
    • Laparoskopisches Nahtmaterial
    • Nadel Einführungs- und Nadel-Bergetechniken
    • Nadelführung, Arbeitswinkel und Stichtechnik gebogener und gerader Nadeln

    Extrakorporale Laparoskopische Naht- und Knotentechnik mit knotenschieber
    Praktische Übungen im Pelvitrainer
    • Extrakorporale selbstschließende Gleitknoten:
    Roeder, Melzer Bueß, Weston
    • Endokorporale laparoskopische Knoten
    • Clips
    • Endoschlingen

    Workshop
    Laparoskopische Präparationstechniken
    Praktische Übungen im Pelvitrainer
    • Mechanisch
    Schneiden, Stripping no spilling etc.
    • HF-Chirurgie
    - Grundlagen der» more

    Dummy

    Qualitätssicherung im Herzkatheterlabor

    17. - 18.03.2005
    Tuttlingen

    Qualitätssicherung im Herzkatheterlabor

    Trainingskurs am Cathi Patientensimulator
    (max. 16 Teilnehmer, 4 Cathi-Simulatoren)
    Einführung in die HKL-Patientensimulation
    Dr. E. Kaiser, Frankfurt
    Vorstellung der zu bearbeitenden Fälle
    Dr. E. Kaiser, Frankfurt
    Training am Simulator
    Dr. A. Schneider, Esslingen

    Training am Simulator
    Dr. A. Schneider, Esslingen
    Diskussion der Ergebnisse/Zusammenfassung

    Vorsitz: Prof. M. Leschke, Prof. W. Rutsch
    Qualitätssicherung im HKL:
    aktueller Stand aus Sicht der BQS
    Dr. V. Mohr, Düsseldorf
    Die praktische Durchführung der
    Qualitätssicherung im HKL für das
    Assistenzpersonal
    M. Hengge, München
    Aktuelle Standards -
    leitliniengerechte Prozesse im HKL
    Prof. M. P. Heintzen, Braunschweig
    Leitlinienkonforme Therapie des AMI -
    Drip & Ship-Netzwerk
    Prof. Ch. Nienaber, Rostock
    Vorsitz: Prof. M. P. Heintzen, Prof. Ch. Nienaber
    Prozessgestaltung-Clinical Pathways:
    Ansat» more

    Dummy

    Vergabe- und Vertragsrecht für Einkäufer

    27. - 28.09.2004
    Tuttlingen

    Vergabe- und Vertragsrecht für Einkäufer

    Modul 1: Vergaberecht in der Praxis

    Ziele
    Ziel des Seminars ist es, anhand von konkreten Fallbeispielen
    zu vermitteln, welche vergaberechtlichen Vorgaben bei der
    Beschaffung zu berücksichtigen sind. Auch anhand Ihrer eigenen
    Fälle wird Ihnen aufgezeigt werden, wie Sie rechtssicher
    vergeben und sich im Fall von Vergabeprüfungsverfahren verhalten.

    InhaltBegriffliche und rechtliche Grundlagen
    • Einführung in die Begrifflichkeiten
    • Darstellung der Rechtsgrundlagen
    • Erläuterung aktueller Änderungen
    Vorüberlegungen vor der Vergabe
    • Zulässigkeit verschiedener Vergabearten
    • Kriterien für die Wahl des Verfahrens
    • Flucht aus dem Vergaberecht?
    Erstellung von Ausschreibungsunterlagen
    • Formelle Anforderungen
    • Inhaltliche Fragen
    • F» more

    Basiswissen/Einsteigerseminar Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus

    Basiswissen/Einsteigerseminar Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus

    17. - 18.05.2004
    Tuttlingen

    Basiswissen/Einsteigerseminar Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus

    Ziele

    Die Teilnehmer lernen grundlegende Einkaufs- und Materialwirtschaftsbegriffe
    und -zusammenhänge kennen. Fallstudien
    und Gruppenarbeit statt grauer Theorie sichern die praktische
    Umsetzung. Besonders Teilnehmer mit geringen
    Vorkenntnissen eignen sich eine fundierte Wissensbasis an.
    Sie können die vorgestellten Instrumente an Ihrem Arbeitsplatz
    mit einführen, bzw. vorhandene konstruktiv weiterentwickeln.


    Inhalt

    Analyse und Planung der Lieferantenstruktur im Einkauf
    • Praktisches Lieferantenauswahl- und
    -bewertungsverfahren
    Bestandsoptimierende Materialdispoverfahren
    • ABC-Analyse und –Dispoverfahren,
    • Fakten für die Steuerung der künftigen
    Beschaffungsaktivitäten
    • XYZ-Analyse
    • Gleitende wirtschaftliche Losgröße
    • Gängige Verfahren zur Bestimmung des
    Bestellzeitpunktes
    • Kanban - Systeme
    • Outsourcing

    Hilfsmittel zur Steuerung und Überwachung
    des Lagers un» more

    Dummy

    Weichgewebeästhetik in der zahnärztlichen Implantologie

    05.03.2004
    Tuttlingen

    Weichgewebeästhetik in der zahnärztlichen Implantologie

    Implantologisches Weichgewebemanagement
    • Basisschnittführung im Ober- und Unterkiefer
    • Schnittführung in ästhetisch anspruchsvollen
    Regionen
    • Schnittführung bei Sofortimplantation
    • Planung der Weichgewebeaugmentation
    Weichgewebetechniken in Theorie und Praxis

    Resektive Freilegungstechniken
    • wann schneiden, wann lasern, wann stanzen?
    hierzu: Praktische Übungen am Schweinekiefer
    Transponierende Freilegungstechniken
    • Rolllappen
    • Apikaler Verschiebelappen
    • Papilla Regeneration Technique
    • Papillentransposition
    hierzu: Praktische Übungen am Schweinekiefer

    Augmentative Weichgewebetechniken
    • Freies Schleimhauttransplantat
    • Freies Bindegewebetransplantat
    • Kombiniertes Schleimhaut-
    Bindegewebetransplantat
    • Gefäßgestieltes Bindegewebetransplantat
    hierzu: Praktische Übungen am Schweine» more

    Dummy

    Weichgewebeästhetik in der zahnärztlichen Implantologie

    03.04.2004
    Tuttlingen

    Weichgewebeästhetik in der zahnärztlichen Implantologie

    Implantologisches Weichgewebemanagement
    • Basisschnittführung im Ober- und Unterkiefer
    • Schnittführung in ästhetisch anspruchsvollen
    Regionen
    • Schnittführung bei Sofortimplantation
    • Planung der Weichgewebeaugmentation
    Weichgewebetechniken in Theorie und Praxis

    Resektive Freilegungstechniken
    • wann schneiden, wann lasern, wann stanzen?
    hierzu: Praktische Übungen am Schweinekiefer
    Transponierende Freilegungstechniken
    • Rolllappen
    • Apikaler Verschiebelappen
    • Papilla Regeneration Technique
    • Papillentransposition
    hierzu: Praktische Übungen am Schweinekiefer

    Augmentative Weichgewebetechniken
    • Freies Schleimhauttransplantat
    • Freies Bindegewebetransplantat
    • Kombiniertes Schleimhaut-
    Bindegewebetransplantat
    • Gefäßgestieltes Bindegewebetransplantat
    hierzu: Praktische Übungen am Schweine» more

    Dummy

    Weichgewebeästhetik in der zahnärztlichen Implantologie

    25.09.2004
    Tuttlingen

    Weichgewebeästhetik in der zahnärztlichen Implantologie

    Implantologisches Weichgewebemanagement
    • Basisschnittführung im Ober- und Unterkiefer
    • Schnittführung in ästhetisch anspruchsvollen
    Regionen
    • Schnittführung bei Sofortimplantation
    • Planung der Weichgewebeaugmentation
    Weichgewebetechniken in Theorie und Praxis

    Resektive Freilegungstechniken
    • wann schneiden, wann lasern, wann stanzen?
    hierzu: Praktische Übungen am Schweinekiefer
    Transponierende Freilegungstechniken
    • Rolllappen
    • Apikaler Verschiebelappen
    • Papilla Regeneration Technique
    • Papillentransposition
    hierzu: Praktische Übungen am Schweinekiefer

    Augmentative Weichgewebetechniken
    • Freies Schleimhauttransplantat
    • Freies Bindegewebetransplantat
    • Kombiniertes Schleimhaut-
    Bindegewebetransplantat
    • Gefäßgestieltes Bindegewebetransplantat
    hierzu: Praktische Übungen am Schweine» more

    Dummy

    Weichgewebeästhetik in der zahnärztlichen Implantologie

    10.12.2004
    Tuttlingen

    Weichgewebeästhetik in der zahnärztlichen Implantologie

    Implantologisches Weichgewebemanagement
    • Basisschnittführung im Ober- und Unterkiefer
    • Schnittführung in ästhetisch anspruchsvollen
    Regionen
    • Schnittführung bei Sofortimplantation
    • Planung der Weichgewebeaugmentation
    Weichgewebetechniken in Theorie und Praxis

    Resektive Freilegungstechniken
    • wann schneiden, wann lasern, wann stanzen?
    hierzu: Praktische Übungen am Schweinekiefer
    Transponierende Freilegungstechniken
    • Rolllappen
    • Apikaler Verschiebelappen
    • Papilla Regeneration Technique
    • Papillentransposition
    hierzu: Praktische Übungen am Schweinekiefer

    Augmentative Weichgewebetechniken
    • Freies Schleimhauttransplantat
    • Freies Bindegewebetransplantat
    • Kombiniertes Schleimhaut-
    Bindegewebetransplantat
    • Gefäßgestieltes Bindegewebetransplantat
    hierzu: Praktische Übungen am Schweine» more

    Dummy

    Aufbaukurs Laparoskopische Prostatektomie

    13. - 16.09.2004
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Prostatektomie

    Laparoskopische Prostatektomie

    1. Tag

    Vortrag

    Techniken der Laparoskopischen radikalen Prostatektomie
    extra- und transperitoneal

    Praktische Übungen

    • extra-, intrakorporale Naht- und Knotenübungen
    • Präparation der Blase und der Urethra

    2. Tag

    Vortrag

    Laparoskopische Prostatektomie schrittweise mit Videobeispielen

    Praktische Übungen

    • Präparation der Blase und der Urethra
    • Anastomosen Übungen

    3. Tag

    Vortrag

    Komplikationen, Komplikationsbeherrschung

    Praktische Übungen

    • Anastomosentechniken

    » more

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    19. - 22.07.2004
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    Dieser Basiskurs richtet sich an Urologen. Durch Vorträge und praktische Übungen an Präparaten und Tiermodellen wird den Teilnehmern Wissen über Instrumente- und Geräteausstattung, sowie allgemeine Aspekte und Techniken der laparoskopischen Nierenchirurgie vermittelt.» more

    Dummy

    STERI AKADEMIE Sicherung der Qualität in der ZSVA Management der Organisationsstrukturen und Abläufe Theorie und Praxis

    14. - 15.05.2004
    Köln, CARITAS-Akademie Köln-Hohenling GmbH

    STERI AKADEMIE Sicherung der Qualität in der ZSVA Management der Organisationsstrukturen und Abläufe Theorie und Praxis

    Freitag, 05. Dezember 2008

    Moderation: Ursel Oelrich und Karin Blümel

    09:00 Uhr Begrüßung und Einführung
    Ursel Oelrich / Karin Blümel

    09:15 Uhr Entstehung und Bedeutung von
    Normen bezüglich Aufbereitung von
    Medizinprodukten
    Dipl.-Ing. Annett Müller

    10:00 Uhr Risikomanagement in der ZSVA
    Anke Carter

    11:00 Uhr Kaffeepause

    11:15 Uhr Neuerungen zur Leitlinie
    „Validierung der Reinigungs- und
    Desinfektionsprozesse“
    Robert Eibl

    12:15 Uhr Mittagspause

    13:15 Uhr Workshops

    15:15 Uhr Kaffeepause

    15:30 Uhr Workshops

    17:30 Uhr Voraussichtliches Ende des 1. Tages


    Samstag, 06. Dezember 2008

    08:30 Uhr Begrüßung und Einleitung
    Ursel Oelrich / Karin Blümel

    08:40 Uhr Richtlinien, Leitlinien,
    Standards – Rechtliche Aspekte
    Dr. Alfred Schneider

    09:10 Uhr Gesundheitsmanagement in der
    ZSVA/Ergonomie am Arbeitsplatz» more

    Dummy

    Erfolgsbeitrag Einkauf - Kostenreduzierung in den Gemeinkosten

    23.06.2004
    Tuttlingen

    Erfolgsbeitrag Einkauf - Kostenreduzierung in den Gemeinkosten

    Inhalte:
    Erkennen Sie die schwarzen Löcher im Unternehmen:
    Wo schlummern interessante Potenziale in den
    Gemeinkosten?
    Definieren Sie Ihren Einkaufsmarketing-Mix zur
    Reduzierung der Gemeinkosten:
    • Durchführen einer einfachen Aufnahme der Ist-Situation
    • Identifizieren Sie Ihren "Einsparhebel" über die
    Portfolio-Analyse
    • Beurteilen Sie Ihre eigene Position im Beschaffungsmarkt
    • Differenzieren Sie den Beschaffungsmarkt in sinnvolle
    Einheiten
    • Definieren Sie Ihre Zielsetzungen für den Einkauf
    • Überprüfen Sie Abhängigkeiten und Risikofaktoren zu
    existierenden Lieferanten
    • Erstellen Sie Ihre eigene Lieferanten – Nutzwert – Analyse
    • Erarbeiten Sie optimierte Ausschreibungen speziell für
    den Bereich der Gemeinkosten
    • Treffen Sie optimale Vorbereitungen auf Verhandlungen
    durch die Preisstruktur- und Preisniveauanalyse
    Gemei» more

    Dummy

    Einkaufscontrolling und - reporting - Mehr als ein Führungs- und Informationsinstrument

    11. - 12.10.2004
    Tuttlingen

    Einkaufscontrolling und - reporting - Mehr als ein Führungs- und Informationsinstrument

    Inhalte:
    Operative Einkaufs- u. Materialwirtschaftscontrollinginstrumente
    Instrumente eines effizienten Einkaufs- und Materialwirtschaftscontrollingsystems
    • Verfahren zur Analyse und Planung der Lieferantenstruktur
    • Kennzahlen der verschiedenen Einkaufsprozesse und
    ihre wirksame Anwendung
    • Kennzahlen zur Materialdisposition und Steuerung
    des Lagers
    • Gemeinkostenanalyse durch spezielle
    Prozesskostenkennzahlen
    Strategische Einkaufs- u. Materialwirtschaftscontrollinginstrumente
    • Einkaufscontrolling und Balanced Scorecard
    Aufbau eines aussagefähigen Berichtswesens (Reporting)
    • Häufig anzutreffende Fehler(quellen) bei der
    Ergebnisdarstellung
    • Präsentationsfallstudie (Gruppenarbeit)» more

    Fachkundelehrgang II

    Fachkundelehrgang II

    11. - 22.10.2004
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang II

    Aufbauend auf die Grundkenntnisse im Fachkundelehrgang I, werden die bereits vermittelten Inhalte vertieft und erweitert, u.a. in den Bereichen rechtliche Grundlagen, Finanz- und Rechnungswesen, spezielle Aufbereitungsmethoden für Medizinprodukte, Personalführung/Unterweisungsmethoden und Management der Organisationsstrukturen und Abläufe in der AEMP. Damit richtet sich dieser Lehrgang an AEMP-Mitarbeiter mit erweiterter Aufgabenstellung und Verantwortung, z.B. als Schicht- oder Teamleiter. Es wird die Tätigkeitsbezeichnung "Technischer Sterilisationsassistent mit erweiterter Aufgabenstellung" gemäß den Richtlinien der DGSV e.V. erworben.» more

    Dummy

    Sichere Gerätekombination in der Medizintechnik

    05.10.2004
    Tuttlingen

    Sichere Gerätekombination in der Medizintechnik

    MPG und MPBetreibV
    • formalrechtliche Anforderungen
    • Systeme
    • Kombinationen
    • Anforderungen des MPG an
    Kombinationen
    • Anforderungen der MPBetreibV an
    Kombinationen

    Normen für die Medizintechnik
    • VDE 0100 Teil 710 Anforderungen an
    Elektroinstallation
    • Raumgruppen
    • DIN EN 60601-1 Gerätenorm
    • VDE 0751 Prüfnorm Medizinprodukte
    • VDE 0701 Prüfnorm
    Nicht-Medizinprodukte

    Anforderungen an elektrische Sicherheit
    • Ableitströme
    • Prüfnormen

    Systemnorm DIN EN 60601-1-1
    • Definition System
    • System-Unterlagen
    • Kombinationen

    Beispiele für Kombinationen
    • Kombination Medizinprodukt und PC
    • Fahrbare Gerätewagen
    • Schutzmaßnahmen
    • Netzwerkan» more

    Dummy

    Verfahren der In-Haus-Herstellung von Medizinprodukten und Systemen

    06.10.2004
    Tuttlingen

    Verfahren der In-Haus-Herstellung von Medizinprodukten und Systemen

    Systeme nach § 10 MPG
    Definition System, Kombination,
    Behandlungseinheit nach MPG, MPBetreibV,
    Konformitätserklärung der Hersteller

    In-Haus-Herstellung nach § 12 MPG
    Definition In-Haus-Herstellung,
    Verfahren der In-Haus-Herstellung,
    wann ist das Verfahren durchzuführen?

    Konformitätsbewertungsverfahren
    Grundlegende Anforderungen
    DIN EN 14971
    Vorstellung Risikonorm, Risikoanalyse,
    Risikobewertung

    Risikoanalyse
    Bearbeitung am Beispiel fahrbarer
    Gerätewagen, Unterlagen, Tabellen,
    Identifikation von Risiken, Bewertung
    und Reduzierung der Risiken

    Risikobewertung
    Abschluss des Risikobewertungsverfahrens –
    Dokumentation

    » more

    Dummy

    Innovatives Krankenhausmanagement: Organisations- und Personalentwicklung im DRG-Zeitalter

    07. - 08.05.2004
    Tuttlingen

    Innovatives Krankenhausmanagement: Organisations- und Personalentwicklung im DRG-Zeitalter

    Freitag, den 18. Januar 2008

    Rahmenbedingungen im Krankenhaus 2008

    Update und Perspektiven bei G-DRGs 2008
    Dr. med. Rolf Bartkowski

    Update und Perspektiven bei Arbeitszeit
    und Tarifvertrag
    Lutz Hammerschlag

    Workshop - Erste Runde

    Krankenhaus- und Abteilungsorganisation

    Moderne Organisationsstrukturen im
    Krankenhaus
    Prof. Dr. med. Joachim Jähne

    Wenn der Radiologe die Preise erhöht:
    Grenzen des Organisationsprinzips
    „Abteilungsbudgets“
    PD Dr. med. Carsten Krones

    Organisation der Chirurgischen Weiterbildung
    Dr. med. Jörg Ansorg

    Entwicklung von klinikspezifischen
    Weiterbildungsprogrammen
    Prof. Dr. Marcus Siebolds

    Workshop – Zweite Runde

    ab 17:30 Uhr Gemeinsames Abendessen

    Samstag, 19. Januar 2008

    Krankenhausmarketing und M» more

    Dummy

    Knieendoprothetik für OP-Personal

    09. - 10.09.2004
    Tuttlingen

    Knieendoprothetik für OP-Personal

    1. Kurstag

    08:00 Uhr Optional: Betriebsbesichtigung
    durch die Fertigung der Aesculap AG
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Eröffnung und Begrüßung

    09:45 Uhr Weichteilstrukturen und Kinematik
    des Kniegelenks
    - Anatomische Grundlagen

    10:15 Uhr Kniegelenkserkrankungen
    - Pathologie
    - Therapien

    11:00 Uhr Kaffeepause

    11:20 Uhr Knieendoprothetik
    - Lösungen für alle Indikationen
     Unikondylärer Oberflächenersatz
     Bikondylärer Oberflächenersatz
     Teilgekoppelte Knieendoprothese
     Gekoppelte Knieendoprothese
    - Tribologische Überlegungen

    12:00 Uhr Präoperative Planung und schrittweiser
    OP-Verlauf bei manueller, zementierter und
    zementfreier Operationstechnik und
    Vermeidung von Komplikationen

    13:00 Uhr Mittagspause

    14:00 Uhr » more

    Dummy

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    18. - 19.10.2004
    Tuttlingen

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    Optimierung der OP-Organisation

    • Projektmanagementmethoden
    • Hilfsmittel zur Ideenfindung
    • Im krankenhausspezifischen Projektteam
    • Anwendung der Projektmanagement-Methoden
    • Gemeinsames Erarbeiten eines Projektplans zur Optimierung der OP-Organisation
    • Konkretes Ausarbeiten und Priorisieren eines Maßnahmeplans

    Optimierung der Zusammenarbeit im Team

    Konkrete Auswirkung auf die Arbeit im OP

    • Auswirkung verschiedener Verhaltensmuster auf die Zusammenarbeit im Team
    • Verbesserung der Zusammenarbeit durch besseres Verständnis der Verhaltensmuster
    • Erarbeitung von Synergien unterschiedlicher Verhaltensmuster

    Jeweils im Anschluss an das Seminar bieten wir ein zweitägiges Seminar zum Thema

    Situations- und mitarbeitergerechte Kompetenz in der Führung

    an. N&» more

    Dummy

    Situativ-kommunikative Personalführung

    27. - 28.01.2005
    Tuttlingen

    Situativ-kommunikative Personalführung

    • Beschäftigung mit unterschiedlichen Führungsstilen
    • Psychologische Grundlagen der Kommunikation und Motivation
    • Selbstmanagement
    • Arten von Führungsgesprächen
    • Vorbereiten mit Checklisten
    • Dürchführung in Rollenspielen
    • Feedback anhand der Aufzeichnungen
    » more

    Dummy

    Situativ-kommunikative Personalführung

    20. - 21.10.2004
    Tuttlingen

    Situativ-kommunikative Personalführung

    • Beschäftigung mit unterschiedlichen Führungsstilen
    • Psychologische Grundlagen der Kommunikation und Motivation
    • Selbstmanagement
    • Arten von Führungsgesprächen
    • Vorbereiten mit Checklisten
    • Dürchführung in Rollenspielen
    • Feedback anhand der Aufzeichnungen
    » more

    Dummy

    Situativ-kommunikative Personalführung

    14. - 15.04.2004
    Tuttlingen

    Situativ-kommunikative Personalführung

    • Beschäftigung mit unterschiedlichen Führungsstilen
    • Psychologische Grundlagen der Kommunikation und Motivation
    • Selbstmanagement
    • Arten von Führungsgesprächen
    • Vorbereiten mit Checklisten
    • Dürchführung in Rollenspielen
    • Feedback anhand der Aufzeichnungen
    » more

    Dummy

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    25. - 26.01.2005
    Tuttlingen

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    Optimierung der OP-Organisation

    • Projektmanagementmethoden
    • Hilfsmittel zur Ideenfindung
    • Im krankenhausspezifischen Projektteam
    • Anwendung der Projektmanagement-Methoden
    • Gemeinsames Erarbeiten eines Projektplans zur Optimierung der OP-Organisation
    • Konkretes Ausarbeiten und Priorisieren eines Maßnahmeplans

    Optimierung der Zusammenarbeit im Team

    Konkrete Auswirkung auf die Arbeit im OP

    • Auswirkung verschiedener Verhaltensmuster auf die Zusammenarbeit im Team
    • Verbesserung der Zusammenarbeit durch besseres Verständnis der Verhaltensmuster
    • Erarbeitung von Synergien unterschiedlicher Verhaltensmuster

    Jeweils im Anschluss an das Seminar bieten wir ein zweitägiges Seminar zum Thema

    Situations- und mitarbeitergerechte Kompetenz in der Führung

    an. N&» more

    Dummy

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    12. - 13.04.2005
    Tuttlingen

    Organisationsoptimierung im OP-Team

    Optimierung der OP-Organisation

    • Projektmanagementmethoden
    • Hilfsmittel zur Ideenfindung
    • Im krankenhausspezifischen Projektteam
    • Anwendung der Projektmanagement-Methoden
    • Gemeinsames Erarbeiten eines Projektplans zur Optimierung der OP-Organisation
    • Konkretes Ausarbeiten und Priorisieren eines Maßnahmeplans

    Optimierung der Zusammenarbeit im Team

    Konkrete Auswirkung auf die Arbeit im OP

    • Auswirkung verschiedener Verhaltensmuster auf die Zusammenarbeit im Team
    • Verbesserung der Zusammenarbeit durch besseres Verständnis der Verhaltensmuster
    • Erarbeitung von Synergien unterschiedlicher Verhaltensmuster

    Jeweils im Anschluss an das Seminar bieten wir ein zweitägiges Seminar zum Thema

    Situations- und mitarbeitergerechte Kompetenz in der Führung

    an. N&» more

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    18. - 19.02.2005
    Tuttlingen - ausgebucht

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    1. KURSTAG

    08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Begrüßung

    09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

    10:10 Uhr Grundausstattung

    10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

    11:20 Uhr Kaffeepause

    11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

    14:45 Uhr Anästhesieverfahren

    15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

    15:20 Uhr Meniskusläsion

    15:45 Uhr Kaffeepause

    16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

    16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

    16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

    17:00 Uhr Diskussion

    17:30 Uhr Ende des 1. Tages

    19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



    2. KURSTAG


    08:30 Uhr Meniskusnaht

    09:00» more

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    22. - 23.04.2005
    Tuttlingen - ausgebucht

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    1. KURSTAG

    08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Begrüßung

    09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

    10:10 Uhr Grundausstattung

    10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

    11:20 Uhr Kaffeepause

    11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

    14:45 Uhr Anästhesieverfahren

    15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

    15:20 Uhr Meniskusläsion

    15:45 Uhr Kaffeepause

    16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

    16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

    16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

    17:00 Uhr Diskussion

    17:30 Uhr Ende des 1. Tages

    19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



    2. KURSTAG


    08:30 Uhr Meniskusnaht

    09:00» more

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    02. - 03.12.2005
    Tuttlingen

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    1. KURSTAG

    08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Begrüßung

    09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

    10:10 Uhr Grundausstattung

    10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

    11:20 Uhr Kaffeepause

    11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

    14:45 Uhr Anästhesieverfahren

    15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

    15:20 Uhr Meniskusläsion

    15:45 Uhr Kaffeepause

    16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

    16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

    16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

    17:00 Uhr Diskussion

    17:30 Uhr Ende des 1. Tages

    19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



    2. KURSTAG


    08:30 Uhr Meniskusnaht

    09:00» more

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    05.03.2005
    Tuttlingen - ausgebucht

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    08:30 Uhr Begrüßung und Einführung

    08:40 Uhr Anatomie, Zugänge

    09:20 Uhr Lagerung, Anästhesie, Standardrundgang,
    Pathologie

    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:20 Uhr Klinische Untersuchung

    10:45 Uhr Dokumentationssoftware SFA.dok
    Modul Schulter

    11:00 Uhr Technik der subakromialen
    Dekompression

    11:20 Uhr Praktikum an Modellen

    12:45 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Impingement; Definition und Einteilung

    13:45 Uhr Schulterinstabilität

    14:15 Uhr Komplikationen

    14:25 Uhr Diverses

    14:45 Uhr Praktikum an Modellen

    17:00 Uhr Abschlussdiskussion,
    Ausgabe der Zertifikate

    » more

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    12.11.2005
    Tuttlingen

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    08:30 Uhr Begrüßung und Einführung

    08:40 Uhr Anatomie, Zugänge

    09:20 Uhr Lagerung, Anästhesie, Standardrundgang,
    Pathologie

    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:20 Uhr Klinische Untersuchung

    10:45 Uhr Dokumentationssoftware SFA.dok
    Modul Schulter

    11:00 Uhr Technik der subakromialen
    Dekompression

    11:20 Uhr Praktikum an Modellen

    12:45 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Impingement; Definition und Einteilung

    13:45 Uhr Schulterinstabilität

    14:15 Uhr Komplikationen

    14:25 Uhr Diverses

    14:45 Uhr Praktikum an Modellen

    17:00 Uhr Abschlussdiskussion,
    Ausgabe der Zertifikate

    » more

    Dummy

    SFA-Arthroskopie-Knorpelworkshop

    19. - 20.11.2004
    Tuttlingen

    SFA-Arthroskopie-Knorpelworkshop

    Optional: Betriebsbesichtigung durch die
    Fertigung der Aesculap AG & Co. KG
    (nur in Tuttlingen)

    Möglichkeiten zur Diagnostikdes Gelenkknorpelschadens

    Konservative Therapie der Janssen Gelenkknorpelschäden

    Aktuelle OP-Techniken zur Behandlung von Gelenkknorpelschäden

    Indikation und Technik der „Tissue-Response“ Verfahren

    Indikation und Technik der Osteochondralen Transferverfahren

    Workshop:
    Osteochondrale Transferverfahren
    Differentialindikationen zu verschiedenen Knorpelrekon-
    struktionsverfahren

    Ergebnisse nach unterschiedlichen biologischen Rekonstruk-
    tionsverfahren

    Technik der ACT in „klassischer“ Fritz Form und matrixgekoppelt

    Von der Biopsie zur Zellkultur und zum trägergestützten Implantat.
    Wie »macht« man NOVOCART® und NOVOCART®3D?

    Zell- und molekularbiologische Aspekte der Qualitätssicherung von» more

    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    11. - 12.03.2005
    Tuttlingen - ausgebucht
    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    24. - 25.06.2005
    Tuttlingen
    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    21. - 22.10.2005
    Tuttlingen
    Dummy

    Periphere Regionalanästhesie in Theorie und Praxis - Kompaktseminar

    13.11.2004
    Aesculapium, Tuttlingen

    Periphere Regionalanästhesie in Theorie und Praxis - Kompaktseminar

    Begrüßung und Einführung 
    Mehrkens

    1. Grundlagen
    1.1. Topografische und Sono-Anatomie
    Mehrkens

    1.2. Nervlokalisation: Elektrostimulation vs. Ultraschall
    Kaiser /Kessler

    1.3. Lokalanästhetika 
    Eichler

    2. Blockadetechniken und Indikationen

    2.1. Obere Extremität 
    Eichler

    2.2. Untere Extremität 
    Geiger

    3. Praktische Übungen
    (Gruppenarbeit mit Probanden)
    alle Referenten

    3.1. Landmarken /Transdermale
    Stimulation

    3.2. Ultraschall

    4. Fallstricke und Komplikationen 
    Kessler

    5. Testat 
    Geiger

    6. Evaluation Abschlussbesprechung
    Mehrkens» more

    Dummy

    OP im Fokus - Fachsymposium für OP-Leitungen

    11. - 12.11.2004
    Frankfurt / M.

    OP im Fokus - Fachsymposium für OP-Leitungen

    Donnerstag, 2. Dezember 2010

    19.00 Uhr Come together


    Freitag, 3. Dezember 2010

    08.45 Uhr Registrierung

    09.30 Uhr Begrüßung
    Andreas Bauer, Markus Boucsein

    09.35 Uhr Ist die Pflege im OP noch bezahlbar?
    Kostenträger und Leistungserbringer im Diskurs
    N. N.; Franz Wagner, Berlin

    10.40 Uhr Älterwerden im OP –
    Personalentwicklung und Nachwuchsförderung
    Irene Maier, Essen

    11.15 Uhr Kaffeepause

    11.45 Uhr Karzinomchirurgie heute
    Prof. Dr. med. Jürgen Weitz, Heidelberg

    13.00 Uhr Mittagspause

    14.00 Uhr Vom Traum zum Trauma – Belastungen im OP
    Marina Ronstedt, München

    14:35 Uhr Klimakatastrophe im OP? –
    Wertschätzende Führung als Erfolgsfaktor
    Prof. Dr. Jan Lies, Hamburg

    15.10 Uhr Kaffeepause

    15:25 Uhr Management von Multiresistenten Erregern
    (MRE) im OP
    Siegfried Niklas, Modautal/Darmstadt

    16.10 Uhr Team-Time-out – Fehle» more

    Dummy

    Laparoskopische Prostatektomie

    07. - 08.10.2004
    Universität Zürich, Anatomisches Institut

    Laparoskopische Prostatektomie

    1. Tag
    Vortrag
    Techniken der Laparoskopischen radikalen Prostatektomie
    extra- und transperitoneal
    Praktische Übungen

     

    • extra-, intrakorporale Naht- und Knotenübungen
    • Präparation der Blase und der Urethra

    2. Tag

    Vortrag
    Laparoskopische Prostatektomie schrittweise mit
    Videobeispielen
    Praktische Übungen

    • Präparation der Blase und der Urethra
    • Anastomosen Übungen

    Workshop Laparoskopische Prostatektomie
    am anatomischen Präparat

    3. Tag

    Vortrag
    Komplikationen, Komplikationsbeherrschung
    Workshop Laparoskopische Prostatektomie
    am anatomischen Präparatat

    » more

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    31.01. - 03.02.2005
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    Dieser Basiskurs richtet sich an Urologen. Durch Vorträge und praktische Übungen an Präparaten und Tiermodellen wird den Teilnehmern Wissen über Instrumente- und Geräteausstattung, sowie allgemeine Aspekte und Techniken der laparoskopischen Nierenchirurgie vermittelt.» more

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    13. - 15.07.2005
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    Der theoretische Teil vermittelt eine Übersicht über die laparoskopische Hernienchirurgie, Indikationen und Kontraindikationen der OP-Techniken, Naht- und Knotentechniken, Nabel- und Narbenhernien, Komplikationen und Pit-Falls. Neben einer Live-Übertragung aus dem OP werden intensive praktische Übungen an Präparaten und am avitalen Schwein unter Anleitung erfahrener Chirurgen durchgeführt, die den Schwerpunkt des Kurses bilden. Zielgruppe: Mediziner, die Erfahrung mit der Laparoskopie haben und nun mit der laparoskopischen Hernienchirurgie beginnen möchten.» more

    Trainingskurs Mikrogefäßchirurgie

    Trainingskurs Mikrogefäßchirurgie

    23. - 25.06.2005
    Tuttlingen
    Dummy

    SFA-Arthroskopie-Knorpelworkshop

    22. - 23.04.2005
    Tuttlingen

    SFA-Arthroskopie-Knorpelworkshop

    Optional: Betriebsbesichtigung durch die
    Fertigung der Aesculap AG & Co. KG
    (nur in Tuttlingen)

    Möglichkeiten zur Diagnostikdes Gelenkknorpelschadens

    Konservative Therapie der Janssen Gelenkknorpelschäden

    Aktuelle OP-Techniken zur Behandlung von Gelenkknorpelschäden

    Indikation und Technik der „Tissue-Response“ Verfahren

    Indikation und Technik der Osteochondralen Transferverfahren

    Workshop:
    Osteochondrale Transferverfahren
    Differentialindikationen zu verschiedenen Knorpelrekon-
    struktionsverfahren

    Ergebnisse nach unterschiedlichen biologischen Rekonstruk-
    tionsverfahren

    Technik der ACT in „klassischer“ Fritz Form und matrixgekoppelt

    Von der Biopsie zur Zellkultur und zum trägergestützten Implantat.
    Wie »macht« man NOVOCART® und NOVOCART®3D?

    Zell- und molekularbiologische Aspekte der Qualitätssicherung von» more

    Dummy

    SFA-Arthroskopie-Knorpelworkshop

    31.03. - 01.04.2006
    Tuttlingen

    SFA-Arthroskopie-Knorpelworkshop

    Optional: Betriebsbesichtigung durch die
    Fertigung der Aesculap AG & Co. KG
    (nur in Tuttlingen)

    Möglichkeiten zur Diagnostikdes Gelenkknorpelschadens

    Konservative Therapie der Janssen Gelenkknorpelschäden

    Aktuelle OP-Techniken zur Behandlung von Gelenkknorpelschäden

    Indikation und Technik der „Tissue-Response“ Verfahren

    Indikation und Technik der Osteochondralen Transferverfahren

    Workshop:
    Osteochondrale Transferverfahren
    Differentialindikationen zu verschiedenen Knorpelrekon-
    struktionsverfahren

    Ergebnisse nach unterschiedlichen biologischen Rekonstruk-
    tionsverfahren

    Technik der ACT in „klassischer“ Fritz Form und matrixgekoppelt

    Von der Biopsie zur Zellkultur und zum trägergestützten Implantat.
    Wie »macht« man NOVOCART® und NOVOCART®3D?

    Zell- und molekularbiologische Aspekte der Qualitätssicherung von» more

    Basiskurs Kleintierchirurgie

    Basiskurs Kleintierchirurgie

    14. - 15.06.2005
    Tuttlingen

    Basiskurs Kleintierchirurgie

    Inhalte

    Grundlagen
    Nahtmaterialkunde, Handhabung und Pflege chirurgischer Instrumente

    Naht- und Knotentechniken
    Hautinzision, Hautexzision, Hautnaht, Lidnaht, Rotationsflap,
    Z-Plastik, Wundnaht, Magennaht, Darmnaht, Verschluss Linea alba

    Auge, Ohr
    Keilexzision Lidrand, Nickhautschürze, Othämatom,
    Zepp-Operation

    Allgemeine Chirurgie
    Mastektomie, Kastration männlich (Rüde, Kaninchen,
    Meerschweinchen)

    Abdominalchirurgie
    Probelaparotomie/Adspektion Bauchhöhle, Ovariohyster -
    ektomie, Splenektomie, Zystotomie, Magendrehung,
    Gastrotomie, Gastropexie, Enterotomie, Enterektomie,
    Enteroplikation» more

    Dummy

    Fortbildungsveranstaltung der CAMIC

    18. - 19.10.2004
    Tuttlingen

    Fortbildungsveranstaltung der CAMIC

    02.–03. März 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Cholezystektomie
    • diagnostische Laparoskopie
    • Appendektomie

    04.–05. September 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Hernioplastik

    13.–14. November 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Kolonresektion

    11.–12. Dezember 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Fundoplicatio
    » more

    Dummy

    Fortbildungsveranstaltung der CAMIC

    20.10.2004
    Villingen - Hospitation

    Fortbildungsveranstaltung der CAMIC

    02.–03. März 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Cholezystektomie
    • diagnostische Laparoskopie
    • Appendektomie

    04.–05. September 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Hernioplastik

    13.–14. November 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Kolonresektion

    11.–12. Dezember 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Fundoplicatio
    » more

    Dummy

    Fortbildungsveranstaltung der CAMIC

    25. - 26.04.2005
    Tuttlingen

    Fortbildungsveranstaltung der CAMIC

    02.–03. März 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Cholezystektomie
    • diagnostische Laparoskopie
    • Appendektomie

    04.–05. September 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Hernioplastik

    13.–14. November 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Kolonresektion

    11.–12. Dezember 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Fundoplicatio
    » more

    Dummy

    Fortbildungsveranstaltung der CAMIC

    24. - 25.10.2005
    Tuttlingen

    Fortbildungsveranstaltung der CAMIC

    02.–03. März 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Cholezystektomie
    • diagnostische Laparoskopie
    • Appendektomie

    04.–05. September 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Hernioplastik

    13.–14. November 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Kolonresektion

    11.–12. Dezember 2006, Berlin
    Operationstechniken

    • Fundoplicatio
    » more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    14. - 17.02.2005
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    07. - 10.03.2005
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    09. - 12.05.2005
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    13. - 16.06.2005
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    05. - 08.09.2005
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    28.11. - 01.12.2005
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Chirurgie

    Der Basiskurs bietet eine Einführung in allgemeine Aspekte der laparoskopischen Chirurgie. Im Vordergrund steht die laparoskopische Cholezystektomie, wobei auch eine Übersicht über das weitere Spektrum der laparoskopischen Operationen, z. B. laparoskopische Appendektomie, endoskopische Herniotomie gegeben wird. Die theoretischen Inhalte werden im Workshop durch praktische Übungen ergänzt. Die Teilnehmer führen an Präparaten in Pelvi- und Perfusions-Trainern laparoskopische Cholezystektomien und Appendektomien durch und üben laparoskopische Naht- und Knotentechniken. Durch zusätzliche Basisübungen am virtuellen Simulationstrainer ist es möglich, den Teilnehmern ein messbares Feedback zu ihrer Lernkurve zu geben.» more

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    02. - 04.11.2005
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Hernienchirurgie

    Der theoretische Teil vermittelt eine Übersicht über die laparoskopische Hernienchirurgie, Indikationen und Kontraindikationen der OP-Techniken, Naht- und Knotentechniken, Nabel- und Narbenhernien, Komplikationen und Pit-Falls. Neben einer Live-Übertragung aus dem OP werden intensive praktische Übungen an Präparaten und am avitalen Schwein unter Anleitung erfahrener Chirurgen durchgeführt, die den Schwerpunkt des Kurses bilden. Zielgruppe: Mediziner, die Erfahrung mit der Laparoskopie haben und nun mit der laparoskopischen Hernienchirurgie beginnen möchten.» more

    Dummy

    Aufbaukurs Laparoskopische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes

    21. - 23.03.2005
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes

    Inhalte
    Einführung in die laparoskopische Magenchirurgie
    Indikation und Kontraindikation der OP-Verfahren
    Antirefluxchirurgie – Fundoplicatio
    Laparoskopische Verfahren bei Ulcusperforation
    Laparoskopische Splenektomie
    Laparoskopische GE
    Naht- und Knotentechnik
    Pit-Falls
    Komplikationen

     

    » more

    Dummy

    Aufbaukurs Laparoskopische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes

    19. - 21.09.2005
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes

    Inhalte
    Einführung in die laparoskopische Magenchirurgie
    Indikation und Kontraindikation der OP-Verfahren
    Antirefluxchirurgie – Fundoplicatio
    Laparoskopische Verfahren bei Ulcusperforation
    Laparoskopische Splenektomie
    Laparoskopische GE
    Naht- und Knotentechnik
    Pit-Falls
    Komplikationen

     

    » more

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    25. - 27.04.2005
    Tuttlingen / VS-Villingen

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    Der Kurs bietet Medizinern, die bereits laparoskopisch tätig sind, den Einstieg in die laparoskopische cole-rectale Chirurgie und besteht aus verschiedenen Workshops zu den Themen Nahttechniken, laparoskopische Sigmaresektion, laparoskopische anteriore Rektumresektion und laparoskopische Resektions-Rektopexie an Präparaten und am avitalen Schwein. Eine Live-Übertragung aus dem OP und intensive praktische Übungen unter Anleitung erfahrener Chirurgen bilden den Schwerpunkt des Kurses.» more

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    24. - 26.10.2005
    Tuttlingen / VS-Villingen

    Aufbaukurs Laparoskopische colo-rectale Chirurgie

    Der Kurs bietet Medizinern, die bereits laparoskopisch tätig sind, den Einstieg in die laparoskopische cole-rectale Chirurgie und besteht aus verschiedenen Workshops zu den Themen Nahttechniken, laparoskopische Sigmaresektion, laparoskopische anteriore Rektumresektion und laparoskopische Resektions-Rektopexie an Präparaten und am avitalen Schwein. Eine Live-Übertragung aus dem OP und intensive praktische Übungen unter Anleitung erfahrener Chirurgen bilden den Schwerpunkt des Kurses.» more

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    14. - 15.04.2005
    Tuttlingen

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    13. - 14.10.2005
    Tuttlingen

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    09. - 10.12.2005
    Tuttlingen

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

    Dummy

    Aufbaukurs Laparoskopische Prostatektomie

    11. - 14.04.2005
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Prostatektomie

    Laparoskopische Prostatektomie

    1. Tag

    Vortrag

    Techniken der Laparoskopischen radikalen Prostatektomie
    extra- und transperitoneal

    Praktische Übungen

    • extra-, intrakorporale Naht- und Knotenübungen
    • Präparation der Blase und der Urethra

    2. Tag

    Vortrag

    Laparoskopische Prostatektomie schrittweise mit Videobeispielen

    Praktische Übungen

    • Präparation der Blase und der Urethra
    • Anastomosen Übungen

    3. Tag

    Vortrag

    Komplikationen, Komplikationsbeherrschung

    Praktische Übungen

    • Anastomosentechniken

    » more

    Dummy

    Perfekt in der Behandlungsassistenz

    08.06.2005
    Tuttlingen

    Perfekt in der Behandlungsassistenz

    Die Zahnarzthelferin trägt wesentlich zum Gesamterfolg der
    Zahnarztpraxis bei.

    Anforderungen an die ZMA heute und morgen.

    Welches Verhalten wirkt positiv auf Patienten?
    Outfit und Image überprüfen und verbessern.

    Die umsichtige Patientenbetreuung
    vor, während und nach der Behandlung

    Stressfreier arbeiten
    durch reibungslose Abläufe und Vorplanung

    Normgerechte Instrumentenaufbereitung
    und Instrumentenpflege

    Praxishygiene nach den neuesten Richtlinien

    » more

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    18.05.2005
    Tuttlingen

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    08:30 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik

    08:45 Uhr

    • Erläuterung und Darstellung zahlreicher
    chirurgischer Eingriffe aus der Oral- und
    Mund – Kiefer – Gesichtschirurgie mit
    Schwerpunkt der präprothetischen Chirurgie
    und Implantologie
    • Aktuelle Diagnoseverfahren
    • Umgang mit Risikopatienten

    10:30 Uhr Kaffeepause

    10:45 Uhr Reibungslose Abläufe durch eine perfekte
    Vorbereitung erzielen
    • Instrumente und Materialien
    • Vorbereitung des OP-Teams
    • Patient: Vorbereitung und Betreuung

    Aufgaben der chirurgischen Assistenz:
    • Einteilung Sterile- unsterile Assistenz
    • Umsichtiges Assistieren

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Hygienemaßnahmen in der chirurgischen
    Zahnarztpraxis
    • Desinfektion und Sterilisation nach aktuellem
    Standard
    • Hygienemaßnahmen für das Behandlungsteam

    15:15 Uhr Kaffeepause

    15:30 Uhr Instrumente in der Zahnarztpraxis
    • Instrumentenkunde
    » more

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    26.10.2005
    Tuttlingen

    Qualitätssicherung bei chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

    08:30 Uhr Begrüßung und Einführung in die Thematik

    08:45 Uhr

    • Erläuterung und Darstellung zahlreicher
    chirurgischer Eingriffe aus der Oral- und
    Mund – Kiefer – Gesichtschirurgie mit
    Schwerpunkt der präprothetischen Chirurgie
    und Implantologie
    • Aktuelle Diagnoseverfahren
    • Umgang mit Risikopatienten

    10:30 Uhr Kaffeepause

    10:45 Uhr Reibungslose Abläufe durch eine perfekte
    Vorbereitung erzielen
    • Instrumente und Materialien
    • Vorbereitung des OP-Teams
    • Patient: Vorbereitung und Betreuung

    Aufgaben der chirurgischen Assistenz:
    • Einteilung Sterile- unsterile Assistenz
    • Umsichtiges Assistieren

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Hygienemaßnahmen in der chirurgischen
    Zahnarztpraxis
    • Desinfektion und Sterilisation nach aktuellem
    Standard
    • Hygienemaßnahmen für das Behandlungsteam

    15:15 Uhr Kaffeepause

    15:30 Uhr Instrumente in der Zahnarztpraxis
    • Instrumentenkunde
    » more

    Fachkundelehrgang II

    Fachkundelehrgang II

    04. - 15.04.2005
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang II

    Aufbauend auf die Grundkenntnisse im Fachkundelehrgang I, werden die bereits vermittelten Inhalte vertieft und erweitert, u.a. in den Bereichen rechtliche Grundlagen, Finanz- und Rechnungswesen, spezielle Aufbereitungsmethoden für Medizinprodukte, Personalführung/Unterweisungsmethoden und Management der Organisationsstrukturen und Abläufe in der AEMP. Damit richtet sich dieser Lehrgang an AEMP-Mitarbeiter mit erweiterter Aufgabenstellung und Verantwortung, z.B. als Schicht- oder Teamleiter. Es wird die Tätigkeitsbezeichnung "Technischer Sterilisationsassistent mit erweiterter Aufgabenstellung" gemäß den Richtlinien der DGSV e.V. erworben.» more

    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    20.06. - 01.07.2005
    Tuttlingen - Teil I
    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    24.10. - 04.11.2005
    Tuttlingen - Teil II
    Dummy

    Knieendoprothetik für OP-Personal

    24. - 25.02.2005
    Tuttlingen

    Knieendoprothetik für OP-Personal

    1. Kurstag

    08:00 Uhr Optional: Betriebsbesichtigung
    durch die Fertigung der Aesculap AG
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Eröffnung und Begrüßung

    09:45 Uhr Weichteilstrukturen und Kinematik
    des Kniegelenks
    - Anatomische Grundlagen

    10:15 Uhr Kniegelenkserkrankungen
    - Pathologie
    - Therapien

    11:00 Uhr Kaffeepause

    11:20 Uhr Knieendoprothetik
    - Lösungen für alle Indikationen
     Unikondylärer Oberflächenersatz
     Bikondylärer Oberflächenersatz
     Teilgekoppelte Knieendoprothese
     Gekoppelte Knieendoprothese
    - Tribologische Überlegungen

    12:00 Uhr Präoperative Planung und schrittweiser
    OP-Verlauf bei manueller, zementierter und
    zementfreier Operationstechnik und
    Vermeidung von Komplikationen

    13:00 Uhr Mittagspause

    14:00 Uhr » more

    Dummy

    Sichere Gerätekombination in der Medizintechnik

    21.11.2005
    Tuttlingen

    Sichere Gerätekombination in der Medizintechnik

    MPG und MPBetreibV
    • formalrechtliche Anforderungen
    • Systeme
    • Kombinationen
    • Anforderungen des MPG an
    Kombinationen
    • Anforderungen der MPBetreibV an
    Kombinationen

    Normen für die Medizintechnik
    • VDE 0100 Teil 710 Anforderungen an
    Elektroinstallation
    • Raumgruppen
    • DIN EN 60601-1 Gerätenorm
    • VDE 0751 Prüfnorm Medizinprodukte
    • VDE 0701 Prüfnorm
    Nicht-Medizinprodukte

    Anforderungen an elektrische Sicherheit
    • Ableitströme
    • Prüfnormen

    Systemnorm DIN EN 60601-1-1
    • Definition System
    • System-Unterlagen
    • Kombinationen

    Beispiele für Kombinationen
    • Kombination Medizinprodukt und PC
    • Fahrbare Gerätewagen
    • Schutzmaßnahmen
    • Netzwerkan» more

    Dummy

    Verfahren der In-Haus-Herstellung von Medizinprodukten und Systemen

    22.11.2005
    Tuttlingen

    Verfahren der In-Haus-Herstellung von Medizinprodukten und Systemen

    Systeme nach § 10 MPG
    Definition System, Kombination,
    Behandlungseinheit nach MPG, MPBetreibV,
    Konformitätserklärung der Hersteller

    In-Haus-Herstellung nach § 12 MPG
    Definition In-Haus-Herstellung,
    Verfahren der In-Haus-Herstellung,
    wann ist das Verfahren durchzuführen?

    Konformitätsbewertungsverfahren
    Grundlegende Anforderungen
    DIN EN 14971
    Vorstellung Risikonorm, Risikoanalyse,
    Risikobewertung

    Risikoanalyse
    Bearbeitung am Beispiel fahrbarer
    Gerätewagen, Unterlagen, Tabellen,
    Identifikation von Risiken, Bewertung
    und Reduzierung der Risiken

    Risikobewertung
    Abschluss des Risikobewertungsverfahrens –
    Dokumentation

    » more

    Dummy

    Vergabe- und Vertragsrecht für Einkäufer

    19. - 20.09.2005
    Tuttlingen

    Vergabe- und Vertragsrecht für Einkäufer

    Modul 1: Vergaberecht in der Praxis

    Ziele
    Ziel des Seminars ist es, anhand von konkreten Fallbeispielen
    zu vermitteln, welche vergaberechtlichen Vorgaben bei der
    Beschaffung zu berücksichtigen sind. Auch anhand Ihrer eigenen
    Fälle wird Ihnen aufgezeigt werden, wie Sie rechtssicher
    vergeben und sich im Fall von Vergabeprüfungsverfahren verhalten.

    InhaltBegriffliche und rechtliche Grundlagen
    • Einführung in die Begrifflichkeiten
    • Darstellung der Rechtsgrundlagen
    • Erläuterung aktueller Änderungen
    Vorüberlegungen vor der Vergabe
    • Zulässigkeit verschiedener Vergabearten
    • Kriterien für die Wahl des Verfahrens
    • Flucht aus dem Vergaberecht?
    Erstellung von Ausschreibungsunterlagen
    • Formelle Anforderungen
    • Inhaltliche Fragen
    • F» more

    Basiswissen/Einsteigerseminar Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus

    Basiswissen/Einsteigerseminar Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus

    11. - 12.04.2005
    Tuttlingen

    Basiswissen/Einsteigerseminar Einkauf und Materialwirtschaft im Krankenhaus

    Ziele

    Die Teilnehmer lernen grundlegende Einkaufs- und Materialwirtschaftsbegriffe
    und -zusammenhänge kennen. Fallstudien
    und Gruppenarbeit statt grauer Theorie sichern die praktische
    Umsetzung. Besonders Teilnehmer mit geringen
    Vorkenntnissen eignen sich eine fundierte Wissensbasis an.
    Sie können die vorgestellten Instrumente an Ihrem Arbeitsplatz
    mit einführen, bzw. vorhandene konstruktiv weiterentwickeln.


    Inhalt

    Analyse und Planung der Lieferantenstruktur im Einkauf
    • Praktisches Lieferantenauswahl- und
    -bewertungsverfahren
    Bestandsoptimierende Materialdispoverfahren
    • ABC-Analyse und –Dispoverfahren,
    • Fakten für die Steuerung der künftigen
    Beschaffungsaktivitäten
    • XYZ-Analyse
    • Gleitende wirtschaftliche Losgröße
    • Gängige Verfahren zur Bestimmung des
    Bestellzeitpunktes
    • Kanban - Systeme
    • Outsourcing

    Hilfsmittel zur Steuerung und Überwachung
    des Lagers un» more

    Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

    Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

    10. - 12.10.2005
    Tuttlingen

    Trainingskurs Laparoskopische Gynäkologie

    1. Tag
    Begrüßung

    Indikationen in der laparoskopischen Gynäkologie
    • Adnexchirurgie
    • Uteruschirurgie

    Mittagessen

    Workshop
    Knoten und Ligieren in der laparoskopischen Gynäkologie
    Laparoskopische Naht- und Knotentechniken
    Praktische Übungen am offenen Modell
    • Laparoskopisches Nahtmaterial
    • Nadel Einführungs- und Nadel-Bergetechniken
    • Nadelführung, Arbeitswinkel und Stichtechnik gebogener und gerader Nadeln

    Extrakorporale Laparoskopische Naht- und Knotentechnik mit knotenschieber
    Praktische Übungen im Pelvitrainer
    • Extrakorporale selbstschließende Gleitknoten:
    Roeder, Melzer Bueß, Weston
    • Endokorporale laparoskopische Knoten
    • Clips
    • Endoschlingen

    Workshop
    Laparoskopische Präparationstechniken
    Praktische Übungen im Pelvitrainer
    • Mechanisch
    Schneiden, Stripping no spilling etc.
    • HF-Chirurgie
    - Grundlagen der» more

    Dummy

    Laparoskopische Prostatektomie

    20. - 21.10.2005
    Universität Zürich, Anatomisches Institut

    Laparoskopische Prostatektomie

    1. Tag
    Vortrag
    Techniken der Laparoskopischen radikalen Prostatektomie
    extra- und transperitoneal
    Praktische Übungen

     

    • extra-, intrakorporale Naht- und Knotenübungen
    • Präparation der Blase und der Urethra

    2. Tag

    Vortrag
    Laparoskopische Prostatektomie schrittweise mit
    Videobeispielen
    Praktische Übungen

    • Präparation der Blase und der Urethra
    • Anastomosen Übungen

    Workshop Laparoskopische Prostatektomie
    am anatomischen Präparat

    3. Tag

    Vortrag
    Komplikationen, Komplikationsbeherrschung
    Workshop Laparoskopische Prostatektomie
    am anatomischen Präparatat

    » more

    Dummy

    Patientenströme erfolgreich lenken

    13. - 14.06.2005
    Tuttlingen

    Patientenströme erfolgreich lenken

    • Aktive Patienten - und Einweiseransprache als
    Vorraussetzung für erfolgreiches Fallzahlen-Management
    - Marketinganalyse und Wettbewerbsanalyse
    - Positionierung des eigenen Leistungsangebotes im
    Wettbewerb

    • Intelligentes Marketing: Wie setze ich die Werbung
    wirksam ein?
    - Aktuelle Patienten- und Einweiser-Studien
    - Alternative Werbestrategien. Welche ist zielführend?
    - Werbewirksamkeit messen, aber richtig

    • Werbung ist kreativ informieren. Aber wie?
    - Die Werbeflut. Und wie Sie oben schwimmen.
    - Zielgruppe und Botschaften.
    - Wie wird aus einer Botschaft eine Kampagne?
    - Agenturen. Auswahl und Führung.

    • Case Study. Werbung in den USA und in Europa
    - Strategiediskussion
    - Was ist übertragbar? Was muss verändert werden?
    - Was wird die Zukunft bringen?

    • Die erfolgreiche Marketingorganisation
    - „Marketing ist Chefsache“ und Delegation. Wi» more

    Fachkundelehrgang II

    Fachkundelehrgang II

    10. - 21.10.2005
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang II

    Aufbauend auf die Grundkenntnisse im Fachkundelehrgang I, werden die bereits vermittelten Inhalte vertieft und erweitert, u.a. in den Bereichen rechtliche Grundlagen, Finanz- und Rechnungswesen, spezielle Aufbereitungsmethoden für Medizinprodukte, Personalführung/Unterweisungsmethoden und Management der Organisationsstrukturen und Abläufe in der AEMP. Damit richtet sich dieser Lehrgang an AEMP-Mitarbeiter mit erweiterter Aufgabenstellung und Verantwortung, z.B. als Schicht- oder Teamleiter. Es wird die Tätigkeitsbezeichnung "Technischer Sterilisationsassistent mit erweiterter Aufgabenstellung" gemäß den Richtlinien der DGSV e.V. erworben.» more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    14. - 26.02.2005
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    18. - 30.04.2005
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    06. - 18.06.2005
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    12. - 24.09.2005
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Dummy

    Peripheral Nerve Blocks Workshop 2004

    24.01.2004
    Pittsburgh, PA

    Peripheral Nerve Blocks Workshop 2004

    • Upper & lower extremity plexus anatomy
    • Regional anesthesia techniques and practice protocols
    • Trends in peripheral nerve blocks
    • Advantages of regional anesthesia in orthopedics
    • Effective epidural anesthesia
    • Single-shot and continuous nerve blocks for uppe & lower extremity anesthesia
    • Various practice issues related to the establishment of an effective pain management service
    • Interactive workshop
    » more

    Dummy

    5th International Symposium on Strategic Partnering in Healthcare

    11. - 14.07.2004
    Tuttlingen, Germany

    5th International Symposium on Strategic Partnering in Healthcare

    • Value of establishing & maintaining global strategic partnerships in order to successfully manager resources & materials
    • various roles played by decision-makers & purchasing processes for securing capital equipment, supplies and services will be explored
    • Attendees share experiences, processes and tools that have assisted them in their practice setting
    • case studies presented to provide insight
    • building relationships will be discussed
    » more

    Dummy

    Laparoscopic Gynaecology

    15. - 17.03.2004
    Aesculapium, Tuttlingen

    Laparoscopic Gynaecology

    • Lectures:
      Indications for lap. Gynaecology
      Complications & Complication Managemetn
      LAVH / Reconstruction of Organs
    • Practical hands-on workshops
      Nodding and suturing techniques
      Preparation techniques, HF Surgery
      Session with Animal model: Lymphadenectomy, Ureter preparation,
      intestine-bladder suture, avoidance of hernias..
    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    20. - 21.04.2004
    B.Braun Medical Ltd Thorncliffe Park, Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    The Life & Times foundation course will furnish delegates with fundamental information relating to their daily practice. Topics include: Microbiology & relevant standards, Packaging rules and regulations, Rigid containers vs try systems, Water quality and detegents, HTM2030 washer disinfectors, Instrument tracking and Care and maintenance of surgical instruments.

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    22. - 23.06.2004
    B.Braun Medical Ltd Thorncliffe Park, Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    The Life & Times foundation course will furnish delegates with fundamental information relating to their daily practice. Topics include: Microbiology & relevant standards, Packaging rules and regulations, Rigid containers vs try systems, Water quality and detegents, HTM2030 washer disinfectors, Instrument tracking and Care and maintenance of surgical instruments.

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    07. - 08.09.2004
    B.Braun Medical Ltd Thorncliffe Park, Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    The Life & Times foundation course will furnish delegates with fundamental information relating to their daily practice. Topics include: Microbiology & relevant standards, Packaging rules and regulations, Rigid containers vs try systems, Water quality and detegents, HTM2030 washer disinfectors, Instrument tracking and Care and maintenance of surgical instruments.

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    09. - 10.11.2004
    B.Braun Medical Ltd Thorncliffe Park, Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    The Life & Times foundation course will furnish delegates with fundamental information relating to their daily practice. Topics include: Microbiology & relevant standards, Packaging rules and regulations, Rigid containers vs try systems, Water quality and detegents, HTM2030 washer disinfectors, Instrument tracking and Care and maintenance of surgical instruments.

    » more

    Dummy

    Training Course Laparoscopic Prostatektomie

    26. - 29.04.2004
    Tuttlingen

    Training Course Laparoscopic Prostatektomie

    Laparoskopische Prostatektomie

    1. Tag

    Vortrag

    Techniken der Laparoskopischen radikalen Prostatektomie
    extra- und transperitoneal

    Praktische Übungen

    • extra-, intrakorporale Naht- und Knotenübungen
    • Präparation der Blase und der Urethra

    2. Tag

    Vortrag

    Laparoskopische Prostatektomie schrittweise mit Videobeispielen

    Praktische Übungen

    • Präparation der Blase und der Urethra
    • Anastomosen Übungen

    3. Tag

    Vortrag

    Komplikationen, Komplikationsbeherrschung

    Praktische Übungen

    • Anastomosentechniken

    » more

    Dummy

    Advanced Course laparoscopic stomach- and colon surgery

    26. - 29.04.2004
    Tuttlingen

    Advanced Course laparoscopic stomach- and colon surgery

    Laparoskopische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltrakts
    * Antirefluxchirurgie - Fundoplicatio
    * Gastroenterostomie
    * Gastrostomie
    * Laparoskopische Verfahren bei Ulcusperforation
    * Spezielle Naht- und Knotentechnik
    Laparoskopische Eingriffe am Darm
    * Dünndarmresektion
    * Appendektomie
    * Stomaanlage
    * Rektopexie
    * Kolon- und Rektumresektion
    Intensive praktische Übungen unter Anleitung erfahrener Chirurgen
    bilden den Schwerpunkt des Kurses. Zusätzlich werden theoretisch
    behandelt:
    * Adrenalektomie
    * Splenektomie

    Liveübertragung aus dem OP. Auf Wunsch können Sie in der
    Chirurgischen Privatklinik Bogenhausen, München hospitieren!
    Live

    » more

    Dummy

    Association of Surgeons in Training

    20. - 22.02.2004
    Thorncliffe Park, Sheffield

    Association of Surgeons in Training

    Running a digital practice
    E-Professional developement
    Raising research funds
    Central data collection - the log book
    Keynote address
    Skills training session
    Virtual reality training
    Setting up a skilss laboratory
    Role of research in training
    Developing a new procedure
    How to avoid being sued
    Free paper session
    Poster exhibition
    After the contract
    Debate "The Shou should go"

    » more

    Dummy

    VIII Imperatives in Orthopaedic Trauma

    29. - 30.04.2004
    The Royal College of Surgeons Ireland, Dublin

    VIII Imperatives in Orthopaedic Trauma

    Topics to include – Polytrauma, Hip fracture failed surgery, Reconstructive, salvage surgery, Periarticular fractures, Missed ligamentous injuries, Minimally invasive surgery, Recent development in implants.

    » more

    Dummy

    Hip Joint Symposium 2004

    20.03.2004
    Bankoku Shinroyokan, Summit Hall

    Hip Joint Symposium 2004

    The philosophy of BiCONTACT Total Hip System

    Clinical Experience of BiCONTACT for Hip Dysplasia

    Clinical Experience of BiCONTACT-N

    Clinical Experience of BiCONTACT-SD

    Clinical Experience with Ceramic Articulation

    Clinical Experience of Revision Surgery with Primary Stem

    Selected Case Presentations

    Experience of Navigated THA in Germany

    Navigated THA for Japanes Patients

    Advanced Surgical Techniques for THA

    Panel Discussion - Future Aspects

    » more

    Dummy

    Laparoscopy Advanced Training course

    07. - 13.03.2004
    Shanghai Shuguang Hospital

    Laparoscopy Advanced Training course

    Lectures, Live Operations and workshops» more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Advanced Course

    25. - 26.05.2004
    B.Braun Medical Ltd, Thorncliffe Park, Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Advanced Course

    An Advanced version of the foundation course, giving delegates an in depth view of issues surrounding sterilisation and decontamination.

    Topics include – The principals, methods and management of sterilisation.

    The management of procurement

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Advanced Course

    19. - 20.10.2004
    B.Braun Medical Ltd, Thorncliffe Park, Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Advanced Course

    An Advanced version of the foundation course, giving delegates an in depth view of issues surrounding sterilisation and decontamination.

    Topics include – The principals, methods and management of sterilisation.

    The management of procurement

    » more

    Dummy

    XIV Teesside Spine Symposium (CANCELLED)

    24. - 25.06.2004
    B.Braun Medical Ltd., Thorncliffe Park, Sheffield

    XIV Teesside Spine Symposium (CANCELLED)

    This year’s Teesside Spine Symposium is looking at age-related
    deformity and other problems of the ageing spine. Degenerative
    Scoliosis is a particular problem that is presenting with increasing
    frequency. However, ageing presents not only it’s own pathologies in
    the spine, but compromises fixation and presents difficult challenges
    in patient selection, investigation, choice of procedure, technique and
    postoperative management. In addition, it is sometimes difficult to be
    certain what constitutes success – does this change in the elderly
    population?
    This symposium is aimed at spinal surgeons and surgeons with a
    major interest in the spine both from neurosurgical and from
    orthopaedic backgrounds. The intention is to discuss the difficult
    areas of spinal practice and in particular highlight approaches from
    experts of recognised authority.
    The Teesside Spine » more

    Dummy

    Critical Care Conduct Course

    12. - 13.07.2004
    BBraun Medical, Thorncliffe Park, Sheffield

    Critical Care Conduct Course

    For commercial personnel, the course gives delegates a overview of working in a Critical Care environment and the rules and regulations they must adhere too, including legal issues and correct conduct as well as looking at individual personnel and their roles within the Theatre. The course is concluded with an MCQ test.

    Programme includes – Patient Risk Factors, Health & Safety, Infection Control, Ethics in Practice, Theatre Dress

    » more

    Dummy

    Critical Care Conduct Course

    25. - 26.10.2004
    BBraun Medical, Thorncliffe Park, Sheffield

    Critical Care Conduct Course

    For commercial personnel, the course gives delegates a overview of working in a Critical Care environment and the rules and regulations they must adhere too, including legal issues and correct conduct as well as looking at individual personnel and their roles within the Theatre. The course is concluded with an MCQ test.

    Programme includes – Patient Risk Factors, Health & Safety, Infection Control, Ethics in Practice, Theatre Dress

    » more

    Dummy

    Critical Care Conduct Course

    29. - 30.11.2004
    BBraun Medical, Thorncliffe Park, Sheffield

    Critical Care Conduct Course

    For commercial personnel, the course gives delegates a overview of working in a Critical Care environment and the rules and regulations they must adhere too, including legal issues and correct conduct as well as looking at individual personnel and their roles within the Theatre. The course is concluded with an MCQ test.

    Programme includes – Patient Risk Factors, Health & Safety, Infection Control, Ethics in Practice, Theatre Dress

    » more

    Dummy

    Critical Care Conduct Course

    06. - 07.12.2004
    BBraun Medical, Thorncliffe Park, Sheffield

    Critical Care Conduct Course

    For commercial personnel, the course gives delegates a overview of working in a Critical Care environment and the rules and regulations they must adhere too, including legal issues and correct conduct as well as looking at individual personnel and their roles within the Theatre. The course is concluded with an MCQ test.

    Programme includes – Patient Risk Factors, Health & Safety, Infection Control, Ethics in Practice, Theatre Dress

    » more

    Dummy

    II Royal London Trauma Masterclass

    03. - 04.11.2004
    Westham Football Club, London

    II Royal London Trauma Masterclass

    This annual muli-disciplinary symposium examines specific clinical issues associated with the multi-system trauma patient. An exploration of the controversies within a multi-disciplinary environment are discussed and debated, with the prime objective being the identification of current best practice within recognised centres of trauma management excellence. The inaugural Royal London Hospital Trauma Masterclass explored the critical decision making pathways in the care of the patient presenting with major pelvic injuries. The Masterclass faculty consisted of established Consultants from A&E, general & vascular surgery, orthopaedics, radiology, anaesthesiology, gynaecology and urology and attracted a broad range of both Consultants and SpR. In 2004 the critically head-injured patient will be the focus of discussion.

    » more

    Advanced minimally invasive pediatric surgery - international workshop and hands-on course on small animal models

    Advanced minimally invasive pediatric surgery - international workshop and hands-on course on small animal models

    25. - 26.02.2005
    Tuttlingen - ausgebucht

    Advanced minimally invasive pediatric surgery - international workshop and hands-on course on small animal models

    Initially, basic techniques of access, exposure, suturing and knotting in small cavities will be trained on living rats and chickens. The workshop will then focus on specific abdominal, thoracic and even esophageal minimally invasive procedures. We guarantee that participants will be able to perform numerous operations, such as fundoplication, nephrectomy or splenectomy themselves. The course language is English.» more

    Dummy

    Laparoscopic Urology and Urooncology - Prostatectomy, Tumornephrectomy, Partial Nephrectomy

    10. - 12.11.2004
    Aesculapium Tuttlingen

    Laparoscopic Urology and Urooncology - Prostatectomy, Tumornephrectomy, Partial Nephrectomy

    Practices on perfusion model:

    • Preparation of the vessels
    • Pyelo- plasty
    • Pole- resection with sutures

    Lecture:

    • Technques of laparoscopic radical prostatectomy
    • LRP complications and handling

    Pracices on animal:

    • Preparation of seminal vesicle and prostate
    » more

    Dummy

    Intent Plexus Anesthesia Workshop

    01.09. - 31.12.2004
    Mahidol University, (Siriraj Campus)
    Dummy

    Advanced Laparoscopic Workshop: Abdominal Wall & Inguinal Hernia Repair

    13. - 14.12.2004
    National University Hospital, Kent Ridge Wing, NHG College, Level 2, Singapore
    Dummy

    Peripheral Nerve Blocks Workshop 2004

    13.11.2004
    Baltimore, Maryland

    Peripheral Nerve Blocks Workshop 2004

    • Upper & lower extremity plexus anatomy
    • Regional anesthesia techniques and practice protocols
    • Trends in peripheral nerve blocks
    • Advantages of regional anesthesia in orthopedics
    • Effective epidural anesthesia
    • Single-shot and continuous nerve blocks for uppe & lower extremity anesthesia
    • Various practice issues related to the establishment of an effective pain management service
    • Interactive workshop
    » more

    Dummy

    Key Concepts in Sterile Processing

    13.11.2004
    The Aesculap Academy, Center Valley, Pennsylvania

    Key Concepts in Sterile Processing

    This educational activity is designed to review the key concepts in sterile processing as they relate to technological advancements and the current healthcare environment.

    • Fundamental infection control principles, including those related to instrument care and handling and steam sterilization.
    • Special consideration for instruments exposed to prions.
    • Special considerations in care and handling of laparoscopic instrumentation.
    • » more

    Dummy

    Endoscopic Techniques in Neurosurgery

    21. - 22.01.2005
    The Barrow Neurological Institute, St. Joseph's Hospital, Phoenix, Arizona

    Endoscopic Techniques in Neurosurgery

    This two-day continuing medical education activity has been designed for neurosurgeons and residents in neurosurgery who have an interest in the technical advances in neuroendoscopy and the variety of operative techniques that are available for treatment.

    • Theoretical basis of neuroendoscopy, endoscopic anatomy, and clinical applications of neuroendoscopy
    • Bioskills workshop sessions to simulate procedures in a hands-on laboratory setting
    • Management of complex hydrocephalus» more

    Dummy

    6th International Symposium on Strategic Partnering in Healthcare

    12.07.2005
    Aesculapium, Tuttlingen, Germany

    6th International Symposium on Strategic Partnering in Healthcare

    The sixth annual symposium will continue to address the value of establishing and maintaining global strategic partnerships in order to successfully manage resources and materials. This continuing education activity has been designed for managers in the perioperative/surgical services, sterile processing, and materials management areas. The critical roles played by these decision-makers and the process improvements for securing capital equipment, supplies, and services will be explored through an interdisciplinary dialogue to the topics discussed. Relationship building, including the impact of strategic partnering with medical industry, as it relates to instrument reprocessing, quality assurance, and resource management will also be addressed. Participants will be encouraged to brin» more

    Dummy

    1st Seminar Workshop on Basic Laparoscopy & Hysteroscopy in Gynecology

    09. - 11.02.2005
    East Avenue Medical Center, Mezzanine Conference Room & Operating Rooms, East Avenue, Quezon City, Metro Manila

    1st Seminar Workshop on Basic Laparoscopy & Hysteroscopy in Gynecology

    Course Objective: At the end of this course, the participants should be able to identify indications for surgical Endoscopy and to apply this knowledge with improved surgical judgement and skill. In addition, participants will take away a clear concept of the instrumentation with its implementation wit its application to new techniques that have been developed to avoid endoscopic complications » more

    Dummy

    02. - 03.09.2004
    2nd Sep, B.Braun Med Ind & 3rd Sep, Shangri-La

    Donderdag 28 april 2005

    » more

    Dummy

    Centro de Entrenamiento en Anestesia Regional

    planificado

    Centro de Entrenamiento en Anestesia Regional

    On going on-site training in hospital

    » more

    Dummy

    Rizeni kvality nemocnicni pece v kontextu DRG

    24. - 25.06.2004
    Hotel Pecinov
    Dummy

    Hygiena ve zdravotnických zaøízeních - III. roèník

    14. - 15.06.2004
    Hotel Prachárna, Olomouc
    Dummy

    Systemy nawigacji w chirurgii narz¹dów ruchu

    17.04.2004
    Klinika Ortopedii i Traumatologii Narz¹dów Ruchu AM w Warszawie , ul. Lindleya 4

    Systemy nawigacji w chirurgii narz¹dów ruchu

    Wprowadzenie , Prof. A. Górecki

    Systemy nawigacji chirurgicznej , Prof. A.Górecki , Dr M. Kowalski

    Polskie doœwiadczenia w stosowaniu systemu Orthopilot , Prof. A. Górecki, Dr M. Kowalski , Dr M. Uchowicz

    Pokaz zastosowania systemu Orthopilot na modelu koœci, Dr M. Kowalski, Dr M. Uchowicz

    Kierunki rozwoju systemu Orthoplilot " Orthopilot where are we off to?", Dr D. Friedrich

    Przekaz bezpoœredni z sali operacyjnej zabiegu wszczepienia protezy stawu kolanowego SEARCH przy wykorzystaniu systemu Orthopilot, Prof. A. Górecki, Dr M. Kowalski, Dr M. Uchowicz

    Dyskusja

    Podsumowanie, Prof. A. Górecki

    » more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    28.11. - 10.12.2005
    Berlin

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Dummy

    Diabetes Akademie

    25. - 26.02.2005
    Tuttlingen

    Diabetes Akademie


    Begrüßung und Einführung
    in das Thema
    Modernes Praxismarketing

    Erfolgreiches Marketing
    der eigenen Praxis

    Praxismarketing – Juristische Aspekte


    Diabetes in Deutschland

    Strategien für ein modernes Diabetesmanagement

    Diabetes - Eine Herausforderung für die Gesundheitspolitik

    Diabetes im Alter

    Besonderheiten bei geriatrischen Patienten

    Insulintherapie bei älteren Patienten

    » more

    Dummy

    Minimalinvasive Instrumente

    14.01.2005
    Tuttlingen

    Minimalinvasive Instrumente

    Minimalinvasive Instrumente

    • Betriebsbesichtigung Instrumentenfertigung
    • Tipps aus der Praxis
      Spezielle Hinweise zur Reinigung und Pflege
      endoskopischer Instrumente und Optiken
    • Workshop:
      Der MIC Geräteturm
      - Zusammenbau und Aufstellung
      - Wo liegt der Fehler?
      - Trouble shooting mit den Geräten
    • Workshop:
      - Der MIC Geräteturm -Teil 2
    • Workshop:
      - Orientierung im Labyrinth
      - Arbeiten mit Minimalinvasiven Instrumenten
    » more

    Know-how für die Funktionsdienste - OP-, ZSVA- und Hygienefachkräfte

    Know-how für die Funktionsdienste - OP-, ZSVA- und Hygienefachkräfte

    13.01.2005
    Denzlingen

    Know-how für die Funktionsdienste - OP-, ZSVA- und Hygienefachkräfte

    Modul I – Tagesveranstaltung

    Chirurgische Instrumente – Herstellung und Aufbereitung

    - Eingesetzte Werkstoffe zur Herstellung chirurgischer Instrumente

    • Mögliche Oberflächenveränderungen bei chirurgischen
      Instrumenten:
      - Reaktionen auf chemische und physikalische
      Einwirkungen mit Beispielen aus der Praxis
      Verfärbungen, Wasserflecken, Korrosionen


    - Laborbesuch (nur in Tuttlingen)

    - Betriebsbesichtigung der Instrumentenfertigung der Aesculap AG & Co. KG (nur in Tuttlingen)

    - Praktische Tipps zur Instrumentenaufbereitung und Pflege

    • Behandlung fabrikneuer Instrumente
    • Schadensursachen während und nach der OP
    • Praktische Tipps für Entsorgungsmaßnahmen
    • Manuelle Instrumentenaufbereitung
    • Vorbereitung zur maschinellen Aufbereitung
    • Sichtkontrolle, Pflege- und Funktionsprüfungen

    Termin auf Anfrage

    » more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    07. - 08.04.2005
    Tuttlingen - ausgebucht

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    08. - 09.06.2005
    Tuttlingen - ausgebucht

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    10.06.2005
    Tuttlingen, Zusatzmodul - ausgebucht

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    15. - 16.09.2005
    Tuttlingen

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    14. - 15.12.2005
    Tuttlingen

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    16.12.2005
    Tuttlingen, Zusatzmodul

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    17. - 18.03.2005
    Tuttlingen

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    07. Oktober 2010
    08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
    Fertigung der Aesculap AG

    10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

    • Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
    Entstehung und Krankheitsbild
    • Die Therapie der Coxarthrose –
    Konservative und operative Verfahren
    • Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
    Implantatsysteme und Designmerkmale
    • Aktuelle endoprothetische Versorgung –
    Implantatauswahl und Patientenversorgung

    11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

    • Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
    Vor- und Nachteile
    • Bereitstellung der Instrumente –
    Allgemeine und spezielle Siebe
    • Präoperative Planung und prinzipieller
    OP-Ablauf
    - Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
    - Welche Aspekte zählen am Schaft?

    12:30 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Workshop
    • OP-Management und Sterilitätsprinzipien
    » more

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    01. - 02.07.2005
    Tuttlingen - findet nicht statt

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    07. Oktober 2010
    08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
    Fertigung der Aesculap AG

    10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

    • Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
    Entstehung und Krankheitsbild
    • Die Therapie der Coxarthrose –
    Konservative und operative Verfahren
    • Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
    Implantatsysteme und Designmerkmale
    • Aktuelle endoprothetische Versorgung –
    Implantatauswahl und Patientenversorgung

    11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

    • Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
    Vor- und Nachteile
    • Bereitstellung der Instrumente –
    Allgemeine und spezielle Siebe
    • Präoperative Planung und prinzipieller
    OP-Ablauf
    - Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
    - Welche Aspekte zählen am Schaft?

    12:30 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Workshop
    • OP-Management und Sterilitätsprinzipien
    » more

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    13. - 14.10.2005
    Allgemeines Krankenhaus, Celle

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    07. Oktober 2010
    08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
    Fertigung der Aesculap AG

    10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

    • Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
    Entstehung und Krankheitsbild
    • Die Therapie der Coxarthrose –
    Konservative und operative Verfahren
    • Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
    Implantatsysteme und Designmerkmale
    • Aktuelle endoprothetische Versorgung –
    Implantatauswahl und Patientenversorgung

    11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

    • Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
    Vor- und Nachteile
    • Bereitstellung der Instrumente –
    Allgemeine und spezielle Siebe
    • Präoperative Planung und prinzipieller
    OP-Ablauf
    - Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
    - Welche Aspekte zählen am Schaft?

    12:30 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Workshop
    • OP-Management und Sterilitätsprinzipien
    » more

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    24. - 25.11.2005
    Tuttlingen - ausgebucht

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    07. Oktober 2010
    08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
    Fertigung der Aesculap AG

    10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

    • Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
    Entstehung und Krankheitsbild
    • Die Therapie der Coxarthrose –
    Konservative und operative Verfahren
    • Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
    Implantatsysteme und Designmerkmale
    • Aktuelle endoprothetische Versorgung –
    Implantatauswahl und Patientenversorgung

    11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

    • Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
    Vor- und Nachteile
    • Bereitstellung der Instrumente –
    Allgemeine und spezielle Siebe
    • Präoperative Planung und prinzipieller
    OP-Ablauf
    - Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
    - Welche Aspekte zählen am Schaft?

    12:30 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Workshop
    • OP-Management und Sterilitätsprinzipien
    » more

    Dummy

    Innovatives Krankenhausmanagement: Organisations- und Personalentwicklung im DRG-Zeitalter

    11. - 12.02.2005
    Tuttlingen

    Innovatives Krankenhausmanagement: Organisations- und Personalentwicklung im DRG-Zeitalter

    Freitag, den 18. Januar 2008

    Rahmenbedingungen im Krankenhaus 2008

    Update und Perspektiven bei G-DRGs 2008
    Dr. med. Rolf Bartkowski

    Update und Perspektiven bei Arbeitszeit
    und Tarifvertrag
    Lutz Hammerschlag

    Workshop - Erste Runde

    Krankenhaus- und Abteilungsorganisation

    Moderne Organisationsstrukturen im
    Krankenhaus
    Prof. Dr. med. Joachim Jähne

    Wenn der Radiologe die Preise erhöht:
    Grenzen des Organisationsprinzips
    „Abteilungsbudgets“
    PD Dr. med. Carsten Krones

    Organisation der Chirurgischen Weiterbildung
    Dr. med. Jörg Ansorg

    Entwicklung von klinikspezifischen
    Weiterbildungsprogrammen
    Prof. Dr. Marcus Siebolds

    Workshop – Zweite Runde

    ab 17:30 Uhr Gemeinsames Abendessen

    Samstag, 19. Januar 2008

    Krankenhausmarketing und M» more

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    25. - 28.07.2005
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    Dieser Basiskurs richtet sich an Urologen. Durch Vorträge und praktische Übungen an Präparaten und Tiermodellen wird den Teilnehmern Wissen über Instrumente- und Geräteausstattung, sowie allgemeine Aspekte und Techniken der laparoskopischen Nierenchirurgie vermittelt.» more

    Dummy

    Aufbaukurs Laparoskopische Prostatektomie

    21. - 24.11.2005
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Prostatektomie

    Laparoskopische Prostatektomie

    1. Tag

    Vortrag

    Techniken der Laparoskopischen radikalen Prostatektomie
    extra- und transperitoneal

    Praktische Übungen

    • extra-, intrakorporale Naht- und Knotenübungen
    • Präparation der Blase und der Urethra

    2. Tag

    Vortrag

    Laparoskopische Prostatektomie schrittweise mit Videobeispielen

    Praktische Übungen

    • Präparation der Blase und der Urethra
    • Anastomosen Übungen

    3. Tag

    Vortrag

    Komplikationen, Komplikationsbeherrschung

    Praktische Übungen

    • Anastomosentechniken

    » more

    Dummy

    1st International Urology Symposium

    08. - 10.11.2004
    Aesculapium

    1st International Urology Symposium

    Symposium:

    • Techniques and results of laparoscopic prostatectomy
    • Laparoscopic nephrectomy - Alternatives/ pros and cons
    • Special Techniques in Laparoscopic Urology
    • Live Operations: Laparoscopic Prostatectomy, Tumornephrectomy from Charité Berlin



    Workshops:

    • Different Techniques of Nephrectomy - total laparoscopic and hand-assisted
    • Laparoscopic Urology and Urooncology
    » more

    Dummy

    Knieendoprothetik für OP-Personal

    06. - 07.10.2005
    Tuttlingen

    Knieendoprothetik für OP-Personal

    1. Kurstag

    08:00 Uhr Optional: Betriebsbesichtigung
    durch die Fertigung der Aesculap AG
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Eröffnung und Begrüßung

    09:45 Uhr Weichteilstrukturen und Kinematik
    des Kniegelenks
    - Anatomische Grundlagen

    10:15 Uhr Kniegelenkserkrankungen
    - Pathologie
    - Therapien

    11:00 Uhr Kaffeepause

    11:20 Uhr Knieendoprothetik
    - Lösungen für alle Indikationen
     Unikondylärer Oberflächenersatz
     Bikondylärer Oberflächenersatz
     Teilgekoppelte Knieendoprothese
     Gekoppelte Knieendoprothese
    - Tribologische Überlegungen

    12:00 Uhr Präoperative Planung und schrittweiser
    OP-Verlauf bei manueller, zementierter und
    zementfreier Operationstechnik und
    Vermeidung von Komplikationen

    13:00 Uhr Mittagspause

    14:00 Uhr » more

    Dummy

    1. HYGIENEFORUM - Moderne Instrumentenaufbereitung – Der Instrumentenkreislauf

    17.02.2005
    UniversitätsSpital Zürich

    1. HYGIENEFORUM - Moderne Instrumentenaufbereitung – Der Instrumentenkreislauf

    Themenbereiche

    • Chirurgische Instrumente und Infektionsrisiken (inkl. CJK-Update)
    • » more

    Dummy

    OP-Planung

    29.04.2005
    Seminarhotel Sempachersee, Nottwil
    ausgebucht
    Dummy

    OP-Planung

    04.11.2005
    Seminarhotel Sempachersee, Nottwil
    Dummy

    DRG, Kosten- und Qualitätsmanagement in der Wirbelsäulenchirurgie

    15. - 16.04.2005
    Mercure-Hotel und Kongresszentrum Schweinfurt

    DRG, Kosten- und Qualitätsmanagement in der Wirbelsäulenchirurgie

    Die Wirtschaftlichkeit der Wirbelsäulenchirurgie
    in einem Krankenhaus der Maximalversorgung
    Schmuker (Schweinfurt)

    Ethik und Ökonomie
    Wehkamp (Hamburg)
    DRG, Kosten und Qualitätsmanagement
    in der Wirbelsäulenchirurgie aus Sicht einer
    Wirbelsäulenabteilung – viele Fragen.
    Vieweg (Schweinfurt)

    Besuch der Industrieausstellung

    Allgemeine und spezielle gesundheitsökonomische
    Aspekte in der Wirbelsäulenchirurgie
    Gerber (Köln)

    DRG Initiative für die Wirbelsäulenchirurgie
    Ahrens (Neustadt)

    Aktueller Stand der DRG relevanten Daten
    in der Wirbelsäulenchirurgie
    Lang (Heidelberg)

    Wie verläßlich ist der DRG-Grouper?
    Nothwang (Göppingen)

    Probleme der Leistungsabbildung von
    Wirbelsäuleneingriffen im DRG-System 2005
    Irps (Münster)

    Ist die innovative Medizintechnologie zukünftig
    noch » more

    Dummy

    Starre und flexible Endoskope

    14.01.2005
    Aesculapium

    Starre und flexible Endoskope

    Starre und flexible Endoskope

    10:00 Uhr Treffpunkt Fleximed (Denzlingen)

    • Handling
    • Aufbereitung
    • Werterhaltung

    von Endoskopen

  • Besichtigung der Endoskope-Herstellung
  • anschliessend Fahrt nach Tuttlingen

    » more

    Dummy

    Vergaberecht in der Praxis

    21. - 22.11.2005
    Tuttlingen

    Vergaberecht in der Praxis

    Beim Einkauf von Waren und Dienstleistungen oder der
    Vergabe von Bauleistungen durch Einrichtungen in öffentlich-
    rechtlicher Trägerschaft haben in den letzten Jahren
    die Regeln des Vergaberechts zunehmende Bedeutung
    erhalten. Dies liegt nicht zuletzt an den europarechtlichen
    Vorgaben, die insbesondere unterlegenen Bietern
    die Möglichkeit einräumen, die Vergabeentscheidungen
    förmlich anzufechten. Durch aktuelle Entwicklungen in
    der Rechtsprechung zeichnet sich ab, dass es auch bei
    Vergaben unterhalb der so genannten Schwellenwerte
    zukünftig Rechtsschutz geben wird.

    Ziele
    Ziel des Seminars ist es, anhand von konkreten
    Fallbeispielen zu vermitteln, welche vergaberechtlichen
    Vorgaben bei der Beschaffung zu berücksichtigen sind.
    Auch anhand Ihrer eigenen Fälle wird Ihnen aufgezeigt
    werden, wie Sie rechtssicher vergeben und sich im Fall
    von Vergabeprüfungsverfahren verhalten.

    Inhalt
    • Einfü» more

    Dummy

    Qualitätssicherung in OP und ZSVA

    11. - 12.03.2005
    Tuttlingen

    Qualitätssicherung in OP und ZSVA

    Ziele
    Das Seminar vermittelt neben gesetzlichen Anforderungen an
    die Prozessgestaltung und Qualitätssicherungsverfahren auch
    Hilfsmittel wie Prozessvisualisierung und Stärke-Schwächen-
    Analysen. Gemeinsam erarbeiten Sie Leitlinien, die als
    Rüstwerkzeug für den Alltag dienen sollen.

    Inhalte:

    • Darstellung der allgemeinen Situation im Krankenhaus
      - Was bringt die Kostenausgliederung?
    • Praktischer Einsatz der TQM-Hilfsmittel
      - Welche Vorgaben ergeben sich aus der DIN ISO 9004
      - Was versteht man unter TQM?
      - Erstellung einer Stärken-Schwäche-Analyse
      - Erarbeitung einer Fehlerbewertung
      - Vorgaben für Verfahrensanweisungen mit praktischen Übungen
      - Vorstellung von Standards
      - Vorgaben an die EDV
    • Unterstützender Einsatz der EDV
      - Bestellanforderungen über Barcode
      - EDV und Standards
      - Instrumentenverwaltung
      - Reparaturbuch
      - EDV-gestützte H» more

    Dummy

    Qualitätssicherung in OP und ZSVA

    07. - 08.10.2005
    Tuttlingen

    Qualitätssicherung in OP und ZSVA

    Ziele
    Das Seminar vermittelt neben gesetzlichen Anforderungen an
    die Prozessgestaltung und Qualitätssicherungsverfahren auch
    Hilfsmittel wie Prozessvisualisierung und Stärke-Schwächen-
    Analysen. Gemeinsam erarbeiten Sie Leitlinien, die als
    Rüstwerkzeug für den Alltag dienen sollen.

    Inhalte:

    • Darstellung der allgemeinen Situation im Krankenhaus
      - Was bringt die Kostenausgliederung?
    • Praktischer Einsatz der TQM-Hilfsmittel
      - Welche Vorgaben ergeben sich aus der DIN ISO 9004
      - Was versteht man unter TQM?
      - Erstellung einer Stärken-Schwäche-Analyse
      - Erarbeitung einer Fehlerbewertung
      - Vorgaben für Verfahrensanweisungen mit praktischen Übungen
      - Vorstellung von Standards
      - Vorgaben an die EDV
    • Unterstützender Einsatz der EDV
      - Bestellanforderungen über Barcode
      - EDV und Standards
      - Instrumentenverwaltung
      - Reparaturbuch
      - EDV-gestützte H» more

    Dummy

    Prozessoptimierung in OP und ZSVA

    09. - 10.06.2005
    Tuttlingen

    Prozessoptimierung in OP und ZSVA

    Ziele
    Die Teilnehmer/innen werden über die Grundsätze der
    Organisation einer OP-Abteilung informiert, um anhand von
    klassischen Schwachstellen in der Organisation Lösungen kennenzulernen.
    Darüber hinaus wird reflektiert, wie die am
    Leistungsprozess Beteiligten motiviert werden können, die
    Organisation der OP-Abteilung nach Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten
    zu überprüfen.


    Inhalte
    Im Einzelnen werden angesprochen:
    • Allgemeine Grundlagen der OP-Organisation
    • Darstellung der Notwendigkeit des wirtschaftlichen
    Handelns
    • Festlegung der OP-Kapazität pro Fachabteilung zur
    Nutzung der OP-Teams (Direktkosten)
    • Grundregeln für die Operationsvorplanung
    • Umgang mit medizinischen Notfällen
    • Anforderungen an die Kooperation aller Berufsgruppen
    in der Operationsabteilung
    • Umgang mit schwierigen „Zeitgenossen“ im Team
    • Fallstudie zur Entwicklung eines Organisationshandbuches
    für die Regelung der Organisation der OP-Abte» more

    Dummy

    Prozessoptimierung in OP und ZSVA

    20. - 21.10.2005
    Tuttlingen

    Prozessoptimierung in OP und ZSVA

    Ziele
    Die Teilnehmer/innen werden über die Grundsätze der
    Organisation einer OP-Abteilung informiert, um anhand von
    klassischen Schwachstellen in der Organisation Lösungen kennenzulernen.
    Darüber hinaus wird reflektiert, wie die am
    Leistungsprozess Beteiligten motiviert werden können, die
    Organisation der OP-Abteilung nach Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten
    zu überprüfen.


    Inhalte
    Im Einzelnen werden angesprochen:
    • Allgemeine Grundlagen der OP-Organisation
    • Darstellung der Notwendigkeit des wirtschaftlichen
    Handelns
    • Festlegung der OP-Kapazität pro Fachabteilung zur
    Nutzung der OP-Teams (Direktkosten)
    • Grundregeln für die Operationsvorplanung
    • Umgang mit medizinischen Notfällen
    • Anforderungen an die Kooperation aller Berufsgruppen
    in der Operationsabteilung
    • Umgang mit schwierigen „Zeitgenossen“ im Team
    • Fallstudie zur Entwicklung eines Organisationshandbuches
    für die Regelung der Organisation der OP-Abte» more

    Dummy

    Finanzwesen und Controlling im Überblick - Grundlagenseminar für Einsteiger

    29. - 30.04.2005
    Tuttlingen

    Finanzwesen und Controlling im Überblick - Grundlagenseminar für Einsteiger

    Ziele
    In diesem Seminar lernen Sie betriebswirtschaftliche
    Auswertungen zu interpretieren, den Zusammenhang zwischen
    Daten und der Tätigkeit vor Ort zu erkennen sowie
    grundlegende Finanzierungszusammenhänge zu verstehen.


    Inhalte
    • Aufbau des Finanzwesens
    • Zuordnungen von Vorgängen im Finanzwesen
    • Abgrenzungsfragen für die Finanzierung
    • Allgemeine Vorgaben für das Controlling
    • Aufbau des Controllings
    • Profit-Center Rechnung Grundlagen
    • Kostenträgerrechnung Grundlagen
    • Produktkostenrechnung
    • Personalcontrolling Grundlagen
    • Organisatorische Anforderungen zur Bewältigung
    - der Betriebssteuerung
    - des zukünftigen Arbeitsaufkommens
    • Organisation der Logistik
    • Personalbedarfsberechnung
    • Beispiele für Berichtswesen
    • Umfassende Betriebssteuerung über Balanced Score Card

    » more

    Modernes Hygienemanagement in OP und AEMP

    Modernes Hygienemanagement in OP und AEMP

    14.11.2005
    Tuttlingen

    Modernes Hygienemanagement in OP und AEMP

    In diesem Kurs erfahren die Teilnehmer neueste wissenschaftlichen Erkenntnisse in Bezug auf moderne Hygienestandards in AEMP und OP. Es werden Möglichkeiten zur Umsetzung eines Hygienemanagements vorgestellt und rechtliche Anforderungen erklärt. Außerdem sollen aktuelle Entwicklungen bezüglich der Instrumentenaufbereitung und des Personalschutzes erläutert werden. Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter aus dem OP-Bereich und aus Aufbereitungseinheiten für Medizinprodukte sowie an Hygienefachkräfte.» more

    Dummy

    Erfolgreiche Krankenhaus-Kommunikation - Workshop für Professionelle Öffentlichkeitsarbeit

    22.04.2005
    Tuttlingen

    Erfolgreiche Krankenhaus-Kommunikation - Workshop für Professionelle Öffentlichkeitsarbeit

    Das Krankenhaus als Marke –
    Einzigartigkeit zeigen

    Welche Schlüsse erlauben die veröffentlichten
    Qualitäts- und Geschäftsberichte auf die
    Marktpositionierung der Häuser?
    Selbstbeobachtung und Fremdbeobachtung:
    Was tun die anderen?

    Welche Kennzahlen soll ein Krankenhaus
    darstellen und interpretieren? Besprechung der
    Auswertungen und Kennzahlen

    Übungsteil: Qualitätsziele und Indikatoren
    bewerten und interpretieren – Beispiele aus
    dem Verfahren der externen Qualitätssicherung

    Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit
    Exkurs: Krisenkommunikation

    Techniken und Instrumente der
    Öffentlichkeitsarbeit:
    Medien planen, gestalten und Zielgruppen
    erreichen.
    Patientennähe durch Telefonaktionen:
    Die richtigen Themen finden, technische
    Anforderungen und Ressourcenplanung

    Öffentlichkeitsarbeit am Beispiel eines
    Klinikfü» more

    Dummy

    Erfolgreiche Krankenhaus-Kommunikation - Workshop für Professionelle Öffentlichkeitsarbeit

    24.06.2005
    Tuttlingen

    Erfolgreiche Krankenhaus-Kommunikation - Workshop für Professionelle Öffentlichkeitsarbeit

    Das Krankenhaus als Marke –
    Einzigartigkeit zeigen

    Welche Schlüsse erlauben die veröffentlichten
    Qualitäts- und Geschäftsberichte auf die
    Marktpositionierung der Häuser?
    Selbstbeobachtung und Fremdbeobachtung:
    Was tun die anderen?

    Welche Kennzahlen soll ein Krankenhaus
    darstellen und interpretieren? Besprechung der
    Auswertungen und Kennzahlen

    Übungsteil: Qualitätsziele und Indikatoren
    bewerten und interpretieren – Beispiele aus
    dem Verfahren der externen Qualitätssicherung

    Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit
    Exkurs: Krisenkommunikation

    Techniken und Instrumente der
    Öffentlichkeitsarbeit:
    Medien planen, gestalten und Zielgruppen
    erreichen.
    Patientennähe durch Telefonaktionen:
    Die richtigen Themen finden, technische
    Anforderungen und Ressourcenplanung

    Öffentlichkeitsarbeit am Beispiel eines
    Klinikfü» more

    Dummy

    Basiskurs Hüftendoprothetik für Ärzte

    17. - 18.03.2006
    Tuttlingen

    Basiskurs Hüftendoprothetik für Ärzte

    1. Kurstag

    Optionale Betriebsbesichtigung durch die
    Fertigung der Aesculap AG & Co. KG, Tuttlingen

    Optionaler Rundgang durch das Langenbeck-Virchow-Haus, Berlin

    Eröffnung und Begrüßung der Teilnehmer

    Ätiologie und Diagnostik der Coxarthrose

    Therapie der Coxarthrose – Gelenkerhaltend –
    Gelenkersatz – Operationsverfahren

    Aspekte zur Geschichte der Hüftendoprothetik

    Die Philosophie des BiContact-Systems
    – Aussprache –

    Aktuelle Entwicklung der endoprothetischen
    Versorgung

    Workshop: Präoperative Planung


    2. Kurstag

    OP-Einzelschritte
    • Zugang
    • Instrumente
    • Implantation

    Begleit- und Nachbehandlung
    • Follow-Up
    • Dokumentation
    • Nachbehandlung

    Probleme und Fallstricke bei der Implantation
    – intra- und postoperative Komplikationen –

    Workshop mit praktischen Übungen
    Die Implantation

    Demonstration und prakt» more

    Dummy

    Kompaktkurs Knochenaugmentation

    20.05.2005
    Tuttlingen - Teil I

    Kompaktkurs Knochenaugmentation

    Teil A: Der Unterkiefer

    Theoretische Einführungie
    • Blocktransplantation
    • Bonesplit
    • Guided Bone Regeneration
    • Distraktion
    • Nervlateralisation

    Praktische Übungen am Schafskiefer
    • Blocktransplantation
    • Bonesplit
    • Guided Bone Regeneration


    Teil B: Der Oberkiefer

    Theoretische Einführung
    • Interner Sinuslift mit Osteotom
    • Externer Sinuslift mit lateralem Zugang
    • Knochenentnahmetechniken
    • Bone Condensing
    • Weichgewebemanagement

    Praktische Übungen am Schafskiefer
    • Interner Sinuslift
    • Externer Sinuslift
    • Knochenentnahmetechniken
    • Bone Condensing
    • Weichgewebemanagement

    » more

    Dummy

    Kompaktkurs Knochenaugmentation

    12.11.2005
    Tuttlingen - Teil I

    Kompaktkurs Knochenaugmentation

    Teil A: Der Unterkiefer

    Theoretische Einführungie
    • Blocktransplantation
    • Bonesplit
    • Guided Bone Regeneration
    • Distraktion
    • Nervlateralisation

    Praktische Übungen am Schafskiefer
    • Blocktransplantation
    • Bonesplit
    • Guided Bone Regeneration


    Teil B: Der Oberkiefer

    Theoretische Einführung
    • Interner Sinuslift mit Osteotom
    • Externer Sinuslift mit lateralem Zugang
    • Knochenentnahmetechniken
    • Bone Condensing
    • Weichgewebemanagement

    Praktische Übungen am Schafskiefer
    • Interner Sinuslift
    • Externer Sinuslift
    • Knochenentnahmetechniken
    • Bone Condensing
    • Weichgewebemanagement

    » more

    Dummy

    Kompaktkurs Knochenaugmentation

    21.05.2005
    Tuttlingen - Teil II

    Kompaktkurs Knochenaugmentation

    Teil A: Der Unterkiefer

    Theoretische Einführungie
    • Blocktransplantation
    • Bonesplit
    • Guided Bone Regeneration
    • Distraktion
    • Nervlateralisation

    Praktische Übungen am Schafskiefer
    • Blocktransplantation
    • Bonesplit
    • Guided Bone Regeneration


    Teil B: Der Oberkiefer

    Theoretische Einführung
    • Interner Sinuslift mit Osteotom
    • Externer Sinuslift mit lateralem Zugang
    • Knochenentnahmetechniken
    • Bone Condensing
    • Weichgewebemanagement

    Praktische Übungen am Schafskiefer
    • Interner Sinuslift
    • Externer Sinuslift
    • Knochenentnahmetechniken
    • Bone Condensing
    • Weichgewebemanagement

    » more

    Dummy

    Kompaktkurs Knochenaugmentation

    11.11.2005
    Tuttlingen - Teil II

    Kompaktkurs Knochenaugmentation

    Teil A: Der Unterkiefer

    Theoretische Einführungie
    • Blocktransplantation
    • Bonesplit
    • Guided Bone Regeneration
    • Distraktion
    • Nervlateralisation

    Praktische Übungen am Schafskiefer
    • Blocktransplantation
    • Bonesplit
    • Guided Bone Regeneration


    Teil B: Der Oberkiefer

    Theoretische Einführung
    • Interner Sinuslift mit Osteotom
    • Externer Sinuslift mit lateralem Zugang
    • Knochenentnahmetechniken
    • Bone Condensing
    • Weichgewebemanagement

    Praktische Übungen am Schafskiefer
    • Interner Sinuslift
    • Externer Sinuslift
    • Knochenentnahmetechniken
    • Bone Condensing
    • Weichgewebemanagement

    » more

    Dummy

    SFA Arthroskopie Workshop- Forum für den Austausch von Erfahrungen

    08. - 09.07.2005
    Bad Griesbach

    SFA Arthroskopie Workshop- Forum für den Austausch von Erfahrungen

    Themen:

    • Navigierte Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandss in 4-Kanal-Technik mit Live-OP
    • Rekonstruktion des hinteren Kreuzbandes
    • Knorpelrekonstruktion: OCT-Technik 3 D-ACT-Technik

    » more

    Dummy

    Periphere Regionalanästhesie in Theorie und Praxis - Kompaktseminar

    05.11.2005
    Berlin, Langenbeck-Virchow-Haus

    Periphere Regionalanästhesie in Theorie und Praxis - Kompaktseminar

    Begrüßung und Einführung 
    Mehrkens

    1. Grundlagen
    1.1. Topografische und Sono-Anatomie
    Mehrkens

    1.2. Nervlokalisation: Elektrostimulation vs. Ultraschall
    Kaiser /Kessler

    1.3. Lokalanästhetika 
    Eichler

    2. Blockadetechniken und Indikationen

    2.1. Obere Extremität 
    Eichler

    2.2. Untere Extremität 
    Geiger

    3. Praktische Übungen
    (Gruppenarbeit mit Probanden)
    alle Referenten

    3.1. Landmarken /Transdermale
    Stimulation

    3.2. Ultraschall

    4. Fallstricke und Komplikationen 
    Kessler

    5. Testat 
    Geiger

    6. Evaluation Abschlussbesprechung
    Mehrkens» more

    Dummy

    7. Zukunftsforum Krankenhaus

    25. - 26.04.2005
    Tuttlingen

    7. Zukunftsforum Krankenhaus

    Montag, 25. April 2005

    13.00-13.20 Uhr Begrüßung und Einführung
    Prof. Dr. Dr. Michael Ungethüm, Stellvertretender
    Vorstandsvorsitzender der B. BRAUN Melsungen AG


    13.20-13.50 Uhr Aktuelle Entwicklungen im Gesundheitswesen
    Dr. Klaus Theo Schröder, Staatssekretär im Bundesministerium
    für Gesundheit und Soziale Sicherung, Berlin (angefragt)

    Aktuelle Herausforderungen an das Krankenhaus
    im Spannungsfeld betriebswirtschaftlicher Erfordernisse, qualifizierter
    medizinischer Versorgung und gesetzlicher Rahmenbedingungen

    13.50-14.10 Uhr Aus Sicht der Maximalversorgung
    Irmtraut Gürkan, Verwaltungsleitung,
    Universitätsklinik Heidelberg

    14.10-14.30 Uhr Aus Sicht der Grund- und Regelversorgung
    Hans-Peter Maier, Geschäftsführer,
    proCuraMed GmbH, Nürnberg

    14.30-14.50 Uhr Aus medizinisch-ökonomischer Sicht
    Prof. Günter Neubauer, Universität » more

    Dummy

    Expert Course

    07. - 16.03.2005
    Aesculapium, Tuttlingen

    Expert Course

    Course for STERILE PROCESSING TECHNICIAN according to the guidelines of DGSV» more

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 1: Personalführung und Motivation

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 1: Personalführung und Motivation

    20. - 21.06.2005
    Tuttlingen

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 1: Personalführung und Motivation

    Das Seminar sensibilisiert die Teilnehmer für die Themen Führung und Zusammenarbeit (mehr verstehen, weniger verurteilen). Es werden Hintergrundinformationen über zwischenmenschliche Zusammenarbeit (horizontal und vertikal) erarbeitet, die zum Ziel haben, qualitativ hochwertige Dienstleistung zu erbringen, tiefe Befriedigung und Freude an der eigenen Arbeit zu haben und sich die Arbeit gegenseitig zu erleichtern. Die wenigsten Leitenden kennen die Unterschiede zwischen Führungs- und Leitungsfunktionen. Die Bausteine der Effizienz bei hoher Lebensqualität aller Beteiligten sind nur wenig bekannt.» more

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 2: Kommunikation und Konfliktmanagement

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 2: Kommunikation und Konfliktmanagement

    21. - 23.09.2005
    Tuttlingen

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 2: Kommunikation und Konfliktmanagement

    Wurden im Grundlagenseminar die Hintergründe menschlichen Verhaltens aufgezeigt (warum?), so geht es in diesem Training um das „wie?“ „Mit welchem konkreten Verhalten erreiche ich als Führungskraft meine Ziele?“ Es werden Verhaltensweisen erarbeitet und eingeübt, welche die Selbstwirksamkeit und damit die Beeinflussung anderer Menschen erhöhen. Zielgruppe: Leitende Mediziner, Pflegedienstleitungen, Verwaltungsvorgesetze, Abteilungsleiter in den Funktions- und Stationsdiensten, OP- und ZSVA-Leiter sowie die jeweiligen Stellvertreter, Nachwuchsführungskräfte aus allen Bereichen» more

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 3: Delegation und Verantwortung

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 3: Delegation und Verantwortung

    07. - 08.11.2005
    Tuttlingen

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 3: Delegation und Verantwortung

    Teil 3
    Fortführendes Seminar, Voraussetzung ist Seminar Teil 2

    Bei der Beobachtung und Befragung von Leitenden in Kliniken
    ergab sich ein überraschend einhelliges Bild. Sie hatten alle zu
    wenig Zeit. Vor allem im medizinischen Bereich kommen
    Leitende und ihre Mitarbeiter gar nicht so selten auf eine 80-
    Stundenwoche. Dieser nicht zu unterschätzende Zeitdruck auf
    Lebensqualität, Arbeitsqualität, Qualität der Zusammenarbeit
    und auf eigene Gesundheit wird von Organisationsexperten als
    ein selbst gemachtes Problem bezeichnet.

    Die als ausgezeichnete Führungskräfte eingestuften Leitenden
    hatten erstaunlicherweise dieses Problem nicht. Wo setzen sie
    ihre Schwerpunkte?

    Wenig Leitenden ist bekannt:

    • Was sollte ich delegieren?

    • Was will ich nicht delegieren?

    • Was darf ich nicht delegieren?

    • Was ist der Unterschied zwischen Zielvereinbarung
    und der Delegation von Aufgaben/Tätigkeiten?

    • Führung» more

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 4: Effektiv zusammenarbeiten. Hindernisse erkennen und überwinden.

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 4: Effektiv zusammenarbeiten. Hindernisse erkennen und überwinden.

    05. - 06.12.2005
    Tuttlingen

    Führen und Kommunizieren in der Klinik und Praxis Teil 4: Effektiv zusammenarbeiten. Hindernisse erkennen und überwinden.

    Unser völlig neues Seminarformat ist speziell für Kolleginnen und Kollegen gedacht, die entweder bereits Chefarzt oder auf dem Wege dorthin sind. Vermittelt werden Hard- und Soft- Skills, die Sie brauchen, um sich erfolgreich auf die wichtigste Phase Ihres beruflichen Lebens vorzubereiten, der Bewerbung und Ihrer neuen Tätigkeit gerecht zu werden und die eigene Person nachhaltig weiterzuentwickeln – die beste Voraussetzung für Ihre Zukunft!» more

    Dummy

    Wie Sie aus Stress das Beste machen!

    30.06. - 01.07.2005
    Tuttlingen

    Wie Sie aus Stress das Beste machen!

    Stress gehört zum Leben, aber zuviel Stress macht krank. Fast
    alle Menschen kennen Situationen, in denen sie sich beruflich
    oder privat überfordert fühlen.
    Aber nicht die objektiven Situationen für sich verursachen
    zwangsläufig Stress, sondern die eigenen subjektiven
    Bewertungen dieser Situationen. Daher hat die Entstehung von
    Stress auch sehr viel mit der eigenen Persönlichkeit und den
    zwischenmenschlichen Beziehungen im Arbeitsumfeld zu tun.
    Negativ erlebter Stress wirkt sich massiv auf die Lebensqualität
    aus. Die Arbeit macht keine Freude mehr und die Leistungen
    im Unternehmen lassen nach.
    Zwar gibt es keine Patentlösung im Umgang mit Stress, aber
    eine Reihe von Maßnahmen ermöglicht einen besonnenen
    Umgang mit Stresssituationen und Stressauslösern.
    In diesem Seminar werden Ihnen Wege aufgezeigt, Ihre
    Stressenergie positiv zu nutzen und Folgeschäden von Stress
    zu» more

    Dummy

    Minimalinvasive Instrumente

    19.01.2006
    Tuttlingen

    Minimalinvasive Instrumente

    Minimalinvasive Instrumente

    • Betriebsbesichtigung Instrumentenfertigung
    • Tipps aus der Praxis
      Spezielle Hinweise zur Reinigung und Pflege
      endoskopischer Instrumente und Optiken
    • Workshop:
      Der MIC Geräteturm
      - Zusammenbau und Aufstellung
      - Wo liegt der Fehler?
      - Trouble shooting mit den Geräten
    • Workshop:
      - Der MIC Geräteturm -Teil 2
    • Workshop:
      - Orientierung im Labyrinth
      - Arbeiten mit Minimalinvasiven Instrumenten
    » more

    Know-how für die Funktionsdienste - OP-, ZSVA- und Hygienefachkräfte

    Know-how für die Funktionsdienste - OP-, ZSVA- und Hygienefachkräfte

    18.01.2006
    Tuttlingen

    Know-how für die Funktionsdienste - OP-, ZSVA- und Hygienefachkräfte

    Modul I – Tagesveranstaltung

    Chirurgische Instrumente – Herstellung und Aufbereitung

    - Eingesetzte Werkstoffe zur Herstellung chirurgischer Instrumente

    • Mögliche Oberflächenveränderungen bei chirurgischen
      Instrumenten:
      - Reaktionen auf chemische und physikalische
      Einwirkungen mit Beispielen aus der Praxis
      Verfärbungen, Wasserflecken, Korrosionen


    - Laborbesuch (nur in Tuttlingen)

    - Betriebsbesichtigung der Instrumentenfertigung der Aesculap AG & Co. KG (nur in Tuttlingen)

    - Praktische Tipps zur Instrumentenaufbereitung und Pflege

    • Behandlung fabrikneuer Instrumente
    • Schadensursachen während und nach der OP
    • Praktische Tipps für Entsorgungsmaßnahmen
    • Manuelle Instrumentenaufbereitung
    • Vorbereitung zur maschinellen Aufbereitung
    • Sichtkontrolle, Pflege- und Funktionsprüfungen

    Termin auf Anfrage

    » more

    Dummy

    STERI AKADEMIE Sicherung der Qualität in der ZSVA Management der Organisationsstrukturen und Abläufe Theorie und Praxis

    03. - 04.06.2005
    Aesculapium, Tuttlingen

    STERI AKADEMIE Sicherung der Qualität in der ZSVA Management der Organisationsstrukturen und Abläufe Theorie und Praxis

    Freitag, 05. Dezember 2008

    Moderation: Ursel Oelrich und Karin Blümel

    09:00 Uhr Begrüßung und Einführung
    Ursel Oelrich / Karin Blümel

    09:15 Uhr Entstehung und Bedeutung von
    Normen bezüglich Aufbereitung von
    Medizinprodukten
    Dipl.-Ing. Annett Müller

    10:00 Uhr Risikomanagement in der ZSVA
    Anke Carter

    11:00 Uhr Kaffeepause

    11:15 Uhr Neuerungen zur Leitlinie
    „Validierung der Reinigungs- und
    Desinfektionsprozesse“
    Robert Eibl

    12:15 Uhr Mittagspause

    13:15 Uhr Workshops

    15:15 Uhr Kaffeepause

    15:30 Uhr Workshops

    17:30 Uhr Voraussichtliches Ende des 1. Tages


    Samstag, 06. Dezember 2008

    08:30 Uhr Begrüßung und Einleitung
    Ursel Oelrich / Karin Blümel

    08:40 Uhr Richtlinien, Leitlinien,
    Standards – Rechtliche Aspekte
    Dr. Alfred Schneider

    09:10 Uhr Gesundheitsmanagement in der
    ZSVA/Ergonomie am Arbeitsplatz» more

    Dummy

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    16. - 17.06.2005
    Tuttlingen, Aesculapium

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    Donnerstag, 23.09.2010

    19:30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, Begrüßung

    20:00 Uhr Vorstellung und Erwartungen anschließend gemeinsames Abendessen.
    Die Abendveranstaltung ist Bestandteil des Kurses.


    Freitag, 24.09.2010

    08:00 Uhr DRG’s - Änderungen und Handlungsbedarf
    Schleppers
    09:00 Uhr Wo liegen die „Cost Driver“?
    Martin
    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:15 Uhr Methodik Prozessanalyse und
    SWOT-Analyse
    Martin
    11:00 Uhr Gruppenarbeit:
    Swot- und Ist-Analyse „Großer Baucheingriff“
    Schleppers/Martin
    11:45 Uhr Ergebnispräsentation der Ist-Analyse
    alle

    12:15 Uhr Mittagessen

    13:00 Uhr Welche Kennzahlen muss ich wissen?
    Schleppers
    13:45 Uhr Vorstellung der DRG Kostenkalkulation
    Schleppers

    14:15 Uhr From the Paper to the Bed
    Implementierun» more

    Dummy

    1. Heidelberger Operationskurs der Mittelohr- und Schädelbasischirurgie

    14. - 17.09.2005
    Universitätsklinikum Heidelberg

    1. Heidelberger Operationskurs der Mittelohr- und Schädelbasischirurgie


    Audiologische Diagnostik vor Eingriffen am Mittelohr
    und der lateralen Schädelbasis
    Hoth

    Die Schnittanatomie der lateralen Schädelbasis
    Tiedemann

    Besuch der Industrieausstellung

    Neuroradiologische Bildgebung
    Kress

    Anästhesie bei Eingriffen des Mittelohres
    und der Otobasis

    Die operative Vorbereitung und Lokalanästhesie
    bei Mittelohreingriffen
    Baumann

    Methoden der Trommelfell-Rekonstruktion
    Praetorius

    Die medikamentöse Behandlung der Mittelohrinfektionen
    Hoppe-Tichy

    Qualitätsanforderungen an chirurgische Instrumente
    Boosanschl. Patientenvorstellung

    Modul 1: Präparationskurs
    Praktische Übungen am Felsenbein
    • Antrotomie
    • Mastoidektomie
    • Radikalhöhlenanlage
    • Darstellung des Chorda-Fazialis-Winkels
    • Darstellung des tympanalen und mastoiden
    Verlaufs des N. Fazialis
    » more

    Dummy

    Hygiene Forum

    09.06.2005
    Hamburg, Albertinenkrankenhaus

    Hygiene Forum

    MRSA in der ambulanten und stationären
    Versorgung
    S. Niklas

    Integrierte Versorgung chronischer Wunden -
    Einrichtungsübergreifende Behandlung am
    Beispiel der infizierten Wunde
    V. Gerber


    Virusinfektionen in der ambulanten und
    stationären Versorgung
    Prof. M. Wolff

    Bedeutung der RKI-Richtlinie in der Pflege
    (29.06. und 15.07.) Prof. A. Nassauer
    oder
    Praktisches Hygienemanagement zur
    Infektionsprävention (09.06.)
    Dr. N. Wischnewski


    Foren mit integrierter Kaffeepause

    Forum 1
    Behandlungsstrategien für infizierte Wunden
    – Stellenwert der Antiseptik (V. Gerber)

    Forum 2
    Bedeutung der RKI-Richtlinie in der Pflege
    (Prof. A. Nassauer)

    oder

    Praktisches Hygienemanagement zur
    Infektionsprävention (Dr. N. Wischnewski)

    Forum 3
    Praktische Hygienemaßnahmen bei MRSA in
    der ambulanten und stationären Versorgung

    » more

    Dummy

    Hygiene Forum

    29.06.2005
    Melsungen, Kulturfabrik

    Hygiene Forum

    MRSA in der ambulanten und stationären
    Versorgung
    S. Niklas

    Integrierte Versorgung chronischer Wunden -
    Einrichtungsübergreifende Behandlung am
    Beispiel der infizierten Wunde
    V. Gerber


    Virusinfektionen in der ambulanten und
    stationären Versorgung
    Prof. M. Wolff

    Bedeutung der RKI-Richtlinie in der Pflege
    (29.06. und 15.07.) Prof. A. Nassauer
    oder
    Praktisches Hygienemanagement zur
    Infektionsprävention (09.06.)
    Dr. N. Wischnewski


    Foren mit integrierter Kaffeepause

    Forum 1
    Behandlungsstrategien für infizierte Wunden
    – Stellenwert der Antiseptik (V. Gerber)

    Forum 2
    Bedeutung der RKI-Richtlinie in der Pflege
    (Prof. A. Nassauer)

    oder

    Praktisches Hygienemanagement zur
    Infektionsprävention (Dr. N. Wischnewski)

    Forum 3
    Praktische Hygienemaßnahmen bei MRSA in
    der ambulanten und stationären Versorgung

    » more

    Dummy

    Hygiene Forum

    15.07.2005
    Tuttlingen, Aesculapium

    Hygiene Forum

    MRSA in der ambulanten und stationären
    Versorgung
    S. Niklas

    Integrierte Versorgung chronischer Wunden -
    Einrichtungsübergreifende Behandlung am
    Beispiel der infizierten Wunde
    V. Gerber


    Virusinfektionen in der ambulanten und
    stationären Versorgung
    Prof. M. Wolff

    Bedeutung der RKI-Richtlinie in der Pflege
    (29.06. und 15.07.) Prof. A. Nassauer
    oder
    Praktisches Hygienemanagement zur
    Infektionsprävention (09.06.)
    Dr. N. Wischnewski


    Foren mit integrierter Kaffeepause

    Forum 1
    Behandlungsstrategien für infizierte Wunden
    – Stellenwert der Antiseptik (V. Gerber)

    Forum 2
    Bedeutung der RKI-Richtlinie in der Pflege
    (Prof. A. Nassauer)

    oder

    Praktisches Hygienemanagement zur
    Infektionsprävention (Dr. N. Wischnewski)

    Forum 3
    Praktische Hygienemaßnahmen bei MRSA in
    der ambulanten und stationären Versorgung

    » more

    Dummy

    IV. Forum ZSVA

    20.10.2005
    Aesculap Akademie, B.Braun Österreich, Otto-Braun-Strasse 3-5, 2344 Maria Enzersdorf

    IV. Forum ZSVA

    Inhalte * Wirtschaftlichkeit – Features zu Optimierungen im Instrumentenkreislauf * Trends im Instrumentenkreislauf * Einsatz im OP * Bearbeitung in der Aufbereitungseinheit * Praxisorientierte Möglichkeiten der Wirtschaftlichkeit * Praktische Workshops (Gruppenarbeit) » more

    Dummy

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    13. - 14.10.2005
    Berlin

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    Donnerstag, 23.09.2010

    19:30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, Begrüßung

    20:00 Uhr Vorstellung und Erwartungen anschließend gemeinsames Abendessen.
    Die Abendveranstaltung ist Bestandteil des Kurses.


    Freitag, 24.09.2010

    08:00 Uhr DRG’s - Änderungen und Handlungsbedarf
    Schleppers
    09:00 Uhr Wo liegen die „Cost Driver“?
    Martin
    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:15 Uhr Methodik Prozessanalyse und
    SWOT-Analyse
    Martin
    11:00 Uhr Gruppenarbeit:
    Swot- und Ist-Analyse „Großer Baucheingriff“
    Schleppers/Martin
    11:45 Uhr Ergebnispräsentation der Ist-Analyse
    alle

    12:15 Uhr Mittagessen

    13:00 Uhr Welche Kennzahlen muss ich wissen?
    Schleppers
    13:45 Uhr Vorstellung der DRG Kostenkalkulation
    Schleppers

    14:15 Uhr From the Paper to the Bed
    Implementierun» more

    Trainingskurs Mikrogefäßchirurgie

    Trainingskurs Mikrogefäßchirurgie

    22. - 24.06.2006
    Tuttlingen
    Dummy

    Critical Care Conduct Course

    19. - 20.01.2005
    B. Braun Medical Ltd. Thorncliffe Park. Sheffield

    Critical Care Conduct Course

    For commercial personnel, the course gives delegates a overview of working in a Critical Care environment and the rules and regulations they must adhere too, including legal issues and correct conduct as well as looking at individual personnel and their roles within the Theatre. The course is concluded with an MCQ test.

    Programme includes – Patient Risk Factors, Health & Safety, Infection Control, Ethics in Practice, Theatre Dress

    » more

    Dummy

    Endoscope-assisted Keyhole Microneurosurgery

    04. - 08.07.2005
    Aesculapium, Tuttlingen and Neurosurgical Department, Mainz

    Endoscope-assisted Keyhole Microneurosurgery

    Detailed Course Information

    Course Date
    07 – 11 April 2008

    Special Topic
    Transnasal, transsphenoidal Surgery
    Parasellar Area

    Special Guest
    Prof. C. Cappabianca, Naples
    Prof. M. Tschabitscher, Vienna

    Venue
    Part 1: Aesculapium, Tuttlingen
    Part 2: Neurosurgical Dept., University Mainz


    Course Date

    23 – 27 June 2008

    Special Topic
    Aneurysm Surgery
    AVM Surgery

    Special Guest
    Prof. J. Hernesniemi, Helsinki
    Prof. B. Richling, Salzburg

    Venue
    Part 1: Aesculapium, Tuttlingen
    Part 2: Neurosurgical Dept., University Mainz


    Course Date

    22 – 26 September 2008

    Special Topic
    Supra-/parasellar Area
    Minimally invasive intraspinal Surgery
    Intraventricular endoscopic Surgery

    Special Guest
    Prof. J. Caemaert, Gent
    Prof. A. Grotenhuis, Nijmegen

    Venue
    Part 1: Anatomical Dept., Universit» more

    Dummy

    Endoscope-assisted Keyhole Microneurosurgery

    18. - 22.04.2005
    Neurosurgical Department, Mainz

    Endoscope-assisted Keyhole Microneurosurgery

    Detailed Course Information

    Course Date
    07 – 11 April 2008

    Special Topic
    Transnasal, transsphenoidal Surgery
    Parasellar Area

    Special Guest
    Prof. C. Cappabianca, Naples
    Prof. M. Tschabitscher, Vienna

    Venue
    Part 1: Aesculapium, Tuttlingen
    Part 2: Neurosurgical Dept., University Mainz


    Course Date

    23 – 27 June 2008

    Special Topic
    Aneurysm Surgery
    AVM Surgery

    Special Guest
    Prof. J. Hernesniemi, Helsinki
    Prof. B. Richling, Salzburg

    Venue
    Part 1: Aesculapium, Tuttlingen
    Part 2: Neurosurgical Dept., University Mainz


    Course Date

    22 – 26 September 2008

    Special Topic
    Supra-/parasellar Area
    Minimally invasive intraspinal Surgery
    Intraventricular endoscopic Surgery

    Special Guest
    Prof. J. Caemaert, Gent
    Prof. A. Grotenhuis, Nijmegen

    Venue
    Part 1: Anatomical Dept., Universit» more

    Dummy

    Endoscope-assisted Keyhole Microneurosurgery

    26. - 30.09.2005
    Neurosurgical Department, Mainz

    Endoscope-assisted Keyhole Microneurosurgery

    Detailed Course Information

    Course Date
    07 – 11 April 2008

    Special Topic
    Transnasal, transsphenoidal Surgery
    Parasellar Area

    Special Guest
    Prof. C. Cappabianca, Naples
    Prof. M. Tschabitscher, Vienna

    Venue
    Part 1: Aesculapium, Tuttlingen
    Part 2: Neurosurgical Dept., University Mainz


    Course Date

    23 – 27 June 2008

    Special Topic
    Aneurysm Surgery
    AVM Surgery

    Special Guest
    Prof. J. Hernesniemi, Helsinki
    Prof. B. Richling, Salzburg

    Venue
    Part 1: Aesculapium, Tuttlingen
    Part 2: Neurosurgical Dept., University Mainz


    Course Date

    22 – 26 September 2008

    Special Topic
    Supra-/parasellar Area
    Minimally invasive intraspinal Surgery
    Intraventricular endoscopic Surgery

    Special Guest
    Prof. J. Caemaert, Gent
    Prof. A. Grotenhuis, Nijmegen

    Venue
    Part 1: Anatomical Dept., Universit» more

    Basic Nephrectomy

    Basic Nephrectomy

    03. - 04.05.2005
    Aesculapium, Tuttlingen

    Basic Nephrectomy

    This event is an intermediate level training course incorporating "Different Techniques of Nephrectomy" which includes practical exercises.» more

    Dummy

    Association of Surgeons in Training

    05. - 06.03.2005
    Thorncliffe Park. Sheffield

    Association of Surgeons in Training

    Running a digital practice
    E-Professional developement
    Raising research funds
    Central data collection - the log book
    Keynote address
    Skills training session
    Virtual reality training
    Setting up a skilss laboratory
    Role of research in training
    Developing a new procedure
    How to avoid being sued
    Free paper session
    Poster exhibition
    After the contract
    Debate "The Shou should go"

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Advanced Course

    02. - 03.02.2005
    B. Braun Medical Ltd. Thorncliffe Park. Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Advanced Course

    An Advanced version of the foundation course, giving delegates an in depth view of issues surrounding sterilisation and decontamination.

    Topics include – The principals, methods and management of sterilisation.

    The management of procurement

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Advanced Course

    06. - 07.09.2005
    B. Braun Medical Ltd. Thorncliffe Park. Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Advanced Course

    An Advanced version of the foundation course, giving delegates an in depth view of issues surrounding sterilisation and decontamination.

    Topics include – The principals, methods and management of sterilisation.

    The management of procurement

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    15. - 16.02.2005
    B. Braun Medical Ltd. Thorncliffe Park. Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    The Life & Times foundation course will furnish delegates with fundamental information relating to their daily practice. Topics include: Microbiology & relevant standards, Packaging rules and regulations, Rigid containers vs try systems, Water quality and detegents, HTM2030 washer disinfectors, Instrument tracking and Care and maintenance of surgical instruments.

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    10. - 11.05.2005
    B. Braun Medical Ltd. Thorncliffe Park. Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    The Life & Times foundation course will furnish delegates with fundamental information relating to their daily practice. Topics include: Microbiology & relevant standards, Packaging rules and regulations, Rigid containers vs try systems, Water quality and detegents, HTM2030 washer disinfectors, Instrument tracking and Care and maintenance of surgical instruments.

    » more

    Dummy

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    20. - 21.09.2005
    B. Braun Medical Ltd. Thorncliffe Park. Sheffield

    Life and Times of a Surgical Instrument - Foundation Course

    The Life & Times foundation course will furnish delegates with fundamental information relating to their daily practice. Topics include: Microbiology & relevant standards, Packaging rules and regulations, Rigid containers vs try systems, Water quality and detegents, HTM2030 washer disinfectors, Instrument tracking and Care and maintenance of surgical instruments.

    » more

    Dummy

    XIV Teesside Spine Symposium (CANCELLED)

    14. - 15.05.2005
    Crewe Hall. Cheshire

    XIV Teesside Spine Symposium (CANCELLED)

    This year’s Teesside Spine Symposium is looking at age-related
    deformity and other problems of the ageing spine. Degenerative
    Scoliosis is a particular problem that is presenting with increasing
    frequency. However, ageing presents not only it’s own pathologies in
    the spine, but compromises fixation and presents difficult challenges
    in patient selection, investigation, choice of procedure, technique and
    postoperative management. In addition, it is sometimes difficult to be
    certain what constitutes success – does this change in the elderly
    population?
    This symposium is aimed at spinal surgeons and surgeons with a
    major interest in the spine both from neurosurgical and from
    orthopaedic backgrounds. The intention is to discuss the difficult
    areas of spinal practice and in particular highlight approaches from
    experts of recognised authority.
    The Teesside Spine » more

    Dummy

    VIII Imperatives in Orthopaedic Trauma

    28. - 29.04.2005
    The Royal College of Surgeons Ireland. Dublin

    VIII Imperatives in Orthopaedic Trauma

    Topics to include – Polytrauma, Hip fracture failed surgery, Reconstructive, salvage surgery, Periarticular fractures, Missed ligamentous injuries, Minimally invasive surgery, Recent development in implants.

    » more

    Dummy

    Instrument C&M symposium for Medical Engineers

    14.12.2004
    Lecture room, B.Braun Taiwan

    Instrument C&M symposium for Medical Engineers

    This is the first event organized especially for hospital medical engineers. For this first gathering, we will look at production, quality, and C&M of surgical instruments. Topics of interest for next medical engineer gathering will be discussed as well.» more

    Dummy

    Intent Plexus Anesthesia Workshop

    01.08. - 15.09.2005
    Mahidol University, Siriraj Campus
    Dummy

    1st Regional Definitive Surgical Trauma Care (DSTC) Course

    28. - 29.01.2005
    Tan Tock Seng Hospital, Singapore

    1st Regional Definitive Surgical Trauma Care (DSTC) Course

    The Definitive Surgical Trauma Care (DSTC) course is developed under the auspices of the International Association for Trauma and Surgical Intensive Care. It addresses the process of surgical decision making and the operative techniques involved in the management of life threatening injuries in the trauma patient.

    Ths intensive 2-day course comprises didactic lectures, case presentations, discussions and hands-on training on animal models. The faculty consists of experienced international and local trauma surgeons.

    » more

    Dummy

    4th Asia Pacific Regional Workshop on Instrument Management - Care & Maintenance

    17. - 18.03.2005
    Penang, Malaysia

    4th Asia Pacific Regional Workshop on Instrument Management - Care & Maintenance

    Upon completion of the programme, participants will be able to:

    • Understand the material properties of surgical instruments
    • Adopt a systematic approach to identify common problems found in surgical instruments
    • Follow standard guidelines on checking the quality of surgical instruments
    • Acquire latest know-how & technology in instrument reprocessing
    • Understand the international standard for sterilization
    • Learn new methodologies to improve the work processes in CSSD/OT/OR
    • Utilize the concept of introducing cost effective repair management system
    • Implement effective preventive maintenance procedure in CSSD/OT/OR
    » more

    Basic Nephrectomy

    Basic Nephrectomy

    17. - 18.11.2005
    Aesculapium, Tuttlingen

    Basic Nephrectomy

    This event is an intermediate level training course incorporating "Different Techniques of Nephrectomy" which includes practical exercises.» more

    Dummy

    Advanced Complication Management Simulation

    06.07.2005
    Schweizerisches Zentrum für Medizinische Simulation, Universitätsspital Basel

    Advanced Complication Management Simulation

    Referat

    Minimal Invasiven Chirurgie

    Komplikationen in der Anästhesie -

    » more

    Dummy

    Spine Surgery Technique Workshop

    20.01.2005
    Aesculap Academy Shanghai

    Spine Surgery Technique Workshop

    Course Objective

    • Provide hands-on training to the nurses
    • To improve the operation technique of spine surgery
    » more

    Dummy

    Workshop on Instrument Management - Care & Maintenance

    31.01. - 03.02.2005
    Sri Lanka
    Dummy

    Interventional Cardiology Workshop Training in Complex Cases

    03. - 05.04.2005
    Peking University First Hospital

    Interventional Cardiology Workshop Training in Complex Cases

    To improve the operation technique of cardio

    Provide a platform to learn advanced theory and technique in this domain

    » more

    Dummy

    Interventional Cardiology Workshop Training in Complex Cases

    26. - 28.10.2005
    Peking University First Hospital

    Interventional Cardiology Workshop Training in Complex Cases

    To improve the operation technique of cardio

    Provide a platform to learn advanced theory and technique in this domain

    » more

    Dummy

    Workshop on Instrument Management - Care & Maintenance

    Dummy

    6th Basic EAMNS Training Course

    12. - 14.05.2005
    Aesculap Academy China, Shanghai Shang Fang Hospital Operation Room

    6th Basic EAMNS Training Course

    Course objective:

    To provide hands-on opportunity to Chinese neurosurgeons

    To improve the operation technique in neurosurgery domain

    » more

    Dummy

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    14.01.2005
    Sendai, Miyagi

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    Lecture on how to care & maintain Surgical Instruments» more

    Dummy

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    17.01.2005
    Oita

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    Lecture on how to care & maintain Surgical Instruments» more

    Dummy

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    26.01.2005
    Fukuoka

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    Lecture on how to care & maintain Surgical Instruments» more

    Dummy

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    28.01.2005
    Akita

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    Lecture on how to care & maintain Surgical Instruments» more

    Dummy

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    11.08.2005
    Taiyu-kai Hospital, Nagoya, Aichi

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    Lecture on how to care & maintain Surgical Instruments» more

    Dummy

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    16.05.2005
    Yotsuya Medical Cube, Tokyo

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    Lecture on how to care & maintain Surgical Instruments» more

    Dummy

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    27.04.2005
    Kameoka Hospital, Kyoto

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    Lecture on how to care & maintain Surgical Instruments» more

    Dummy

    Live Surgery THA

    02.02.2005
    Tomishiro Central Hospital, Okinawa
    Dummy

    Bone Preservation & Metaphyseal Fixation, Luncheon Seminar at the Japanese Society of Reconstructive Arthroplasty

    04.02.2005
    Okinawa
    Dummy

    Live Surgery MIS B/P

    08.02.2005
    Baba Memorial Hospital, Osaka
    Dummy

    Satellite Workshop at the 6th Int'l Congress on Minimally Invasive Neurosurgery

    06.03.2005
    Nagoya, Aichi
    Dummy

    Spine Products Users' Meeting

    19.03.2005
    The Busena Terrace Beach Resort, Okinawa

    Spine Products Users' Meeting

    Pre-Symposium-Meeting on the day before Plenary Gathering» more

    Dummy

    At the forefront of Clinical Practice in Spine Surgery

    20.03.2005
    The Busena Terrace Beach Resort, Okinawa

    At the forefront of Clinical Practice in Spine Surgery

    Topics:

    * Transition of Spinal Surgery

    * Surgical Technique & Management for Elderly Patients

    * Adjacent Segment Problems

    * Infections, Complications

    * PLIF, Less Invasive Surgery

    * International Topics

    and more...

    » more

    Dummy

    6.Continuous Peripheral Nerve Block with Electrical Stimulation

    02.06.2005
    Kobe Portpeer Hotel, Hyogo

    6.Continuous Peripheral Nerve Block with Electrical Stimulation

    Symposium at Japanese Society of Anesthesiologists 52nd Annual Meeting» more

    Dummy

    7.Luncheon Seminar at the JSFR

    08.07.2005
    Toyama Daiichi Hotel, Toyama
    Dummy

    7.Targon Seminars

    04.07.2005
    Hotel Aomori, Aomori

    7.Targon Seminars

    Trauma Products» more

    Dummy

    9.Luncheon Seminar/Workshop at the STSS

    16. - 17.09.2005
    Tokyo
    Dummy

    Luncheon Seminar at the 64th Annual Meeting of the Japan Neurosurgical Society

    06.10.2005
    Yokohama, Kanagawa
    Dummy

    11.Luncheon Seminar at the Japanese Hip Society

    06. - 08.11.2005
    Niigata
    Dummy

    Basic Microsurgical Skills Workshop

    28.02. - 04.03.2005
    Orthopaedics Skills Laboratory, Dept of Orthopaedics & Traumatology, 9th Floor, HUKM
    fully booked

    Basic Microsurgical Skills Workshop

    This workshop incorporates lectures, video presentations, laboratory sessions (dry & wet) using chicken vessels and rat models.» more

    Dummy

    2nd Regional Definitive Surgical Trauma Care (DSTC) Course

    07. - 08.11.2005
    Tan Tock Seng Hospital, Singapore

    2nd Regional Definitive Surgical Trauma Care (DSTC) Course

    The DSTC Course is designed specially for surgeons who manages life threatening injuries in the early stages of management of the trauma patients. Issues to be addressed are the process of surgical making decision and surgical techniques when dealing with trauma injuries.» more

    Dummy

    2nd Paediatric Anaesthesia & Analgesia Workshop

    08. - 09.07.2005
    Hospital Tengku Ampuan Afzan (Hospital Kuantan)

    2nd Paediatric Anaesthesia & Analgesia Workshop

    This workshop addresses both the theory and practical aspects of paediatric anaesthesia. An interesting scientific programme incorporating lectures and hands-on practical sessions has been developed so that participants can put theory into practice and gain better insight into techniques presented.» more

    Dummy

    Securing Quality of Endoscopes by Test of Finished Products Workshop

    10. - 11.03.2005
    NICPBP training room in Beijing
    Dummy

    CRRT Congress

    17.03.2005
    Beijing International Convention Center
    Dummy

    Surgical Treatment on Degenerative Lumbar Spine

    13. - 14.03.2005
    Conference Room at Tominaga Hospital, Osaka

    Surgical Treatment on Degenerative Lumbar Spine

    Day 1

    * Biomechanics of Lumbar Spine

    * Treatment Plan for Degenerative Disease Case

    * Operation Indication & Surgical Treatment

    * Case Display & Case Study

    Day 2

    * Clinical Conference on Surgical Treatment

    * Q & A

    » more

    Dummy

    Spine Seminars

    14.03.2005
    Kumamoto Central Hospital, Kumamoto
    Dummy

    Spine Seminars

    16.03.2005
    Osaka Medical University, Osaka
    Dummy

    Spine Seminars

    17.03.2005
    Tokyo
    Advanced minimally invasive pediatric surgery - international workshop and hands-on course on small animal models

    Advanced minimally invasive pediatric surgery - international workshop and hands-on course on small animal models

    02. - 03.12.2005
    Tuttlingen

    Advanced minimally invasive pediatric surgery - international workshop and hands-on course on small animal models

    Initially, basic techniques of access, exposure, suturing and knotting in small cavities will be trained on living rats and chickens. The workshop will then focus on specific abdominal, thoracic and even esophageal minimally invasive procedures. We guarantee that participants will be able to perform numerous operations, such as fundoplication, nephrectomy or splenectomy themselves. The course language is English.» more

    Dummy

    Needlestick Injury - A Potential Risk to Health Care Workers

    18.03.2005
    P. D Hinduja Hospital, Mumbai

    Needlestick Injury - A Potential Risk to Health Care Workers

    The workshop will primarily focus on the potential risk of needle stick injury associated with peripheral venous cannulation, its consequences; post exposure management and ways of avoiding it.» more

    Dummy

    Needle Stick Injury -A Potential Risk to HealthCare Workers

    22.03.2005
    Care Hospital, Hyderabad

    Needle Stick Injury -A Potential Risk to HealthCare Workers

    The workshop will primarily focus on the potential risk of needle stick injury associated with peripheral venous cannulation, its consequences, post exposure management and ways of avoiding it.» more

    Dummy

    C.M.E on Central Venous Catheterization

    24.03.2005
    Breach Candy Hospital, Mumbai

    C.M.E on Central Venous Catheterization

    Central Venous Catheterization is one of the most important procedures in today's world of multi speciality Hospitals and rising need for more and more invasive techniques for monitoring. This program enables the participants to understand the anatomy of Central Viens, different access sites, catheterization procedures, possible complications and practical ways to overcome them.» more

    Dummy

    Endoscopic Neuro Surgery Workshop

    10.04.2005
    Sri Gokulam Conference Hall, Salem, Tamil Nadu

    Endoscopic Neuro Surgery Workshop

    Since the launch of Aesculap Academy in India in 2001 with the 1st inaugural workshop in Neuroendoscopy with Professor Perneczky, we have conducted 5 workshops till date.

    This workshop will be the 6th workshop in the series. In keeping with the objectives of the Academy, we will have taken a step further in bringing the technique of Neuroendoscopy and its associated benefits to the members of the surgical and medical fraternity in India

    » more

    Dummy

    Quality Instrument Management - Care & Maintenance Workshop

    02.04.2005
    Stamford Room 4th Level, Plaza Parkroyal Hotel Singapore

    Quality Instrument Management - Care & Maintenance Workshop

    Course Objectives:
    • Understand the material properties of surgical instruments
    • Adopt a systematic approach to identify common problems found in surgical instruments
    • Follow standard guidelines on checking the quality of surgical instruments
    • » more

    Dummy

    Safety in the Healthcare Setting

    23. - 24.08.2005
    National University Hospital, Singapore

    Safety in the Healthcare Setting

    Programme Objectives:

    • Develop/implement safe practices at the workplace
    • Adopt nursing quality improvement activities for safe practice
    • Understand the potential clinical implications and financial impact of needlestick injuries
    • Select and evaluate IV safety equipment including defect monitoring
    • How to integrate a safety IV system into a healthcare facility
    • Develop and in-service education programme to promote and maintain implemented IV safety systems
    • Demonstrate at least one insertion technique on an anatomical model
    » more

    Dummy

    Instrument Management - Care & Maintenance Workshops

    23. - 24.06.2005
    B.Braun Medical Industries Sdn. Bdh. & Shangri-La Hotel, Penang, Malaysia

    Instrument Management - Care & Maintenance Workshops

    Programme Highlights:

    • Introduction to Instrument Manufacturing
    • Material Properties of Surgical Instruments
    • New Instrument Handling Procedure
    • Elements of Quality Management System
    • Concept of Repair Management System
    • Hand Disinfection - In Perspective
    • Care & Maintenance - Power Tools
    • MSQH Accreditation Standards in CSSD

    » more

    Dummy

    Instrument Management - Care & Maintenance Workshops

    15. - 16.09.2005
    B. Braun Medical Industries Sdn. Bhd. & Shangri-La Hotel, Penang, Malaysia

    Instrument Management - Care & Maintenance Workshops

    Programme Highlights:

    • Introduction to Instrument Manufacturing
    • Material Properties of Surgical Instruments
    • New Instrument Handling Procedure
    • Elements of Quality Management System
    • Concept of Repair Management System
    • Hand Disinfection - In Perspective
    • Care & Maintenance - Power Tools
    • MSQH Accreditation Standards in CSSD

    » more

    Dummy

    Instrument Management - Care & Maintenance Workshops

    15. - 16.12.2005
    B.Braun Medical Industries Sdn. Bhd. & Shangri-La Hotel, Penang, Malaysia

    Instrument Management - Care & Maintenance Workshops

    Programme Highlights:

    • Introduction to Instrument Manufacturing
    • Material Properties of Surgical Instruments
    • New Instrument Handling Procedure
    • Elements of Quality Management System
    • Concept of Repair Management System
    • Hand Disinfection - In Perspective
    • Care & Maintenance - Power Tools
    • MSQH Accreditation Standards in CSSD

    » more

    Dummy

    Definitive Surgical Trauma Care Course

    25. - 27.07.2006
    Trauma Department, Liverpool Hospital, Sydney

    Definitive Surgical Trauma Care Course

    The Definitive Surgical Trauma Care Course (DSTC) is an invigorating, exciting opportunity to focus on surgical decision-making and surgical operative technique in critically ill trauma patients. The two day course will provide you with an opportunity of working with experts in the field, including an International Faculty of leaders in trauma care. You will have hands on practical experience with experienced instructors working in an animal laboratory setting. This unique surgical operative situations with vascular isolation and ability to handle major thoracic, cardiac and abdominal injuries. Small surgical teams of four will operate under the guidance of a national and international Faculty. The DTSC course has been widely acclaimed and twelve courses have been undertaken so far in Australia and New Zealand. The course is recommended by the RACS for all surgeons involved in the management of major trauma.

    The course is designed to assist surgeons in their involvement in a» more

    Dummy

    Definitive Surgical Trauma Care Course

    13. - 15.11.2006
    The Alfred

    Definitive Surgical Trauma Care Course

    The Definitive Surgical Trauma Care Course (DSTC) is an invigorating, exciting opportunity to focus on surgical decision-making and surgical operative technique in critically ill trauma patients. The two day course will provide you with an opportunity of working with experts in the field, including an International Faculty of leaders in trauma care. You will have hands on practical experience with experienced instructors working in an animal laboratory setting. This unique surgical operative situations with vascular isolation and ability to handle major thoracic, cardiac and abdominal injuries. Small surgical teams of four will operate under the guidance of a national and international Faculty. The DTSC course has been widely acclaimed and twelve courses have been undertaken so far in Australia and New Zealand. The course is recommended by the RACS for all surgeons involved in the management of major trauma.

    The course is designed to assist surgeons in their involvement in a» more

    Dummy

    2005 RATS Meeting

    18. - 19.08.2005
    Millennium Hotel, Queenstown, New Zealand

    2005 RATS Meeting

    Course Topics:

    • Topical issues in regional anaesthesia in 2005
    • Emerging techniques for upper limb surgery
    • Regional analgesia for knee arthroplasty
    • Regional anaesthesia workshops

    » more

    Dummy

    2006 Care and Maintenance - Dental

    01.08.2006
    Sydney

    2006 Care and Maintenance - Dental

    Course Aim:

    To understand the material properties of dental instruments, adopt a systematic approach to identifying common problems found in dental instruments, follow standard guidelines on checking the quality of dental instruments, and understand the Australian/New Zealand standard for sterilisation.

    Australian Standard 4815 change regarding Instrument Tracking.

    » more

    Dummy

    NZ Neuro Hydrocephalus Workshop 2005

    15. - 17.08.2005
    Millennium Hotel, Queenstown New Zealand

    NZ Neuro Hydrocephalus Workshop 2005

    Considerable progress has been made in the past five years in a number of areas of Hydrocephalus and CSF circulation disorders. Hydrocephalus 2005 is designed to inspire debate and bring together clinicians and scientists to share knowledge.

    Emphasis will be on:

    • CSF physiology (science and dynamics)
    • CSF clinical application
    • Quality of life and resource utilisation issues
    • Technical aspects of treatment - including neuroendoscopy
    • New and novel treatments for hydrocephalus and other disorders
    » more

    Dummy

    2006 Periodontal Surgery in General Practice - Level 1

    29.09.2006
    Royal Australian College of Surgeons, College of Surgeons' Gardens, Spring Street, Melbourne VIC

    2006 Periodontal Surgery in General Practice - Level 1

    Periodontal treatment in general practice is one of the core elements that form the foundation of a long term preventative maintenance care program of your patients.

    This program will involve Lectures regarding

    • Pathology of deep pockets
    • Surgical procedures for deep pockets
    • Surgical procedures for acute surgical techniques for different areas of the mouth
    • The medications required to handle these conditions

    The hands on program will involve using 'animal heads' under the guidance of the two specialists to explore the various techniques of incision placement, elevation, root planning and suturing different areas of the mouth.

    » more

    Dummy

    Minimally Invasive Neurosurgery - Key Hole Concept

    07. - 09.03.2006
    National University Hospital, Singapore
    Dummy

    The Care & Maintenance for Efficiency Result

    06.04.2005
    Faculty of Dental, Chiangmai University

    The Care & Maintenance for Efficiency Result

    Training and workshop for Surgical Instrument and Motors System.» more

    Dummy

    China's ICU Experience with CRRT

    09.04.2005
    Hotel Serena, Islamabad, Pakistan
    Dummy

    Needlestick Injury - A Potential Risk to Health Care Workers

    11.04.2005
    Seminar Hall, Poona Hospital, Pune

    Needlestick Injury - A Potential Risk to Health Care Workers

    Percutaneous injuries caused by needlesticks are a serious concern for all the health care workers in India. These injuries pose a significant risk of occupational transmission of blood borne pathogens such as Human Immunodeficiency Virus (HIV), Hepatitis B virus (HBV), and Hepatitis C virus (HCV) to health care workers. In addition, the emotional distress of a needlestick injury can be severe and long lasting, even when a serious disease is not transmitted. According to the Centers for Disease Control and Prevention (CDC), U.S.A., approximately 384,000 percutaneous injuries occur annually in U.S. hospitals alone, with about 236,000 of these resulting from needlesticks involving hollow-bore needl» more

    Dummy

    The Potential Clinical Implication of Needles Stick Injuries

    16.04.2005
    Seminar hall, K.E.M Hospital, Pune

    The Potential Clinical Implication of Needles Stick Injuries

    Percutaneous injuries caused by needlesticks are a serious concern for all the health care workers in India. These injuries pose a significant risk of occupational transmission of blood borne pathogens such as Human Immunodeficiency Virus (HIV), Hepatitis B virus (HBV), and Hepatitis C virus (HCV) to health care workers. In addition, the emotional distress of a needlestick injury can be severe and long lasting, even when a serious disease is not transmitted. According to the Centers for Disease Control and Prevention (CDC), U.S.A., approximately 384,000 percutaneous injuries occur annually in U.S. hospitals alone, with about 236,000 of these resulting from needlesticks involving hollow-bore needles.


    The workshop will primarily focus on the potential risk of needle stick injury associated with peripheral venous cannulation, its consequences; post exposure management & ways of avoiding it.

    » more

    Dummy

    Complications In Cannulation

    10.04.2005
    Hospital Conference Hall, Sardar Patel General Hospital

    Complications In Cannulation

    Patients receiving Intravenous Therapy represent a diversity of diagnosis and variety of illness. The sharing of information is critical to the advancement of the profession.

    The workshop will enable the nurses to identify their responsibility towards critically ill patients, acquire knowledge and latest developments on critical care nursing and develop expertise to take care of critically ill patients.

    » more

    Dummy

    Aesculap Academy Operating Room Management Seminar

    22. - 23.04.2005
    Qingdao Debao Garden Hotel
    Dummy

    Laparoscopy Training Course

    22. - 24.05.2005
    Aesculap Academy - Shanghai Shuguang Hospital Laparoscopy Training Center, Shanghai Changzheng Hospital
    Dummy

    Laparoscopy Training Course

    25. - 27.05.2005
    An Hui Provincial Hospital
    Dummy

    International Congress of Spine Anterior Micro-invasion Surgery Technique

    14. - 15.05.2005
    Hangzhou
    Dummy

    International Congress of Spine Posterior Fixation Technique

    17.06. - 17.05.2005
    Beijing
    Dummy

    International Congress of Spine Posterior Fixation Technique

    17.06. - 17.05.2005
    Beijing
    Dummy

    7th Advanced EAMNS Training Course

    23. - 25.11.2005
    Aesculap Academy China
    Dummy

    Establishing A Nutrition Support Team In A Hospital

    14.05.2005
    Melaka 6, 7 & 8, Level 2, Equatorial Hotel, Malacca
    fully booked
    Dummy

    Key Aspects of Lower Lumbar Back Pain

    27.05.2005
    De Koperen Hoogte, Zwolle

    Key Aspects of Lower Lumbar Back Pain

    This course has been planned for the orthopedic en neurosurgeon who is interested in the new operative treatment of lower lumbar back pain. The aim of this event is interactive exchange of experiences during presentations and discussions. Topics like minimal-invasive posterior stabilization of the lower lumbar spine and three column stabilization will be addressed as well as TLIF technique. Moreover, the smallest posterior stabilization system will be part of this symposium. » more

    Dummy

    Spine Surgery Training Course

    02. - 04.09.2005
    Aesculap Academy -Shanghai Renji Hospital Spine Reference Center
    Dummy

    Neuro Surgery Training Course

    06. - 09.09.2005
    Beijing Tiantan Hospital

    Neuro Surgery Training Course

    Contents:

    Minimal Invasive Neurosurgery

    Endoscopy-assisted Keyhole Microneurosurgery

    Hands-on Training

    » more

    Dummy

    Laparoscopic Gynaecology

    24. - 26.10.2005
    National University Hospital, Singapore

    Laparoscopic Gynaecology

    Topics include:

    • Indications for Laparoscopic Gynaecology
    • Knotting & Suturing Techniques
    • Instrumentation, High Frequency Surgery
    • Complications & Complication Management
    • LAVH/Reconstruction of Organs

    » more

    Dummy

    Regional Anaesthesia Workshop

    03.07.2005
    Experimental Surgery Laboratory, Singapore General Hospital

    Regional Anaesthesia Workshop

    Topics include:

    • Advances in Regional Anaesthesia
    • Controversies & Evidences for Regional Anaesthesia
    • Pearls & Pitfalls on the Various Techniques
    • Literature review & Discussion of clinical problems
    • Hands-on Sessions on specimens & trainers
    » more

    Dummy

    4th HKL Basic Vascular Surgery Seminar & Workshop

    10. - 12.08.2005
    Auditorium, Paediatric Institute, Hospital Kuala Lumpur (Seminar) & Institute of Medical Research, Kuala Lumpur (Workshop)

    4th HKL Basic Vascular Surgery Seminar & Workshop

    The seminar brings the participants through the steps of vessels handling and exposure in several vascular procedures that are commonly encountered by them.

    Participants attending the workshop will be exposed to live animal practice where vascular control and suturing are done under the most realistic conditions.

    » more

    Dummy

    Care & Maintenance of Surgical Instruments Seminar

    25.06.2005
    FORTIS Auditorium

    Care & Maintenance of Surgical Instruments Seminar

    The one day programme is to strengthen the CSSD, OR personnel’s knowledge in managing & Retaining the quality value of surgical Instruments . This programme covers complete Instrment Reprocessing techniques & International Standard procedure followed by hands on work shops. Upon completion of this programme participants will be able to : 1) Understand the material properties of surgical instruments 2) Follow and practice systematic approach to identify common problems in handling surgical Instruments 3) Follow standard procedure in quality check 4) Acquire latest know how and techniques in Instruments reprocessing 5) Understand the international standard for sterilization 6) Adopt new methodologies to improve work process in CSSD/OR » more

    Dummy

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    02.06.2005
    Iwate Central Hospital, Iwate

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    Lecture on how to care & maintain Surgical Instruments» more

    Dummy

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    09.06.2005
    Aomori Rosai Hospital, Aomori

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    Lecture on how to care & maintain Surgical Instruments» more

    Dummy

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    06.08.2005
    Megumino Hospital, Sapporo

    Care & Maintenance of Surgical Instruments

    Lecture on how to care & maintain Surgical Instruments» more

    Dummy

    11.Road Show

    09.11.2005
    Dummy

    7.Targon Seminars

    06.07.2005
    New Miyako Hotel, Tochigi

    7.Targon Seminars

    Trauma Products» more

    Dummy

    CARE Workshops - 2005

    27.06. - 01.07.2005
    Northern Clinical Skills Centre

    CARE Workshops - 2005

    The CARE program is continually being developed to include the latest research and recommendations in the field of gynaecological endosurgery. Using constructive comments from previous participants, we have refined the course and built on the key features that they felt were most valuable. These include:

    • Individual tuition by limiting participant numbers
    • A comprehensive series of seminars to refresh and update the participants on the latest in laparoscopic management
    • Tutorials giving practical advice from experienced laparoscopic surgeons
    • Structured hands-on training during the clinical skills laboratory
    • Time to practice surgical procedures in the animal laboratory
    • The opportunity to assist and gain first hand experience in complex laparoscopic procedures
    • A two-staged structured training syllabus set six to twelve months apart
    » more

    Dummy

    CARE Workshops - 2005

    28.11. - 02.12.2005
    Northern Clinical Skills Centre

    CARE Workshops - 2005

    The CARE program is continually being developed to include the latest research and recommendations in the field of gynaecological endosurgery. Using constructive comments from previous participants, we have refined the course and built on the key features that they felt were most valuable. These include:

    • Individual tuition by limiting participant numbers
    • A comprehensive series of seminars to refresh and update the participants on the latest in laparoscopic management
    • Tutorials giving practical advice from experienced laparoscopic surgeons
    • Structured hands-on training during the clinical skills laboratory
    • Time to practice surgical procedures in the animal laboratory
    • The opportunity to assist and gain first hand experience in complex laparoscopic procedures
    • A two-staged structured training syllabus set six to twelve months apart
    » more

    Dummy

    Master Internazionale di Chirurgia Laparoscopica Avanzata

    18. - 20.07.2005
    Aesculapium - Tuttlingen (D)

    Master Internazionale di Chirurgia Laparoscopica Avanzata

    In accordo con le indicazioni internazionali per l’apprendimento della Chirurgia Laparoscopica, il centro di formazione Aesculapium di Tuttlingen sarà la sede del 3° Master Internazionale di Chirurgia Sperimentale su animale da esperimento della durata di 3 giorni. Questo Master ha lo scopo di fornire tutte le nozioni teoriche e pratiche per eseguire in sicurezza le varie tecniche chirurgiche, con accesso laparoscopico, che consentono di effettuare gli interventi di videochirurgia più frequenti e che rappresentano attualmente il gold standard riconosciuto per il trattamento delle specifiche patologie.

    Argomenti

    • Chirurgia laparoscopica dei difetti della parete addominale
    • Chirurgia laparoscopica delle malattie funzionalidell’esofago
    • Ernie diaframmatiche
    • Chirurgia laparoscopica della milza
    • Chirurgia laparoscopica del colon

    Metodologia Didattica

    Dummy

    3rd Regional Anaesthesia Workshop

    17. - 19.08.2005
    Kampus Cawangan Kuala Lumpur, Universiti Kebangsaan Malaysia & Hospital Universiti Kebangsaan Malaysia

    3rd Regional Anaesthesia Workshop

    This workshop provides the participants with clinical & practical aspects of Regional Anaesthesia with an interesting scientific programme incorporating lectures, hands-on sessions in the Operating Theatre and demonstrations of the nerve plexus and pathway using cadavers.» more

    Dummy

    Care & Maintenance for Efficiently Result

    16.07.2005
    Pranangklao Hospital, Nonthaburi Province
    Dummy

    Master Internazionale di Chirurgia Laparoscopica per Giovani Chirurghi

    30.11. - 02.12.2004
    Aesculapium (Tuttlingen, Germania)

    Master Internazionale di Chirurgia Laparoscopica per Giovani Chirurghi

    Serie di relazioni su tema preordinato, proiezione di filmati didattici, esecuzione diretta da parte di tutti i partecipanti di attività pratiche o tecniche su simulatore e animale da esperimento, confronto/dibattito

    Obiettivi
    • Fornire nozioni teorico-pratiche per eseguire in sicurezza, con accesso laparoscopico, le varie procedure chirurgiche
    • Aggiornamento circa il tipo di strumentazione necessaria per la corretta esecuzione degli interventi
    • Analisi delle possibili complicanze intraoperatorie e postoperatorie e la loro gestione
    » more

    Dummy

    Corso Residenziale Biennale di Formazione ad Accreditamento in Laparoscopia Ginecologica di I° e II° livello

    10.04.2005
    Ospedale Maggiore (Lodi - MI, Italia)

    Corso Residenziale Biennale di Formazione ad Accreditamento in Laparoscopia Ginecologica di I° e II° livello

    Contenuto
    Serie di relazioni su tema preordinato, gestualità endoscopica su simulatori organici, inorganici e su animali non viventi

    Obiettivi
    Preparare all'utilizzo della Laparoscopia come tecnica di I scelta nella diagnostica e nell'operatività ginecologica;proporre un percorso di formazione per laparoscopisti con esperienza minima e per laparoscopisti che vogliano approfondire la tecnica passando ad un livello avanzato

    Destinatari del Corso

    • I° Livello: Chirurghi ginecologi con esperienza laparoscopica minima
    • II° Livello: Chirurghi ginecologi laparoscopisti di I° livello che vogliano approfondire la tecnica passando ad un livello avanzato

    Articolazione del corso

    Il Programma è articolato in tre moduli didattici

    Modulo A: Didattica formale

    » more

    Dummy

    Corso Residenziale Biennale di Formazione ad Accreditamento in Laparoscopia Ginecologica di I° e II° livello

    10.05. - 10.06.2005
    Aesculapium (Tuttlingen, Germania)

    Corso Residenziale Biennale di Formazione ad Accreditamento in Laparoscopia Ginecologica di I° e II° livello

    Contenuto
    Serie di relazioni su tema preordinato, gestualità endoscopica su simulatori organici, inorganici e su animali non viventi

    Obiettivi
    Preparare all'utilizzo della Laparoscopia come tecnica di I scelta nella diagnostica e nell'operatività ginecologica;proporre un percorso di formazione per laparoscopisti con esperienza minima e per laparoscopisti che vogliano approfondire la tecnica passando ad un livello avanzato

    Destinatari del Corso

    • I° Livello: Chirurghi ginecologi con esperienza laparoscopica minima
    • II° Livello: Chirurghi ginecologi laparoscopisti di I° livello che vogliano approfondire la tecnica passando ad un livello avanzato

    Articolazione del corso

    Il Programma è articolato in tre moduli didattici

    Modulo A: Didattica formale

    » more

    Dummy

    Corso Residenziale Biennale di Formazione ad Accreditamento in Laparoscopia Ginecologica di I° e II° livello

    04.10.2005
    Ospedale Maggiore di Lodi (Lodi, Italia)

    Corso Residenziale Biennale di Formazione ad Accreditamento in Laparoscopia Ginecologica di I° e II° livello

    Serie di relazioni su tema preordinato, gestualità endoscopica su simulatori software, organici, inorganici e su animali non viventi

    Obiettivi
    Preparare all'utilizzo della Laparoscopia come tecnica di I scelta nella diagnostica e nell'operatività ginecologica;proporre un percorso di formazione per laparoscopisti con esperienza minima e per laparoscopisti che vogliano approfondire la tecnica passando ad un livello avanzato.

    Metodologia didattica

    • Serie di relazioni su tema preordinato
    • Esecuzione diretta da parte di tutti i partecipanti di attività pratiche o tecniche
    • Confronto dibattito

    Articolazione del corso

    Il programma è articolato in tre moduli didattici:

    • Modulo A - Didattica formale
    • Modulo B - Gestualità endoscopica su sinulatori organici ed inorganici e su animali non viventi
    • <» more

    Dummy

    Corso Residenziale Biennale di Formazione ad Accreditamento in Laparoscopia Ginecologica di I° e II° livello

    05. - 06.10.2005
    Aesculapium (tuttlingen, Germania)

    Corso Residenziale Biennale di Formazione ad Accreditamento in Laparoscopia Ginecologica di I° e II° livello

    Serie di relazioni su tema preordinato, gestualità endoscopica su simulatori software, organici, inorganici e su animali non viventi

    Obiettivi
    Preparare all'utilizzo della Laparoscopia come tecnica di I scelta nella diagnostica e nell'operatività ginecologica;proporre un percorso di formazione per laparoscopisti con esperienza minima e per laparoscopisti che vogliano approfondire la tecnica passando ad un livello avanzato.

    Metodologia didattica

    • Serie di relazioni su tema preordinato
    • Esecuzione diretta da parte di tutti i partecipanti di attività pratiche o tecniche
    • Confronto dibattito

    Articolazione del corso

    Il programma è articolato in tre moduli didattici:

    • Modulo A - Didattica formale
    • Modulo B - Gestualità endoscopica su sinulatori organici ed inorganici e su animali non viventi
    • <» more

    Dummy

    Master Internazionale di Chirurgia Laparoscopica per Giovani Chirurghi

    18. - 20.04.2005
    Aesculapium (Tuttlingen, Germania)

    Master Internazionale di Chirurgia Laparoscopica per Giovani Chirurghi

    Serie di relazioni su tema preordinato, proiezione di filmati didattici, esecuzione diretta da parte di tutti i partecipanti di attività pratiche o tecniche su simulatore e animale da esperimento, confronto/dibattito

    Obiettivi
    • Fornire nozioni teorico-pratiche per eseguire in sicurezza, con accesso laparoscopico, le varie procedure chirurgiche
    • Aggiornamento circa il tipo di strumentazione necessaria per la corretta esecuzione degli interventi
    • Analisi delle possibili complicanze intraoperatorie e postoperatorie e la loro gestione
    » more

    Dummy

    Corso di Anestesia Locoregionale

    30.05.2005
    COF (Lanzo d'Intelvi (CO)) 1° edizione

    Corso di Anestesia Locoregionale

    Il corso, realizzato con docenze multiprofessionali, soddisfa conoscenze teoriche e tecnico-pratiche nell’ambito dell’Anestesia Loco Regionale nella chirurgia dell’arto superiore, e del controllo del dolore post-operarorio (medicina perioperatoria).

    Durante il corso verranno presentate nuove tecniche di incanalamento del processo branchiale; e verranno approfondite delle conoscenze di fisiopatologia e farmacologia e le possibilità dell’individuazione dei plessi nervosi per via ecoguidata.

    Il corso prevede l’approfondimento di tematiche di interesse infermieristico considerando l’infermiere quale professionalità responsabile del continum del lavoro realizzato in collaborazione con l’equipe medica. Durante l’evento formativo viene posta in rilevo l’importanza del ruolo dell’infermiere sia durante la seduta operatoria, sia ad operazione ultimata della gestione del dolore post operatorio.

    » more

    Dummy

    Corso di Anestesia Locoregionale

    06.06.2005
    COF (Lanzo d'Intelvi (CO)) 2° edizione

    Corso di Anestesia Locoregionale

    Il corso, realizzato con docenze multiprofessionali, soddisfa conoscenze teoriche e tecnico-pratiche nell’ambito dell’Anestesia Loco Regionale nella chirurgia dell’arto superiore, e del controllo del dolore post-operarorio (medicina perioperatoria).

    Durante il corso verranno presentate nuove tecniche di incanalamento del processo branchiale; e verranno approfondite delle conoscenze di fisiopatologia e farmacologia e le possibilità dell’individuazione dei plessi nervosi per via ecoguidata.

    Il corso prevede l’approfondimento di tematiche di interesse infermieristico considerando l’infermiere quale professionalità responsabile del continum del lavoro realizzato in collaborazione con l’equipe medica. Durante l’evento formativo viene posta in rilevo l’importanza del ruolo dell’infermiere sia durante la seduta operatoria, sia ad operazione ultimata della gestione del dolore post operatorio.

    » more

    Dummy

    Corso di Anestesia Locoregionale

    30.05.2005
    COF (Lanzo d'Intelvi (CO)) 1° edizione

    Corso di Anestesia Locoregionale

    Il corso, realizzato con docenze multiprofessionali, soddisfa conoscenze teoriche e tecnico-pratiche nell’ambito dell’Anestesia Loco Regionale nella chirurgia dell’arto superiore, e del controllo del dolore post-operarorio (medicina perioperatoria).

    Durante il corso verranno presentate nuove tecniche di incanalamento del processo branchiale; e verranno approfondite delle conoscenze di fisiopatologia e farmacologia e le possibilità dell’individuazione dei plessi nervosi per via ecoguidata. Il corso prevede l’approfondimento di tematiche di interesse infermieristico considerando l’infermiere quale professionalità responsabile del continum del lavoro realizzato in collaborazione con l’equipe medica.

    Durante l’evento formativo viene posta in rilevo l’importanza del ruolo dell’infermiere sia durante la seduta operatoria, sia ad operazione ultimata della gestione del dolore post operatorio. Al fine d» more

    Dummy

    Corso di Anestesia Locoregionale

    06.06.2005
    COF (Lanzo d'Intelvi (CO)) 2° edizione

    Corso di Anestesia Locoregionale

    Il corso, realizzato con docenze multiprofessionali, soddisfa conoscenze teoriche e tecnico-pratiche nell’ambito dell’Anestesia Loco Regionale nella chirurgia dell’arto superiore, e del controllo del dolore post-operarorio (medicina perioperatoria).

    Durante il corso verranno presentate nuove tecniche di incanalamento del processo branchiale; e verranno approfondite delle conoscenze di fisiopatologia e farmacologia e le possibilità dell’individuazione dei plessi nervosi per via ecoguidata. Il corso prevede l’approfondimento di tematiche di interesse infermieristico considerando l’infermiere quale professionalità responsabile del continum del lavoro realizzato in collaborazione con l’equipe medica.

    Durante l’evento formativo viene posta in rilevo l’importanza del ruolo dell’infermiere sia durante la seduta operatoria, sia ad operazione ultimata della gestione del dolore post operatorio. Al fine d» more

    Dummy

    Master Internazionale su: Tecniche di Anestesia ed Analgesia Regionale

    19. - 21.05.2005
    Aula Anfiteatro Centro Codivilla-Putti (Bologna)

    Master Internazionale su: Tecniche di Anestesia ed Analgesia Regionale

    Finalità del Master:

    • Fornire conoscenze di farmacologia, anatomia, fisiopatologia, punti di repere relativi all’ anestesia ed all’analgesia regionale
    • Mostrare l’applicazione pratica delle metodiche nelle diverse chirurgie
    • Mediante sedute dalla sala operatoria discutere l’esecuzione dei blocchi tra esperti e partecipanti
    • Approfondimento delle “cose da non fare” per minimizzare i rischi
    • Addestramento dei partecipanti mediante Workshop su modelli viventi
    » more

    Dummy

    Tweedaagse Specialisatiemodule Hematologie

    28. - 29.04.2005
    UZ Gasthuisberg Leslokaal CDG 4 - KLEURCODE BORDEAUX NIVEAU 4
    Dummy

    JOrnadas teórico-prácticas de cirugía de tejidos blandos

    14. - 16.01.2005
    Málaga
    Dummy

    XXII Jornadas Internacionales de Cirugía. Curso Teórico - práctico de Cirugía Laparoscopica

    02. - 04.02.2005
    University of Malaga

    XXII Jornadas Internacionales de Cirugía. Curso Teórico - práctico de Cirugía Laparoscopica

    Hands-on training course about laparoscopic surgery, including participation / demonstration on real surgeries and hands-on exercices on the experimental laboratory during course performance, based on tutorial sessions on groups for 3 participants in order to have active participation.
    Basic Technics of Laparoscopic Surgery

    · » more

    Dummy

    III Curso Teórico Práctico de Técnicas Anestésicas y Anatomía Aplicada al Bloqueo del Plexo Lumbosacro y del Miembro Inferior

    10. - 12.02.2005
    Hospital Clínic and Facultad de Medicina, Barcelona, Spain
    Dummy

    Trayectorias Clínicas: Resultados y Perspectivas de Futuro

    14.04.2005
    Hotel Claris, Barcelona, Spain

    Trayectorias Clínicas: Resultados y Perspectivas de Futuro

    Decrease of non wanted variablity in clinical praxis

    Improvement of collaboration and cooperation among professionals and services

    Rationalisation of fix and variable costs

    More patient satisfaction

    » more

    Dummy

    III Curso de Cirugía Vertebral. Dolor Lumbar. Canal Estrecho y Mielopatia

    14. - 15.04.2005
    Hotel Sansi. Av. Pearson, 1-3 08034 - Barcelona

    III Curso de Cirugía Vertebral. Dolor Lumbar. Canal Estrecho y Mielopatia

    Early diagnosis and treatment of cervical mielopathy.

    Lumbar pathology focused on lumbar pain in order to provide deeply vision on inespecific lumbar pain treatment.» more

    Dummy

    Artroplastia de rodilla y nuevas tecnologías

    21. - 22.04.2005
    Hospital Universitario de Canarias

    Artroplastia de rodilla y nuevas tecnologías

    Main aspects on Biomechanics and navigated operative procedure

    Navigation Results on minimally invasive surgery

    Life surgery. Navigated operative surgery. Knee surgery

    » more

    Dummy

    Avances en el tratamiento derivativo de la hidrocefalia

    11.05.2005
    Hotel Melia Palas Atenea

    Avances en el tratamiento derivativo de la hidrocefalia

    New trends on shunt design for hydrocephalus treatment on paediatrics and adults. New proposals for improving shunts design.

    » more

    Dummy

    Periferni zilni kanylace

    27.01.2005
    Nemocnice Kladno
    Dummy

    Periferni zilni kanylace

    24.03.2005
    Nemocnice Kladno
    Dummy

    Periferni zilni kanylace

    17.02.2005
    Nemocnice Kladno
    Dummy

    Periferni zilni kanylace

    21.04.2005
    Nemocnice Kladno
    Dummy

    Periferni zilni kanylace

    19.05.2005
    Nemocnice Kladno
    Dummy

    Periferni zilni kanylace

    16.06.2005
    Nemocnice Kladno
    Dummy

    Strategie péce o cévní přístupy

    11.01.2005
    HDS EuroCare, Nuselská poliklinika, Praha 4
    Dummy

    Strategie péce o cévní přístupy

    01.02.2005
    HDS EuroCare, Nuselská poliklinika, Praha 4
    Dummy

    Strategie péce o cévní přístupy

    01.03.2005
    HDS EuroCare, Nuselská poliklinika, Praha 4
    Dummy

    Strategie péce o cévní přístupy

    05.04.2005
    HDS EuroCare, Nuselská poliklinika, Praha 4
    Dummy

    Strategie péce o cévní přístupy

    03.05.2005
    HDS EuroCare, Nuselská poliklinika, Praha 4
    Dummy

    Strategie péce o cévní přístupy

    07.06.2005
    HDS EuroCare, Nuselská poliklinika, Praha 4
    Dummy

    Péce o cévní přístupy u dialyzovaných pacientů

    25.01.2005
    HDS EuroCare, Lázeňský dům Austerlitz Medical, Slavkov u Brna
    Dummy

    Péce o cévní přístupy u dialyzovaných pacientů

    22.02.2005
    HDS EuroCare, Lázeňský dům Austerlitz Medical, Slavkov u Brna
    Dummy

    Péce o cévní přístupy u dialyzovaných pacientů

    22.03.2005
    HDS EuroCare, Lázeňský dům Austerlitz Medical, Slavkov u Brna
    Dummy

    Péce o cévní přístupy u dialyzovaných pacientů

    26.04.2005
    HDS EuroCare, Lázeňský dům Austerlitz Medical, Slavkov u Brna
    Dummy

    Péce o cévní přístupy u dialyzovaných pacientů

    31.05.2005
    HDS EuroCare, Lázeňský dům Austerlitz Medical, Slavkov u Brna
    Dummy

    Péce o cévní přístupy u dialyzovaných pacientů

    28.06.2005
    HDS EuroCare, Lázeňský dům Austerlitz Medical, Slavkov u Brna
    Dummy

    Odborná konference - Hygiena a epidemiologie podle platné legislativy

    18.01.2005
    Hotel Hesperia, Olomouc
    Dummy

    Odborná konference - Hygiena a epidemiologie podle platné legislativy

    19.01.2005
    Střední zdravotnická škola Zlín
    Dummy

    Odborná konference - Hygiena a epidemiologie podle platné legislativy

    24.01.2005
    ÚVN Praha 6
    Dummy

    Odborná konference - Hygiena a epidemiologie podle platné legislativy

    25.01.2005
    Krajský úřad Ústí nad Labem
    Dummy

    Odborná konference - Hygiena a epidemiologie podle platné legislativy

    26.01.2005
    Nemocnice Liberec
    Dummy

    Kurz periferní žilní kanylace pro sestry

    23.03.2005
    VNBMA, Ostrava - Vítkovice
    Dummy

    Kurz periferní žilní kanylace pro sestry

    30.03.2005
    VNBMA, Ostrava - Vítkovice
    Dummy

    Kurz periferní žilní kanylace pro sestry

    07.09.2005
    VNBMA, Ostrava - Vítkovice
    Dummy

    Kurz periferní žilní kanylace pro sestry

    21.09.2005
    VNBMA, Ostrava - Vítkovice
    Dummy

    Periodický kurz periferní žilní kanylace pro sestry

    12.01.2005
    FN Plzeň
    Dummy

    Periodický kurz periferní žilní kanylace pro sestry

    16.02.2005
    FN Plzeň
    Dummy

    Periodický kurz periferní žilní kanylace pro sestry

    16.03.2005
    FN Plzeň
    Dummy

    Periodický kurz periferní žilní kanylace pro sestry

    13.04.2005
    FN Plzeň
    Dummy

    Periodický kurz periferní žilní kanylace pro sestry

    11.05.2005
    FN Plzeň
    Dummy

    Periodický kurz periferní žilní kanylace pro sestry

    15.06.2005
    FN Plzeň
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    01.03.2005
    Masarykova nemocnice Ústí nad Labem
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    25.01.2005
    Masarykova nemocnice Ústí nad Labem
    plně obsazený
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    26.04.2005
    Masarykova nemocnice Ústí nad Labem
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    31.05.2005
    Masarykova nemocnice Ústí nad Labem
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    10.02.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    plně obsazený
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    24.03.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    plně obsazený
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    12.05.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    plně obsazený
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    19.10.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    plně obsazený
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    08.11.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    plně obsazený
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    20.01.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    plně obsazený
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    10.02.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    17.03.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    07.04.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    12.05.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    Dummy

    Periferní žilní kanylace

    09.06.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    Dummy

    Asistence při zavádení centrální žilní kanyly

    19.01.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    plně obsazený
    Dummy

    Asistence při zavádení centrální žilní kanyly

    09.02.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    Dummy

    Asistence při zavádení centrální žilní kanyly

    16.03.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    Dummy

    Asistence při zavádení centrální žilní kanyly

    06.04.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    Dummy

    Asistence při zavádení centrální žilní kanyly

    11.05.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    Dummy

    Asistence při zavádení centrální žilní kanyly

    08.06.2005
    Nemocnice Ceské Budejovice
    Dummy

    Centrální žilní kanylace pro sestry

    01.02.2005
    Masarykova nemocnice Ústí nad Labem
    plně obsazený
    Dummy

    Centrální žilní kanylace pro sestry

    22.02.2005
    Masarykova nemocnice Ústí nad Labem
    Dummy

    Centrální žilní kanylace pro sestry

    22.03.2005
    Masarykova nemocnice Ústí nad Labem
    Dummy

    Centrální žilní kanylace pro sestry

    19.04.2005
    Masarykova nemocnice Ústí nad Labem
    Dummy

    Centrální žilní kanylace pro sestry

    03.05.2005
    Masarykova nemocnice Ústí nad Labem
    Dummy

    Centrální žilní kanylace pro sestry

    17.05.2005
    Masarykova nemocnice Ústí nad Labem
    Dummy

    Odborná konference - Hygiena a epidemiologie podle platné legislativy

    21.03.2005
    Parkhotel Plzeň
    Dummy

    Odborná konference - Hygiena a epidemiologie podle platné legislativy

    22.03.2005
    Hotel Gomel, Ceské Budejovice
    Dummy

    Péce o stomie

    02.03.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    Dummy

    Péce o stomie

    19.04.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    plně obsazený
    Dummy

    Péce o stomie

    03.05.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    Dummy

    Péce o stomie

    15.09.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    Dummy

    Péce o stomie

    10.10.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    Dummy

    Péce o stomie

    09.11.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    plně obsazený
    Dummy

    Péce o drény, stomické pomůcky

    13.04.2005
    FNsP Ostrava Poruba
    Dummy

    Péce o drény, stomické pomůcky

    21.09.2005
    FNsP Ostrava Poruba
    Dummy

    Hygiena rukou, péce o nástroje

    01.03.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    Dummy

    Hygiena rukou, péce o nástroje

    08.04.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    plně obsazený
    Dummy

    Hygiena rukou, péce o nástroje

    10.05.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    Dummy

    Hygiena rukou, péce o nástroje

    04.10.2005
    FN u sv. Anny v Brne, Výstavní 17
    plně obsazený
    Dummy

    Intenzivní píéce v chirurgii

    04.07. - 04.08.2005
    Umelecké centrum Univerzity Palackého - Konvikt, Olomouc
    Dummy

    Regionální anestezie horní a dolní koncetiny

    13. - 15.04.2005
    Masarykova nemocnice Ústí nad Labem, školicí centrum VIKS
    Dummy

    Regionální anestezie

    06. - 07.05.2005
    FN u sv. Anny v Brně
    Dummy

    Regionální anestezie

    11. - 12.11.2005
    FN u sv. Anny v Brně
    plně obsazený
    Dummy

    Anestezie a intenzivní péče za mimořádných podmínek

    24. - 25.11.2005
    Ústřední vojenská nemocnice, Praha 6
    plně obsazený
    Dummy

    Regenerative Biomaterialien

    24.11.2005
    Tuttlingen

    Regenerative Biomaterialien

    Begrüßung

    Vorschlag für eine Bildungsstiftung aus langjähriger Erfahrung mit der NUGI-Initiative

    Biotechnologie am Otto-Hahn-Gymnasium Tuttlingen

    Interuniversitäres Zentrum Stuttgart/Tübingen IZST - Studiengang Medizintechnik

    Masterstudiengang: "Advanced Materials Science" Universität Ulm

    Masterstudiengang "Biomedical Engineering" Hochschule Albstadt-Sigmaringen

    Internationales Graduiertenkolleg "Cell-based characterization of disease mechanisms in tissue destruction and repair", Universität Konstanz

    Zentrum für Regenerative Medizin Tübingen

    Verein zur Förderung der Biotechnologie

    Interdisziplinäre Anwendungsfelder der Biotechnologie

    Aus der Bioregion STERN

    Entwicklung einer Biohybridlunge
    Unterstützung der Geweberegeneration
    von Transplantat-Empfängern und Intensivpatienten durch neue Wirks» more

    Dummy

    Intensivkurs für Ärzte - Weniger invasive hüftendoprothetische Zugänge

    19.08.2005
    Institut für Anatomie in Aachen

    Intensivkurs für Ärzte - Weniger invasive hüftendoprothetische Zugänge

    09:00 Uhr die makroskopische Anatomie des Hüftgelenkes

    10:00 Uhr der direkt anteriore, der antero-laterale und der
    posteriore Zugang zum Hüftgelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    14:00 Uhr demonstration zweier Zugänge am frischen
    Präparat und Workshop unter Anleitung der
    Referenten

    16:00 Uhr Abschlussdiskussion

    ca. 17:00 Uhr ende der Veranstaltung

    » more

    Dummy

    Intensivkurs für Ärzte - Weniger invasive hüftendoprothetische Zugänge

    16.09.2005
    Institut für Anatomie in Aachen

    Intensivkurs für Ärzte - Weniger invasive hüftendoprothetische Zugänge

    09:00 Uhr die makroskopische Anatomie des Hüftgelenkes

    10:00 Uhr der direkt anteriore, der antero-laterale und der
    posteriore Zugang zum Hüftgelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    14:00 Uhr demonstration zweier Zugänge am frischen
    Präparat und Workshop unter Anleitung der
    Referenten

    16:00 Uhr Abschlussdiskussion

    ca. 17:00 Uhr ende der Veranstaltung

    » more

    Dummy

    Situativ-kommunikative Personalführung

    17. - 18.11.2005
    Tuttlingen

    Situativ-kommunikative Personalführung

    • Beschäftigung mit unterschiedlichen Führungsstilen
    • Psychologische Grundlagen der Kommunikation und Motivation
    • Selbstmanagement
    • Arten von Führungsgesprächen
    • Vorbereiten mit Checklisten
    • Dürchführung in Rollenspielen
    • Feedback anhand der Aufzeichnungen
    » more

    Dummy

    Situativ-kommunikative Personalführung

    11. - 12.05.2005
    Tuttlingen

    Situativ-kommunikative Personalführung

    • Beschäftigung mit unterschiedlichen Führungsstilen
    • Psychologische Grundlagen der Kommunikation und Motivation
    • Selbstmanagement
    • Arten von Führungsgesprächen
    • Vorbereiten mit Checklisten
    • Dürchführung in Rollenspielen
    • Feedback anhand der Aufzeichnungen
    » more

    Dummy

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    17. - 18.11.2005
    Tuttlingen

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    Donnerstag, 23.09.2010

    19:30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, Begrüßung

    20:00 Uhr Vorstellung und Erwartungen anschließend gemeinsames Abendessen.
    Die Abendveranstaltung ist Bestandteil des Kurses.


    Freitag, 24.09.2010

    08:00 Uhr DRG’s - Änderungen und Handlungsbedarf
    Schleppers
    09:00 Uhr Wo liegen die „Cost Driver“?
    Martin
    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:15 Uhr Methodik Prozessanalyse und
    SWOT-Analyse
    Martin
    11:00 Uhr Gruppenarbeit:
    Swot- und Ist-Analyse „Großer Baucheingriff“
    Schleppers/Martin
    11:45 Uhr Ergebnispräsentation der Ist-Analyse
    alle

    12:15 Uhr Mittagessen

    13:00 Uhr Welche Kennzahlen muss ich wissen?
    Schleppers
    13:45 Uhr Vorstellung der DRG Kostenkalkulation
    Schleppers

    14:15 Uhr From the Paper to the Bed
    Implementierun» more

    Dummy

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    01. - 02.12.2005
    Hamburg

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    Donnerstag, 23.09.2010

    19:30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, Begrüßung

    20:00 Uhr Vorstellung und Erwartungen anschließend gemeinsames Abendessen.
    Die Abendveranstaltung ist Bestandteil des Kurses.


    Freitag, 24.09.2010

    08:00 Uhr DRG’s - Änderungen und Handlungsbedarf
    Schleppers
    09:00 Uhr Wo liegen die „Cost Driver“?
    Martin
    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:15 Uhr Methodik Prozessanalyse und
    SWOT-Analyse
    Martin
    11:00 Uhr Gruppenarbeit:
    Swot- und Ist-Analyse „Großer Baucheingriff“
    Schleppers/Martin
    11:45 Uhr Ergebnispräsentation der Ist-Analyse
    alle

    12:15 Uhr Mittagessen

    13:00 Uhr Welche Kennzahlen muss ich wissen?
    Schleppers
    13:45 Uhr Vorstellung der DRG Kostenkalkulation
    Schleppers

    14:15 Uhr From the Paper to the Bed
    Implementierun» more

    Dummy

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    16. - 17.02.2006
    Berlin

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    Donnerstag, 23.09.2010

    19:30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, Begrüßung

    20:00 Uhr Vorstellung und Erwartungen anschließend gemeinsames Abendessen.
    Die Abendveranstaltung ist Bestandteil des Kurses.


    Freitag, 24.09.2010

    08:00 Uhr DRG’s - Änderungen und Handlungsbedarf
    Schleppers
    09:00 Uhr Wo liegen die „Cost Driver“?
    Martin
    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:15 Uhr Methodik Prozessanalyse und
    SWOT-Analyse
    Martin
    11:00 Uhr Gruppenarbeit:
    Swot- und Ist-Analyse „Großer Baucheingriff“
    Schleppers/Martin
    11:45 Uhr Ergebnispräsentation der Ist-Analyse
    alle

    12:15 Uhr Mittagessen

    13:00 Uhr Welche Kennzahlen muss ich wissen?
    Schleppers
    13:45 Uhr Vorstellung der DRG Kostenkalkulation
    Schleppers

    14:15 Uhr From the Paper to the Bed
    Implementierun» more

    Dummy

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    22. - 23.06.2006
    Tuttlingen

    Prozessoptimierte Anästhesie - Update zu Qualitäts-, Personal,- und Kostenmanagement

    Donnerstag, 23.09.2010

    19:30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer, Begrüßung

    20:00 Uhr Vorstellung und Erwartungen anschließend gemeinsames Abendessen.
    Die Abendveranstaltung ist Bestandteil des Kurses.


    Freitag, 24.09.2010

    08:00 Uhr DRG’s - Änderungen und Handlungsbedarf
    Schleppers
    09:00 Uhr Wo liegen die „Cost Driver“?
    Martin
    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:15 Uhr Methodik Prozessanalyse und
    SWOT-Analyse
    Martin
    11:00 Uhr Gruppenarbeit:
    Swot- und Ist-Analyse „Großer Baucheingriff“
    Schleppers/Martin
    11:45 Uhr Ergebnispräsentation der Ist-Analyse
    alle

    12:15 Uhr Mittagessen

    13:00 Uhr Welche Kennzahlen muss ich wissen?
    Schleppers
    13:45 Uhr Vorstellung der DRG Kostenkalkulation
    Schleppers

    14:15 Uhr From the Paper to the Bed
    Implementierun» more

    Dummy

    STERI AKADEMIE Sicherung der Qualität in der ZSVA Management der Organisationsstrukturen und Abläufe Theorie und Praxis

    25. - 26.11.2005
    Caritas-Akademie Köln

    STERI AKADEMIE Sicherung der Qualität in der ZSVA Management der Organisationsstrukturen und Abläufe Theorie und Praxis

    Freitag, 05. Dezember 2008

    Moderation: Ursel Oelrich und Karin Blümel

    09:00 Uhr Begrüßung und Einführung
    Ursel Oelrich / Karin Blümel

    09:15 Uhr Entstehung und Bedeutung von
    Normen bezüglich Aufbereitung von
    Medizinprodukten
    Dipl.-Ing. Annett Müller

    10:00 Uhr Risikomanagement in der ZSVA
    Anke Carter

    11:00 Uhr Kaffeepause

    11:15 Uhr Neuerungen zur Leitlinie
    „Validierung der Reinigungs- und
    Desinfektionsprozesse“
    Robert Eibl

    12:15 Uhr Mittagspause

    13:15 Uhr Workshops

    15:15 Uhr Kaffeepause

    15:30 Uhr Workshops

    17:30 Uhr Voraussichtliches Ende des 1. Tages


    Samstag, 06. Dezember 2008

    08:30 Uhr Begrüßung und Einleitung
    Ursel Oelrich / Karin Blümel

    08:40 Uhr Richtlinien, Leitlinien,
    Standards – Rechtliche Aspekte
    Dr. Alfred Schneider

    09:10 Uhr Gesundheitsmanagement in der
    ZSVA/Ergonomie am Arbeitsplatz» more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    01. - 02.02.2006
    Tuttlingen

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    03.02.2006
    Tuttlingen, Zusatzmodul

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    04. - 05.05.2006
    Tuttlingen

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    20. - 21.09.2006
    Tuttlingen

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    14. - 15.12.2006
    Tuttlingen

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    22.09.2006
    Tuttlingen - Zusatzmodul

    Technik bei laparoskopischen Operationen für OP-Personal

    Die Teilnehmer aus dem OP-Pflegebereich sollen durch Vorträge, Workshops und kommentierte Live-Übertragungen aus einem OP, sowie durch praktische Übungen in die Lage versetzt werden, bewährte Techniken bei laparoskopischen Operationen fachgerecht einzusetzen.» more

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    26. - 27.01.2006
    Tuttlingen

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    06. - 07.04.2006
    Tuttlingen

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    12. - 13.10.2006
    Tuttlingen
    ausgebucht

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    01. - 02.12.2006
    Tuttlingen
    ausgebucht

    Grundlagen Osteosynthesetechniken für Pflegepersonal im OP-Dienst

    Diese Veranstaltung für OP-Personal richtet sich vor allem an Einsteiger auf dem Gebiet der Osteosynthese. Ziel ist es, in Vorträgen, Diskussionen und praktischen Übungen zur Verschraubungs- und Verplattungstechnik sowie zur Marknagelung einen Überblick über heute gängige Osteosyntheseverfahren zu vermitteln.» more

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    25.03.2006
    Tuttlingen - ausgebucht

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    08:30 Uhr Begrüßung und Einführung

    08:40 Uhr Anatomie, Zugänge

    09:20 Uhr Lagerung, Anästhesie, Standardrundgang,
    Pathologie

    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:20 Uhr Klinische Untersuchung

    10:45 Uhr Dokumentationssoftware SFA.dok
    Modul Schulter

    11:00 Uhr Technik der subakromialen
    Dekompression

    11:20 Uhr Praktikum an Modellen

    12:45 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Impingement; Definition und Einteilung

    13:45 Uhr Schulterinstabilität

    14:15 Uhr Komplikationen

    14:25 Uhr Diverses

    14:45 Uhr Praktikum an Modellen

    17:00 Uhr Abschlussdiskussion,
    Ausgabe der Zertifikate

    » more

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    25.11.2006
    Tuttlingen

    Arthroskopie-Basiskurs Schultergelenk

    08:30 Uhr Begrüßung und Einführung

    08:40 Uhr Anatomie, Zugänge

    09:20 Uhr Lagerung, Anästhesie, Standardrundgang,
    Pathologie

    10:00 Uhr Kaffeepause

    10:20 Uhr Klinische Untersuchung

    10:45 Uhr Dokumentationssoftware SFA.dok
    Modul Schulter

    11:00 Uhr Technik der subakromialen
    Dekompression

    11:20 Uhr Praktikum an Modellen

    12:45 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Impingement; Definition und Einteilung

    13:45 Uhr Schulterinstabilität

    14:15 Uhr Komplikationen

    14:25 Uhr Diverses

    14:45 Uhr Praktikum an Modellen

    17:00 Uhr Abschlussdiskussion,
    Ausgabe der Zertifikate

    » more

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    10. - 11.02.2006
    Tuttlingen

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    1. KURSTAG

    08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Begrüßung

    09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

    10:10 Uhr Grundausstattung

    10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

    11:20 Uhr Kaffeepause

    11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

    14:45 Uhr Anästhesieverfahren

    15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

    15:20 Uhr Meniskusläsion

    15:45 Uhr Kaffeepause

    16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

    16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

    16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

    17:00 Uhr Diskussion

    17:30 Uhr Ende des 1. Tages

    19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



    2. KURSTAG


    08:30 Uhr Meniskusnaht

    09:00» more

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    12. - 13.05.2006
    Tuttlingen - ausgebucht

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    1. KURSTAG

    08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Begrüßung

    09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

    10:10 Uhr Grundausstattung

    10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

    11:20 Uhr Kaffeepause

    11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

    14:45 Uhr Anästhesieverfahren

    15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

    15:20 Uhr Meniskusläsion

    15:45 Uhr Kaffeepause

    16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

    16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

    16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

    17:00 Uhr Diskussion

    17:30 Uhr Ende des 1. Tages

    19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



    2. KURSTAG


    08:30 Uhr Meniskusnaht

    09:00» more

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    08. - 09.12.2006
    Tuttlingen
    ausgebucht

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    1. KURSTAG

    08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Begrüßung

    09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

    10:10 Uhr Grundausstattung

    10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

    11:20 Uhr Kaffeepause

    11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

    14:45 Uhr Anästhesieverfahren

    15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

    15:20 Uhr Meniskusläsion

    15:45 Uhr Kaffeepause

    16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

    16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

    16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

    17:00 Uhr Diskussion

    17:30 Uhr Ende des 1. Tages

    19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



    2. KURSTAG


    08:30 Uhr Meniskusnaht

    09:00» more

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    13. - 14.10.2006
    Berlin
    ausgebucht

    SFA-Arthroskopie-Basiskurs Kniegelenk

    1. KURSTAG

    08:00 Uhr Optionale Betriebsbesichtigung
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Begrüßung

    09:40 Uhr Endoskope - Aufbau und Handling

    10:10 Uhr Grundausstattung

    10:40 Uhr Anatomie, Zugänge, Rundgang im Kniegelenk

    11:20 Uhr Kaffeepause

    11:35 Uhr Praktikum 1: Rundgang im Kniegelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    13:45 Uhr Praktikum 2: Rundgang, Gelenkkörper

    14:45 Uhr Anästhesieverfahren

    15:00 Uhr Freie Gelenkkörper

    15:20 Uhr Meniskusläsion

    15:45 Uhr Kaffeepause

    16:00 Uhr Dokumentation, Qualitätssicherung

    16:20 Uhr Komplikationen bei Arthroskopie

    16:40 Uhr Nachbehandlung nach Arthroskopie

    17:00 Uhr Diskussion

    17:30 Uhr Ende des 1. Tages

    19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen



    2. KURSTAG


    08:30 Uhr Meniskusnaht

    09:00» more

    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    24. - 25.03.2006
    Tuttlingen
    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    Teamtraining zur Vorderen Kreuzbandrekonstruktion in der Doppelbündeltechnik

    27. - 28.10.2006
    Berlin
    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    30.01. - 11.02.2006
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    03. - 15.07.2006
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    18. - 30.09.2006
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    13. - 25.02.2006
    Berlin

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Fachkundelehrgang I

    Fachkundelehrgang I

    06. - 18.11.2006
    Tuttlingen
    ausgebucht

    Fachkundelehrgang I

    Lehrgang zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung
    „Technische/r Sterilisationsassistent/in“

    Zielsetzung
    Die Teilnehmer/-innen werden zur qualitätsgerechten Aufbereitung
    von Instrumenten und Geräten im Sinne des
    Medizinproduktegesetzes befähigt, unter Berücksichtigung
    von wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten.

    Zielgruppe
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sterilgutversorgungsabteilungen.

    Voraussetzungen
    Praxiserfahrung in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Prüfungszulassung
    Regelmäßige Teilnahme am Unterricht.

    Lehrgangsinhalte
    (entsprechend den DGSV-Richtlinien)
    • Praxisrelevante rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit
    • Grundlagen der Mikrobiologie
    • Hygiene in Einrichtungen des Gesundheitswesens,
    in denen Medizinprodukte aufbereitet werden
    • Grundlagen der Desinfektion» more

    Fachkundelehrgang II

    Fachkundelehrgang II

    06. - 17.03.2006
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang II

    Aufbauend auf die Grundkenntnisse im Fachkundelehrgang I, werden die bereits vermittelten Inhalte vertieft und erweitert, u.a. in den Bereichen rechtliche Grundlagen, Finanz- und Rechnungswesen, spezielle Aufbereitungsmethoden für Medizinprodukte, Personalführung/Unterweisungsmethoden und Management der Organisationsstrukturen und Abläufe in der AEMP. Damit richtet sich dieser Lehrgang an AEMP-Mitarbeiter mit erweiterter Aufgabenstellung und Verantwortung, z.B. als Schicht- oder Teamleiter. Es wird die Tätigkeitsbezeichnung "Technischer Sterilisationsassistent mit erweiterter Aufgabenstellung" gemäß den Richtlinien der DGSV e.V. erworben.» more

    Fachkundelehrgang II

    Fachkundelehrgang II

    09. - 19.10.2006
    Tuttlingen

    Fachkundelehrgang II

    Aufbauend auf die Grundkenntnisse im Fachkundelehrgang I, werden die bereits vermittelten Inhalte vertieft und erweitert, u.a. in den Bereichen rechtliche Grundlagen, Finanz- und Rechnungswesen, spezielle Aufbereitungsmethoden für Medizinprodukte, Personalführung/Unterweisungsmethoden und Management der Organisationsstrukturen und Abläufe in der AEMP. Damit richtet sich dieser Lehrgang an AEMP-Mitarbeiter mit erweiterter Aufgabenstellung und Verantwortung, z.B. als Schicht- oder Teamleiter. Es wird die Tätigkeitsbezeichnung "Technischer Sterilisationsassistent mit erweiterter Aufgabenstellung" gemäß den Richtlinien der DGSV e.V. erworben.» more

    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    27.03. - 07.04.2006
    Tuttlingen - Teil I
    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    Fachkundelehrgang III: Modul A (Recht)

    04. - 15.09.2006
    Tuttlingen - Teil II
    Dummy

    Knieendoprothetik für OP-Personal

    02. - 03.03.2006
    Tuttlingen

    Knieendoprothetik für OP-Personal

    1. Kurstag

    08:00 Uhr Optional: Betriebsbesichtigung
    durch die Fertigung der Aesculap AG
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Eröffnung und Begrüßung

    09:45 Uhr Weichteilstrukturen und Kinematik
    des Kniegelenks
    - Anatomische Grundlagen

    10:15 Uhr Kniegelenkserkrankungen
    - Pathologie
    - Therapien

    11:00 Uhr Kaffeepause

    11:20 Uhr Knieendoprothetik
    - Lösungen für alle Indikationen
     Unikondylärer Oberflächenersatz
     Bikondylärer Oberflächenersatz
     Teilgekoppelte Knieendoprothese
     Gekoppelte Knieendoprothese
    - Tribologische Überlegungen

    12:00 Uhr Präoperative Planung und schrittweiser
    OP-Verlauf bei manueller, zementierter und
    zementfreier Operationstechnik und
    Vermeidung von Komplikationen

    13:00 Uhr Mittagspause

    14:00 Uhr » more

    Dummy

    Knieendoprothetik für OP-Personal

    28. - 29.09.2006
    Tuttlingen

    Knieendoprothetik für OP-Personal

    1. Kurstag

    08:00 Uhr Optional: Betriebsbesichtigung
    durch die Fertigung der Aesculap AG
    (nur in Tuttlingen)

    09:30 Uhr Eröffnung und Begrüßung

    09:45 Uhr Weichteilstrukturen und Kinematik
    des Kniegelenks
    - Anatomische Grundlagen

    10:15 Uhr Kniegelenkserkrankungen
    - Pathologie
    - Therapien

    11:00 Uhr Kaffeepause

    11:20 Uhr Knieendoprothetik
    - Lösungen für alle Indikationen
     Unikondylärer Oberflächenersatz
     Bikondylärer Oberflächenersatz
     Teilgekoppelte Knieendoprothese
     Gekoppelte Knieendoprothese
    - Tribologische Überlegungen

    12:00 Uhr Präoperative Planung und schrittweiser
    OP-Verlauf bei manueller, zementierter und
    zementfreier Operationstechnik und
    Vermeidung von Komplikationen

    13:00 Uhr Mittagspause

    14:00 Uhr » more

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    07. - 08.07.2006
    Tuttlingen

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    07. Oktober 2010
    08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
    Fertigung der Aesculap AG

    10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

    • Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
    Entstehung und Krankheitsbild
    • Die Therapie der Coxarthrose –
    Konservative und operative Verfahren
    • Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
    Implantatsysteme und Designmerkmale
    • Aktuelle endoprothetische Versorgung –
    Implantatauswahl und Patientenversorgung

    11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

    • Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
    Vor- und Nachteile
    • Bereitstellung der Instrumente –
    Allgemeine und spezielle Siebe
    • Präoperative Planung und prinzipieller
    OP-Ablauf
    - Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
    - Welche Aspekte zählen am Schaft?

    12:30 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Workshop
    • OP-Management und Sterilitätsprinzipien
    » more

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    09. - 10.11.2006
    Tuttlingen

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    07. Oktober 2010
    08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
    Fertigung der Aesculap AG

    10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

    • Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
    Entstehung und Krankheitsbild
    • Die Therapie der Coxarthrose –
    Konservative und operative Verfahren
    • Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
    Implantatsysteme und Designmerkmale
    • Aktuelle endoprothetische Versorgung –
    Implantatauswahl und Patientenversorgung

    11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

    • Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
    Vor- und Nachteile
    • Bereitstellung der Instrumente –
    Allgemeine und spezielle Siebe
    • Präoperative Planung und prinzipieller
    OP-Ablauf
    - Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
    - Welche Aspekte zählen am Schaft?

    12:30 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Workshop
    • OP-Management und Sterilitätsprinzipien
    » more

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    30. - 31.03.2006
    Celle

    Hüftendoprothetik für OP-Personal

    07. Oktober 2010
    08:30 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
    Fertigung der Aesculap AG

    10:00 Uhr Einführung und Überblick zur Hüftendoprothetik

    • Die Coxarthrose des Hüftgelenks –
    Entstehung und Krankheitsbild
    • Die Therapie der Coxarthrose –
    Konservative und operative Verfahren
    • Die Entwicklung der Hüftendoprothetik –
    Implantatsysteme und Designmerkmale
    • Aktuelle endoprothetische Versorgung –
    Implantatauswahl und Patientenversorgung

    11:30 Uhr Ablauf des hüftendoprothetischen Eingriffs

    • Zugangstechniken zum Hüftgelenk –
    Vor- und Nachteile
    • Bereitstellung der Instrumente –
    Allgemeine und spezielle Siebe
    • Präoperative Planung und prinzipieller
    OP-Ablauf
    - Welche Aspekte zählen an der Pfanne?
    - Welche Aspekte zählen am Schaft?

    12:30 Uhr Mittagspause

    13:30 Uhr Workshop
    • OP-Management und Sterilitätsprinzipien
    » more

    Expertenkurs Knieendoprothetik

    Expertenkurs Knieendoprothetik

    04. - 05.11.2005
    Berlin

    Expertenkurs Knieendoprothetik

    19. November 2010

    08:30 Uhr Eröffnung und Begrüßung
    Grundlagen der Knieendoprothetik

    08:35 Uhr Round-Table Knieendoprothetik

    09:10 Uhr Biomechanische Aspekte der Knieendoprothetik

    09:30 Uhr Die präoperative Planung

    09:40 Uhr Kaffeepause
    Kontroversen in der Knieendoprothetik

    10:15 Uhr Miniinvasive Zugänge ja / nein?

    10:30 Uhr Patella ja / nein?

    10:45 Uhr Resektion des hinteren Kreuzbandes ja / nein?
    Infektionen in der Knieendoprothetik

    11:00 Uhr Diagnostik von Kniegelenksinfektionen

    11:20 Uhr Management bei Protheseninfekten am
    Kniegelenk
    Die Bedeutung der Navigation in der
    Knieendoprothetik

    11:30 Uhr Bestimmung der korrekten
    Komponentenrotationen

    12:00 Uhr Die konventionelle Implantation

    12:30 Uhr Die navigierte Implantation

    13:00 Uhr Mittagspause

    14:00 Uhr Releasestrategi» more

    Dummy

    Intensivkurs für Ärzte - Weniger invasive hüftendoprothetische Zugänge

    25.11.2005
    Institut für Anatomie in Aachen

    Intensivkurs für Ärzte - Weniger invasive hüftendoprothetische Zugänge

    09:00 Uhr die makroskopische Anatomie des Hüftgelenkes

    10:00 Uhr der direkt anteriore, der antero-laterale und der
    posteriore Zugang zum Hüftgelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    14:00 Uhr demonstration zweier Zugänge am frischen
    Präparat und Workshop unter Anleitung der
    Referenten

    16:00 Uhr Abschlussdiskussion

    ca. 17:00 Uhr ende der Veranstaltung

    » more

    Dummy

    Intensivkurs für Ärzte - Weniger invasive hüftendoprothetische Zugänge

    20.01.2006
    Institut für Anatomie in Aachen

    Intensivkurs für Ärzte - Weniger invasive hüftendoprothetische Zugänge

    09:00 Uhr die makroskopische Anatomie des Hüftgelenkes

    10:00 Uhr der direkt anteriore, der antero-laterale und der
    posteriore Zugang zum Hüftgelenk

    13:00 Uhr Mittagspause

    14:00 Uhr demonstration zweier Zugänge am frischen
    Präparat und Workshop unter Anleitung der
    Referenten

    16:00 Uhr Abschlussdiskussion

    ca. 17:00 Uhr ende der Veranstaltung

    » more

    Modernes Hygienemanagement in der Zahnarztpraxis

    Modernes Hygienemanagement in der Zahnarztpraxis

    05.11.2005
    Tuttlingen

    Modernes Hygienemanagement in der Zahnarztpraxis

    Aktuelle Hygiene unter Beachtung der RKI-Empfehlung
    „Infektionsprävention in der Zahnheilkunde“
    Tipps zur praktischen Umsetzung und zu aktuellen Tendenzen
    in der zahnärztlichen Hygiene
    Durch die RKI-Empfehlung zur Infektionsprävention in der
    Zahnarztpraxis 2006 kamen neue Anforderungen, insbesondere
    in den Bereichen Instrumentenaufbereitung und
    Dokumentation auf die zahnärztlichen Praxen zu. Auch
    wurden verstärkt Kontrollen durch die Gesundheitsbehörden
    durchgeführt.
    Mittlerweile gibt es rechtssichere Konzepte wie die RKIEmpfehlung
    sinnvoll umgesetzt werden kann. In dieser
    Vortragsreihe sollen diese Grundlagen anhand von praktischen
    und bezahlbaren Beispielen veranschaulicht werden.
    Insbesondere wird unter anderem auf folgende Themengebiete
    detailliert eingegangen:
    • Gesetzliche Vorgaben
    • Instrumentenaufbereitung und Sterilisation
    • Testung der Sterilisatoren
    • Validation
    • Reinigung un» more

    Modernes Hygienemanagement in der Zahnarztpraxis

    Modernes Hygienemanagement in der Zahnarztpraxis

    23.11.2005
    Berlin

    Modernes Hygienemanagement in der Zahnarztpraxis

    Aktuelle Hygiene unter Beachtung der RKI-Empfehlung
    „Infektionsprävention in der Zahnheilkunde“
    Tipps zur praktischen Umsetzung und zu aktuellen Tendenzen
    in der zahnärztlichen Hygiene
    Durch die RKI-Empfehlung zur Infektionsprävention in der
    Zahnarztpraxis 2006 kamen neue Anforderungen, insbesondere
    in den Bereichen Instrumentenaufbereitung und
    Dokumentation auf die zahnärztlichen Praxen zu. Auch
    wurden verstärkt Kontrollen durch die Gesundheitsbehörden
    durchgeführt.
    Mittlerweile gibt es rechtssichere Konzepte wie die RKIEmpfehlung
    sinnvoll umgesetzt werden kann. In dieser
    Vortragsreihe sollen diese Grundlagen anhand von praktischen
    und bezahlbaren Beispielen veranschaulicht werden.
    Insbesondere wird unter anderem auf folgende Themengebiete
    detailliert eingegangen:
    • Gesetzliche Vorgaben
    • Instrumentenaufbereitung und Sterilisation
    • Testung der Sterilisatoren
    • Validation
    • Reinigung un» more

    Modernes Hygienemanagement in der Zahnarztpraxis

    Modernes Hygienemanagement in der Zahnarztpraxis

    07.12.2005
    Köln

    Modernes Hygienemanagement in der Zahnarztpraxis

    Aktuelle Hygiene unter Beachtung der RKI-Empfehlung
    „Infektionsprävention in der Zahnheilkunde“
    Tipps zur praktischen Umsetzung und zu aktuellen Tendenzen
    in der zahnärztlichen Hygiene
    Durch die RKI-Empfehlung zur Infektionsprävention in der
    Zahnarztpraxis 2006 kamen neue Anforderungen, insbesondere
    in den Bereichen Instrumentenaufbereitung und
    Dokumentation auf die zahnärztlichen Praxen zu. Auch
    wurden verstärkt Kontrollen durch die Gesundheitsbehörden
    durchgeführt.
    Mittlerweile gibt es rechtssichere Konzepte wie die RKIEmpfehlung
    sinnvoll umgesetzt werden kann. In dieser
    Vortragsreihe sollen diese Grundlagen anhand von praktischen
    und bezahlbaren Beispielen veranschaulicht werden.
    Insbesondere wird unter anderem auf folgende Themengebiete
    detailliert eingegangen:
    • Gesetzliche Vorgaben
    • Instrumentenaufbereitung und Sterilisation
    • Testung der Sterilisatoren
    • Validation
    • Reinigung un» more

    Dummy

    Expertenmeeting Hydrocephalus

    19.11.2005
    Salzburg

    Expertenmeeting Hydrocephalus

    This expert meeting addresses neurosurgeons who are interested in the treatment of hydrocephalus. » more

    Dummy

    3. BBraun Diabetestreffen

    16.11.2005
    Tuttlingen

    3. BBraun Diabetestreffen

    Leitlinien in der Ernährungsmedizin - evidenzbasiert

    Diabetes und Niere

    functional food

    Gelegenheit zur Besichtigung des Aesculapiums

    » more

    Dummy

    SFA-Arthroskopie-Knorpelworkshop

    17. - 18.11.2006
    Berlin

    SFA-Arthroskopie-Knorpelworkshop

    Optional: Betriebsbesichtigung durch die
    Fertigung der Aesculap AG & Co. KG
    (nur in Tuttlingen)

    Möglichkeiten zur Diagnostikdes Gelenkknorpelschadens

    Konservative Therapie der Janssen Gelenkknorpelschäden

    Aktuelle OP-Techniken zur Behandlung von Gelenkknorpelschäden

    Indikation und Technik der „Tissue-Response“ Verfahren

    Indikation und Technik der Osteochondralen Transferverfahren

    Workshop:
    Osteochondrale Transferverfahren
    Differentialindikationen zu verschiedenen Knorpelrekon-
    struktionsverfahren

    Ergebnisse nach unterschiedlichen biologischen Rekonstruk-
    tionsverfahren

    Technik der ACT in „klassischer“ Fritz Form und matrixgekoppelt

    Von der Biopsie zur Zellkultur und zum trägergestützten Implantat.
    Wie »macht« man NOVOCART® und NOVOCART®3D?

    Zell- und molekularbiologische Aspekte der Qualitätssicherung von» more

    Dummy

    Basiskurs Verriegelungsnagelung für Ärzte

    27. - 28.04.2006
    Tuttlingen

    Basiskurs Verriegelungsnagelung für Ärzte

    Donnerstag, 15. Juli 2010

    08:00 Uhr Optional: Betriebsrundgang durch die
    Fertigung der Aesculap AG

    09:30 Uhr Eröffnung und Begrüßung der Teilnehmer

    09:45 Uhr Prinzipien der Verriegelungsnagelung
    • Geschichte der VN
    • Wann statisch, wann dynamisch, wann mit
    Kompression?
    • Aufgebohrt versus unaufgebohrt

    11:30 Uhr Tibia
    • Schaftfrakturen
    • Distale Tibiafrakturen
    • Proximale Tibiafrakturen
    • Offene Frakturen und Frakturen mit
    schwerem Weichteilschaden

    13:15 Uhr Mittagspause

    14:15 Uhr Workshop – Nagelung proximale Tibiafraktur

    15:15 Uhr Femur I
    • Schaftfrakturen mit Standardnagelung
    • Trochantäre Femurfrakturen mit proximaler
    Nagelung

    16:30 Uhr Workshop – proximale Femurnagelung

    ca.
    18:00 Uhr Ende des 1. Tages

    19:30 Uhr Gemeinsames Abendessen


    Freitag, 16. Juli 2010» more

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    20. - 23.02.2006
    Tuttlingen

    Basiskurs Laparoskopische Nierenchirurgie

    Dieser Basiskurs richtet sich an Urologen. Durch Vorträge und praktische Übungen an Präparaten und Tiermodellen wird den Teilnehmern Wissen über Instrumente- und Geräteausstattung, sowie allgemeine Aspekte und Techniken der laparoskopischen Nierenchirurgie vermittelt.» more

    Dummy

    Aufbaukurs Laparoskopische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes

    13. - 15.03.2006
    Tuttlingen

    Aufbaukurs Laparoskopische Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes

    Inhalte
    Einführung in die laparoskopische Magenchirurgie
    Indikation und Kontraindikation der OP-Verfahren
    Antirefluxchirurgie – Fundoplicatio
    Laparoskopische Verfahren bei Ulcusperforation
    Laparoskopische Splenektomie
    Laparoskopische GE
    Naht- und Knotentechnik
    Pit-Falls
    Komplikationen

     

    » more

    Dummy

    Professionelles Change Management

    13. - 14.11.2006
    Tuttlingen

    Professionelles Change Management

    Märkte und Rahmenbedingungen unterliegen heute
    einem ständigen Wandel mit wachsender Dynamik!
    Führungskräfte stehen immer mehr unter dem Druck, die
    notwendigen Veränderungsprozesse zu initiieren und
    zielgerichtet zu begleiten.

    Erweitern Sie Ihre Führungskompetenz:

    • Führen Sie sich und Ihr Team effizient,
      auch in turbulenten Zeiten
    • Reflektieren Sie Ihre Rolle als
      Change-Manager
    • Erkennen Sie Potentiale und Widerstände
      bei Ihren Mitarbeiter
    • Integrieren Sie Ihre Mitarbeiter sinnvoll
      in den Change-Prozess
    • Gestalten Sie erfolgreiche
      Veränderungsprojekte

    Führen Sie professionell und erweitern Sie Ihre Kenntnisse
    und Methoden durch Ihre aktive Teilnahme an
    unserem Seminar. In Rollenspielen werden reale Situationen
    simuliert, um den bestmöglichen Lernerfolg zu
    erzielen.

    » more

    Dummy

    Professionelles Change Management

    30. - 31.03.2006
    Berlin

    Professionelles Change Management

    Märkte und Rahmenbedingungen unterliegen heute
    einem ständigen Wandel mit wachsender Dynamik!
    Führungskräfte stehen immer mehr unter dem Druck, die
    notwendigen Veränderungsprozesse zu initiieren und
    zielgerichtet zu begleiten.

    Erweitern Sie Ihre Führungskompetenz:

    • Führen Sie sich und Ihr Team effizient,
      auch in turbulenten Zeiten
    • Reflektieren Sie Ihre Rolle als
      Change-Manager
    • Erkennen Sie Potentiale und Widerstände
      bei Ihren Mitarbeiter
    • Integrieren Sie Ihre Mitarbeiter sinnvoll
      in den Change-Prozess
    • Gestalten Sie erfolgreiche
      Veränderungsprojekte

    Führen Sie professionell und erweitern Sie Ihre Kenntnisse
    und Methoden durch Ihre aktive Teilnahme an
    unserem Seminar. In Rollenspielen werden reale Situationen
    simuliert, um den bestmöglichen Lernerfolg zu
    erzielen.

    » more

    Dummy

    Durch Personalentwicklung zur besseren Patientenorientierung

    25. - 26.09.2006
    Berlin

    Durch Personalentwicklung zur besseren Patientenorientierung

    Mitarbeiter sind das Kapital eines Unternehmens!

    Damit dieser Satz Gültigkeit erlangt, sind Führungskräfte
    gefragt, sich selbst und ihre Mitarbeiter/innen permanent
    weiter zu entwickeln. Im Kunden / Patientenkontakt werden
    hohe Erwartungen gestellt! In einem Krankenhaus,
    in dem permanente Veränderungen alltäglich geworden
    sind, brauchen Mitarbeiter gute Führung! Sie müssen die
    Ziele ihres Unternehmens kennen! Sie brauchen Orientierung
    über aktuelle und zukünftige Anforderungen. Je
    größer die Bereitschaft der Mitarbeiter ist, sich als aktiver
    Teil einer „Lernenden Organisation“ zu sehen, desto
    höher ist die Chance, als Unternehmen Dienstleistung
    erfolgreich zu praktizieren. Eine der wichtigsten Aufgaben
    von Führungskräften ist es, sich der Herausforderung
    zu stellen, Mitarbeiter/innen, auch in turbulenten
    Zeiten, erfolgreich durch Verä» more

    Dummy

    Durch Personalentwicklung zur besseren Patientenorientierung

    26. - 27.01.2006